Folgen Sie uns auf:


Hautausschlag am Fuß

Definition

Ein Hautausschlag am Fuß kann auf der Grundlage vieler verschiedener Ursachen entstehen. Das Erscheinungsbild des Ausschlags kann stark variieren. Zu den häufigsten Stellen an denen sich ein Ausschlag am Fuß ausbildet, gehören der Fußrücken, die Fußsohle, sowie die Zwischenräume der einzelnen Zehen. 

Der Ausschlag breitet sich meist flächig aus und es bilden sich an den betroffenen Stellen rötliche oder weiße Flecken, die sowohl flach als auch erhaben erscheinen können. Zusätzlich können auch flüssigkeitsgefüllte Bläschen oder eitrige Pusteln auftreten, aus denen im Verlauf Schuppen, Krusten, sowie Einrisse in der Hautoberfläche entstehen.

Ursachen eines Hautausschlages am Fuß

Hautausschläge am Fuß entstehen in den meisten Fällen als Folge einer Infektion oder einer Abwehrreaktion des Körpers auf eindringende Krankheitserreger wie Bakterien, Viren oder Pilze.
Mögliche Infektionen sind Masern, Windpocken, Hand-Mund-Fuß-Krankheit, Herpes oder Fußpilz. Auch eine Unverträglichkeit bestimmter Medikamente, Allergien oder der Kontakt mit schädlichen Stoffen kann zur Ausbildung eines Ausschlags am Fuß führen.

Lesen Sie mehr zu den Themen

Rötungen treten auch im Zusammenhang mit einer zu starken Sonneneinstrahlung auf. Vor allem Hauterkrankungen, wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder Nesselsucht sind oftmals der Auslöser für Ausschläge im Bereich des Fußes.
Weitere Ursachen stellen Autoimmun-,Gefäß- oder Tumorerkrankungen dar.

Lesen sie mehr unter Ursachen eines Hautausschlags

Hautausschlag durchs Schwitzen

Starkes oder übermäßiges Schwitzen kann bei vielen Menschen zur Entstehung eines Hautausschlags am Fuß beitragen. Durch das Tragen von Sportschuhen, kommt es bei starkem Schwitzen der Füße zu einem Schweißstau, da dieser nicht ausreichend verdunsten kann.

Irritationen der Haut können an allen Stellen auftreten, an denen die Haut aufeinander reibt. Kann der Schweiß nicht verdunsten, sammelt er sich an und schafft für Bakterien und Pilze ein optimales Nährmedium, um sich anzusammeln und zu vermehren. Außerdem öffnet er die Hautporen und ermöglicht den Erregern dadurch einen ungestörten Eintritt. Die Salze, die im Schweiß enthalten sind, trocknen die Haut aus.

Lesen Sie mehr zum Thema: Hautausschlag vom Schwitzen

Diagnose

Um einen Hautausschlag am Fuß richtig diagnostizieren zu können, ist es wichtig zu erfahren, wann der Ausschlag begonnen und wie er sich im Verlauf verändert hat. Auch bestehende Allergien, Allgemein- oder Hauterkrankungen, sowie kürzliche Medikamenteneinnahmen können entscheidende Hinweise für die Ursache des Hautausschlages liefern.
Im Bereich der Füße sollte eine ausgehende klinische Untersuchung durchgeführt werden und es ist sinnvoll einen Abstrich zu entnehmen, um die möglichen Erreger zu identifizieren. Je nach Verdacht können Allergietestungen oder weitere Blutuntersuchungen vorgenommen werden.

Symptome bei einem Hautausschlag am Fuß

Als häufigstes Begleitsymptom bei Hautausschlägen im Bereich der Füße tritt ein starker, sehr unangenehmer Juckreiz auf. Lediglich durch Kratzen an der betroffenen Stelle ist es für die Betroffenen möglich, sich Linderung zu verschaffen. Die Haut erscheint oftmals sehr trocken und schuppig. Die vom Ausschlag befallenen Stellen können außerdem brennen, überwärmt oder geschwollen sein, sowie Schmerzen verursachen.
Im Bereich der Füße sorgen starke Schwellungen und Schmerzen für eine eingeschränkte Beweglichkeit und können das Laufen erschweren.

