Hautausschlag mit roten Flecken

Synonyme

Exanthem, Hautausschlag rote Punkte

Definition

Unter dem Begriff Hautausschlag versteht man in der Medizin das plötzliche auftreten gereizter und/ oder entzündeter Stellen des Körpers. Hautausschlag mit roten Flecken kann grundsätzlich an jeder beliebigen Körperoberfläche auftreten und geht in vielen Fällen mit Juckreiz einher.

Weitere Informationen finden Sie im Hauptartikel Hautausschlag.


Symptome

Ein Hautausschlag geht mit einer allgemeinen Rötung der Hautoberfläche einher, die in Form von kleinen roten Flecken oder flächendeckend auftreten kann. In der medizinischen Fachsprache wird dieses Phänomen als Exanthem bezeichnet. Ein Hautausschlag mit roten Flecken kann an nahezu jedem Körperteil entstehen und in seltenen Fällen sogar auf die Schleimhäute in Mund, Nase und Intimbereich übergreifen. In der Hauptzahl der Fälle ist das Auftreten eines Hautausschlages ein Zeichen für eine reine Hauterkrankung, oftmals sind gereizte und/ oder gerötete Hautpartien aber auch Symptom einer allergischen Reaktion oder einer Organerkrankung. Im Allgemeinen lässt sich die Entstehung des Hautausschlags mit roten Flecken im Kindesalter recht häufig beobachten, beim Erwachsenen liegen dem Ausschlag in den meisten Fällen schwerwiegendere Probleme zugrunde, die einer gezielten Aufklärung bedürfen.

Abbildung Hautausschlag mit roten Flecken

Abbildung Hautausschlag mit roten Flecken:

Hautausschlag mit roten Flecken
Exanthem
Rötung der Hautoberfläche in Form
von kleinen roten flecken oder 
flächendeckend
Symptome:

  1. Schuppenflechte -
    Psoriasis
  2. Akne
  3. Neurodermitis, atopische Dermatitis
  4. Nesselsucht -
    Urtikaria
  5. Knötchenflechte - Lichen ruber planus
  6. Rosazea - entzündliche Hautkrankheit die vor allen das Mittelgesicht betrifft
  7. Pilzinfektion
  8. Krätze -
    Skabies (parasitäre Hautkrankheit)
    A - Besonders häufige Stellen und Bereiche

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Ursachen

Für rote Flecken kann es eine Vielzahl von Ursachen geben. Oftmals sind sie eine Reaktion auf eine allergieauslösende Substanz (sogenanntes Allergen), die im Organismus zu einer weitreichenden Immunreaktion führt. Im Falle eines Allergie- induzierten Hautausschlages können die roten Flecken mit mäßigem bis starkem Juckreiz einher gehen. Auch eine Unverträglichkeit gegen verschiedene Arzneimittel kann zur Entstehung von Hautausschlag führen. Man spricht von einem sogenannten Medikamenten- Exanthem, also einem Hautausschlag durch Medikamente. Bei Auftreten eines Hautausschlags nach Ersteinnahme eines unbekannten Medikamentes rät es sich zeitnah einen Arzt auszusuchen und mit diesem das weitere Vorgehen zu besprechen. Das verantwortliche Arzneimittel muss unter Umständen abgesetzt und die Behandlung mit einem anderen Medikament fortgesetzt werden.

Ein Hautausschlag um den Mund, der von roten Flecken begleitet wird, kann auch eine Reaktion der Haut auf zu viel Pflege sein.

In seltenen Fällen kann auch Hautkrebs Ursache für einen Hautausschlag sein.

Hautausschlag mit Juckreiz/ ohne Juckreiz

Hautausschlag in Form von roten Flecken kann ein Hinweis auf eine Vielzahl von Erkrankungen sein.

Obwohl Hautausschlag mit roten Flecken weitaus häufiger durch virale Erreger verursacht wird, können solche Hauterscheinungen auch durch Bakterien oder Parasiten induziert werden.

Des Weiteren tritt Hautausschlag mit roten Flecken häufig als Anzeichen einer Unverträglichkeitsreaktion auf verschiedene Substanzen auf.
Tritt der Hautausschlag mit roten Flecken plötzlich auf und zeigt sich mit einem ausgeprägten Juckreiz, so handelt es sich in den meisten Fällen um ein Symptom einer Infektionskrankheit.

Hautausschlag mit roten Flecken und starkem Juckreiz zählt zu den typischen Symptomen eine Infektion mit Masern, Röteln, oder Windpocken.

Folgendes Thema könnte für Sie von Interesse sein: Hautausschlag Masern, Hautausschlag bei Röteln

Im Falle von Windpocken sind die roten Flecken gerade zu Beginn der Erkrankung kaum von normalen Mückenstichen zu unterscheiden.

Sobald sich die roten Flecken und der ausgeprägte Juckreiz über eine ganze Körperregion ausbreitet kann in der Regel recht schnell die Diagnose „Windpocken“ gestellt werden.

Virus induzierter Hautausschlag mit roten Flecken und mit Juckreiz wird in den meisten Fällen von anderen Allgemeinsymptomen begleitet.
Die betroffenen Patienten leiden zusätzlich häufig unter hohem Fieber, Schüttelfrost, Kreislaufbeschwerden mit Schwindel, Halsschmerzen und Kopf- und Gliederschmerzen.

Auch das zweite Stadium einer Syphilis-Infektion zeigt sich in der Regel durch das Auftreten von roten Flecken die über den gesamten Körperstamm verteilt sind und einen starken Juckreiz aufweisen.

Zum Thema Ansteckungsgefahr lesen sie: Ist mein Hautausschlag ansteckend?

Außerdem geht das gleichzeitige Auftreten von Hautausschlag mit roten Flecken und mit Juckreiz in vielen Fällen mit Übelkeit und Erbrechen einher.
Darüber hinaus können sich auch akute Unverträglichkeitsreaktionen (Allergien) auf Nahrungsmittel oder Medikamente auf der Hautoberfläche oftmals durch einen Hautausschlag mit roten Flecken und mit ausgeprägtem Juckreiz (sogenannte „Nesselsucht “) äußern.

Eine typische Erkrankung bei der es zu Hautausschlag in Form von roten Flecken aber ohne zusätzlichen Juckreiz kommt, ist Scharlach.

Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine durch bestimmte Streptokokken verursachte Infektionskrankheit die vor allem im Kindesalter aber auch bei Erwachsenen auftreten kann.

Bereits wenige Tage nach der Ansteckung beginnt sich der charakteristische Hautausschlag mit roten Flecken auszubreiten. In der Regel sind die roten Flecken die ohne Juckreiz auftreten ungefähr stecknadelgroß. In den meisten Fällen beginnt die Ausbreitung der roten Flecken im Bereich der Achselhöhlen und/oder der Leistengegend.

Bei schweren Scharlach-Fällen kann sich der Hautausschlag ohne Juckreiz jedoch auch über den gesamten Körperstamm ausbreiten.
Typischerweise ist auch die Mundhöhle und vor allem die Zunge von kleinen erhabenen Flecken übersäht.

In diesem Zusammenhang sollte jedoch beachtet werden, dass es auch im Falle einer Scharlach-Infektion zu Hautausschlag mit Juckreiz kommen kann. Dieser Juckreiz tritt jedoch im Regelfall erst beim Abheilen der Erkrankung auf und wird nicht durch die roten Flecken selbst sondern durch das Abschuppen der betroffenen Hautregionen ausgelöst.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Ausschlag bei Scharlach

Ob ein Hautausschlag juckt oder brennt, ist manchmal nicht eindeutig zu unterscheiden. Ein brennender Hautausschlag kann auch durch eine Allergie ausgelöst werden. So können die meist Allergie-bedingten Quaddeln neben einem Juckreiz auch ein brennendes Gefühl auslösen. Brennende Haut ist auch für einen Sonnenbrand typisch, allerdings ist dabei die Haut in der Regel flächig gerötet und es treten keine kleinen roten Flecken auf. Gleiches gilt für eine Verbrennung. Manche Menschen bekommen auch in Stresssituationen rote Flecken am Körper, diese treten dabei meist in der Hals-/Dekolletéregion auf und können beim Betroffenen ein brennendes Gefühl auslösen.

Hautausschlag mit Bläschen

Treten Bläschen und Flecken am Körper auf, kann es sich dabei um die Windpocken handeln. Begleitet werden diese von einem starken Juckreiz. Voraussetzung für das Vorliegen einer Windpockenerkrankung ist, dass man noch nie an Windpocken erkrankt ist. Der Körper ist nämlich nach einer durchgemachten Infektion immun gegen den Erreger.

Bläschen sind auch charakteristisch für eine Herpeserkrankung, dabei kann es sich um den typischen Lippenherpes handeln, der mit rötlichen Bläschen einher geht. Oder aber um eine Reaktivierung des Virus, sodass es zu einer Gürtelrose kommt, die mit starken Schmerzen einher geht. Das Virus kann auch zur Ausbildung eines Genitalherpes führen.

Rote Flecken, die von kleinen Bläschen begleitet werden, können aber auch im Rahmen von Allergien oder Infektionskrankheiten auftreten. Gleiches gilt auch für Kälte-Erscheinungen der Haut wie Erfrierungen oder aber auch für Verbrennungen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Hautausschlag mit Bläschen

Hautausschlag mit roter Flecken an verschiedenen Körperregionen

Im folgenden werden Hautausschläge mit roten Flecken thematisiert, die an verschiedenen Körperregionen lokal auftreten.

Rote Flecken am Rücken

Rote Flecken auf dem Rücken

Hautausschlag der sich als rote Flecken äußert kann grundsätzlich an jeder Körperstelle vorkommen.
In den meisten Fällen ist das Gesicht (vor allem die Wangenregion), der Brustkorb oder der Rücken betroffen.

In einigen Fällen beginnen die roten Flecken am Rücken und breiten sich ausgehend von dort über den restlichen Körper aus.
Eine der häufigsten Ursachen für Hautausschlag mit roten Flecken der vor allem den Rücken betrifft ist eine Infektion mit dem Herpes-Zoster-Virus.

Umgangssprachlich nennt man diese Erkrankung „Gürtelrose“.

Grund dafür, dass die roten Flecken des Hautausschlages einer Gürtelrose am Rücken zu finden sind, ist die Tatsache, dass die Erscheinungen dazu neigen sich entlang der Nervenbahnen ausbreiten.

Im Verlauf der Erkrankung entwickeln sich die roten Flecken am Rücken häufig zu kleinen mit Flüssigkeit gefüllten Bläschen.
Der typische Hautausschlag bei Herpes-Zoster-Infektion wird von den betroffenen Patienten weniger als juckend, sondern vielmehr als brennend beschrieben.

Auch Unverträglichkeitsreaktionen/Allergien auf bestimmte Substanzen können sich durch einen Hautausschlag in Form von roten Flecken am Rücken zeigen.

Bei Unverträglichkeitsreaktionen neigen vor allem jene Hautpartien dazu rote Flecken zu entwickeln, die mit der fraglichen Substanz in direktem Kontakt stehen.

Handelt es sich bei der Allergie beispielsweise nicht um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit (bei der eher der gesamte Körper betroffen wäre), sondern um eine Allergie gegen eine Creme, Salbe oder ein Waschmittel, so können die roten Flecken auch lokal begrenzt am Rücken erscheinen.

Darüber hinaus zeigen sich auch sogenannte „Virusexantheme“ also Hautausschläge die bei kleinen Kindern im Zuge einer Virusinfektion auftreten oftmals durch einen Hautausschlag auf der Brust und dem Rücken.

Aus diesem Grund sollte bei auffälligem Hautausschlag (jedweder Form) auch die Allgemeinverfassung nicht aus den Augen verloren werden.

Vor allem hohe Körperkerntemperaturen, Durchfall, Erbrechen oder Beeinträchtigungen der Atmung können bei der Diagnose zielführend sein.

Ein Hautausschlag in Form von roten Flecken kann auch am Rücken ein Hinweis auf eine Pilzinfektion sein.

In diesen Fällen lässt sich jedoch während des Verlaufes zusätzlich zu den roten Flecken eine deutliche Schuppung der Hautoberfläche beobachten. Zusätzlich kann sich jedwede Hauterkrankung die zu roten Flecken führt auch am Rücken manifestieren.
In diesem Zusammenhang sollte unterschieden werden ob der Hautausschlag begrenzt, also lediglich am Rücken oder generalisiert (am ganzen Körper) vorliegt.

Weitere Gründe für das Auftreten von Hautausschlag mit roten Flecken am Rücken sind:

  • Windpocken
  • Masern
  • Unverträglichkeiten/Allergien
  • sogenannte Hitzepickel
    Lesen Sie mehr zu unserem Thema: Hitzepickel
  • Gürtelrose
  • Insektenstiche/ Läusebisse
  • Syphilisexanthem

Lesen Sie mehr zum Thema: Rote Flecken am Rücken

Rote Flecken im Gesicht

Ausschlag im Gesicht ist meist besonders unangenehm.

Gerade im Gesicht kann ein Hautausschlag (rote Flecken) als Symptom unterschiedlicher Erkrankungen interpretiert werden.

Bei diesen Erkrankungen muss es sich nicht unbedingt um reine Hauterscheinungen handeln.
Rote Flecken im Gesicht werden außerdem in vielen Fällen von einem starken Juckreiz und/oder der Bildung von wasser- oder eitergefüllten Bläschen begleitet.

Um eine effektive Behandlung bei Hautausschlag (rote Flecken) im Gesicht in die Wege leiten zu können, muss im Vorhinein unbedingt die genaue Diagnose gesichert werden.

Rote Flecken im Gesicht zählen im Allgemeinen zu den häufigsten Gründen der Patientenvorstellung in einer Hautarztpraxis.
In den meisten Fällen handelt es sich bei dieser Art des Hautausschlages (rote Flecken im Gesicht) um eine Abwehrreaktion der Hautoberfläche gegen verschiedene externe Einflüsse.

Vor allem Kosmetika, Medikamente, direkte Sonneneinstrahlung, Kälte und trockene Heizungsluft können zu Hautausschlag in Form von roten Flecken im Gesicht führen.

Darüber hinaus können verschiedene Lebensumstände einen entscheidenden Einfluss auf die Hautoberfläche empfindlicher Menschen haben.
Vor allem in besonders stressigen Situationen reagieren einige Menschen mit der Entstehung von roten Flecken im Gesicht.

Die Psyche des jeweiligen Patienten kann demnach einen entscheidenden Einfluss auf das Aussehen der Hautoberfläche haben.
Einige Patienten reagieren auf starke emotionale Umstände nicht bloß mit der Bildung eines einfachen Hautausschlages sondern entwickeln Akne-ähnliche Erscheinungsbilder.

Weitere Ursachen die zu roten Flecken im Gesicht führen können sind de regelmäßige Konsum von Alkohol und/oder Tabakwaren, eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr oder dauerhafte Übermüdung.

Darüber hinaus können sich Hautkrankheiten wie etwa Neurodermitis oder eine einfache Dermatitis oftmals im Bereich des Gesichtes manifestieren.

Eine Vielzahl von Patienten weisen zudem Hauterkrankungen im Gesicht auf bei denen es durch eine Belagerung von Mikroorganismen zur Bildung von roten Flecken kommt.

Ein klassisches Beispiel einer solchen Erkrankung ist die im Alter häufig auftretende Rosazea.
Es handelt sich dabei um eine durch Haarbalgsmilben verursachte Erkrankung, die unter anderem zu Hautausschlag mit roten Flecken im Gesicht führt.
Die betroffenen Patienten entwickeln im Verlauf vor allem im Bereich der Nase Pusteln und Papeln.

Auch Patienten die am sogenannten Pfeiffer’schen Drüsenfieber leiden können einen Hautausschlag in Form von roten Flecken im Gesicht entwickeln.

Eine weitere ernstzunehmende Erkrankung bei der es zu Hautausschlag in Form von roten Flecken im Gesicht kommt ist der sogenannte „Systemische Lupus erythematodes“ (Synonym: Wolfskrankheit).

Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung die sich vor allem im Bereich der Blutgefäße, der Haut (vor allem im Gesicht) und der Nieren manifestiert.

Typischerweise erinnern die sichtbaren Hauterscheinungen an einen Wolfsbiss. Daher der volkstümliche