Ist der Hautausschlag eine Folge einer Infektion, können weitere Symptome wie Fieber, allgemeine Abgeschlagenheit, vermehrte Schweißneigung und Lymphknotenschwellungen auftreten.

Hautausschlag mit roten Punkten

Ein Hautausschlag am Fuß kann mit einer allgemeinen flächigen Rötung, aber auch mit vereinzelten roten Flecken oder Punkten einhergehen. Die roten Punkte am Fuß entstehen als Folge einer Reizung oder eines entzündlichen Geschehens der Hautoberfläche. Die roten Punkte können sowohl flach, als auch erhaben erscheinen.
Neben einer allergischen Reaktion, sollte man bei dem Auftreten von roten Punkten an den Füßen von Kindern immer an ansteckende Infektionskrankheiten denken. Bei Erwachsenen können rote Flecken und Punkte an den Füßen auch Ausdruck von Geschlechtskrankheiten sein.

Lesen Sie mehr zum Thema Hautausschlag mit roten Flecken

Hautausschlag mit Juckreiz

Juckreiz ist dass häufigste Begleitsymptom bei Hautausschlägen am Fuß. Kratzen an den betroffenen Stellen verschafft in den meisten Fällen vorerst eine Linderung, doch diese hält nicht lange an.
Vor allem infektiöse Hautausschläge, die durch Bakterien oder Pilze bedingt sind, verursachen meistens in den Zwischenräumen der Zehen eine starke Reizung und Irritation der Haut, die mit Juckreiz verbunden ist. Als Folge der Schädigung der Hautzellen setzt der Körper einen Botenstoff namens Histamin frei, der für den Juckreiz verantwortlich ist.

Lesen Sie mehr zum Thema Juckender Hautausschlag

Hautausschlag mit Wasserbläschen

Wasserbläschen, die im Zusammenhang mit einem Hautausschlag am Fuß auftreten, können in Folge einer infektiösen Erkrankung entstehen. Die kleinen Bläschen können sowohl vereinzelt, als auch gruppiert auftreten und neben Flüssigkeit auch infektiöses Sekret enthalten.
Platzen diese kleinen mit flüssigkeitsgefüllten Blasen, kann das Sekret entweichen und weitere Hautstellen befallen und infizieren. Wasserblasen können ebenfalls in Folge einer erhöhten Druckbelastung, zum Beispiel bei zu engem oder nicht richtig passendem Schuhwerk entstehen.

Lesen Sie mehr zum Thema Hautausschlag mit Bläschen

Nässender Hautausschlag

Ein Hautausschlag am Fuß, der nässend erscheint, ist meistens ein Zeichen für ein vorherrschendes entzündliches oder infektiöses Geschehen. Nässen die betroffenen Hautstellen, spricht das für eine stark gereizte und geschädigte Oberfläche.
Durch die Absonderung von Flüssigkeit entsteht eine feuchte Umgebung, die für Krankheitserreger ein optimales Medium zum Wachsen bietet. Auf dem nässenden Hauptgrund können sich bei einer schon bestehenden Hautinfektion weitere Keime ansiedeln und die geschädigte Haut des Fußes zusätzlich besiedeln.

Behandlung

Die Behandlung eines Hautausschlages am Fuß richtet sich nach der Ursache.
Bei Infektionen durch Erreger kommen Antibiotika, Antipilzmittel oder entzündungslindernde Medikamente zum Einsatz.
Bei einer allergischen Reaktion ist es wichtig abschwellende Medikamente zu verabreichen und einen Allergietest zu machen, um das auslösende Allergen zu identifizieren.
Sind die Ausschläge Folge einer Autoimmun- oder Gefäßerkrankung, reicht es nicht aus den Hautausschlag lokal zu behandeln. Hier sollte immer auf eine adäquate Behandlung der Grunderkrankung geachtet werden.

Lesen Sie mehr zum Thema Behandlung von Hautausschlag mit Salben und Cremes

Auch helfen viele pflanzliche Mittel Symptome wie Juckreiz und Brennen zu lindern, indem sie der Haut Feuchtigkeit spenden und antientzündlich wirken.

Mehr Informationen erhalten Sie hier : Hausmittel bei einem Hautausschlag

Hautausschlag am Fußrücken

Ein Hautausschlag am Fußrücken kann sowohl flächig , als auch lokal begrenzt auftreten. In den meisten Fällen ist er mit Juckreiz und der Bildung von kleinen Bläschen oder Krusten vergesellschaftet.
Am Fußrücken wird er oftmals durch eine Pilzerkrankung ausgelöst. Der Ausschlag erscheint rötlich und die Haut beginnt leicht zu schuppen. Insgesamt ist die Haut sehr trocken und spröde. Auch im Rahmen von Durchblutungsstörungen treten oftmals Ausschläge am Fußrücken auf, die sich bis zum Knöchel, entlang der geschädigten Gefäße ausbreiten können. Durch Hitzeeinwirkungen oder auch durch eine zu lange Sonneneinstrahlung kann ebenfalls auf dem Fußrücken ein flächiger Ausschlag entstehen.

Auf dem Fußrücken kann der Ausschlag neben dem Juckreiz auch Schwellungen und Schmerzen verursachen. Das Tragen von engen Schuhen und das Laufen kann erschwert werden. Durch enges Schuhwerk wird auf die geschädigten und gereizten Hautbereiche Druck ausgeübt, der zu Rissen und einer Blasenbildung führen kann, die die Beschwerden zusätzlich verschlechtern.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Hautausschlag am Fußrücken 

Hautausschlag an der Fußsohle

Ein Ausschlag an der Fußsohle resultiert in den meisten Fällen aus einer Pilzerkrankung oder durch eine zu starke Schweißproduktion der Füße. Der Fußpilz breitet sich bevorzugt im Vorfußbereich und den Zehenzwischenräumen aus, da die Schweißproduktion in diesen Bereichen des Fußes am stärksten ist und den Pilzen somit ein optimaler Nährboden geboten wird.
Ein Ausschlag, der begrenzt rötlich erscheint und schmerzt, kann auch auf eine unangenehme Druckstelle hinweisen. An der Fußsohle kann durch einen über längere Zeit bestehenden Kontakt mit schädlichen Substanzen ein Kontaktekzem entstehen. Dieses geht oft in einen chronischen Verlauf über, sodass der Ausschlag nicht richtig ausheilt, sondern immer wieder aufflammt oder in ein entzündliches Geschehen mit der Bildung von Krusten und kleinen Hauteinrissen übergeht.

Lesen Sie mehr zum Thema: Hautausschlag der Fußsohle

Hautausschlag am Fuß bei HIV

Ein Hautausschlag am Fuß kann auf eine mögliche HIV Erkrankung hinweisen. Bei der HIV Erkrankung handelt es sich um eine Viruserkrankung, die zu einer Schädigung des Immunsystems führt.
Wie bei allen Immunerkrankungen kann auch HIV sich in der Haut manifestieren und dort spezifische Symptome hervorrufen. In den meisten Fällen tritt der Ausschlag zunächst im Bereich des Gesichtes oder am Körperstamm auf, kann aber auch die Hände und Füße befallen.

Der Hautausschlag am Fuß stellt sich in Form von kleinen, fleckigen oder knotigen Strukturen dar, die leicht weißlich erscheinen. Diese Knötchen können leicht jucken und treten meistens in der ersten Phase der Erkrankung nach einer erst kürzlich zurückliegenden Infektion auf. Im Verlauf verschwinden die kleinen Knötchen und der Ausschlag wieder und es manifestieren sich kleine entzündliche Veränderungen vorwiegend im Bereich der Schleimhäute.

Lesen Sie mehr zum Thema Hautausschlag als Anzeichen einer HIV-Erkrankung

Weitere Informationen

Andere Artikel, die Sie in Zusammenhang mit diesem Thema interessieren könnte:

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: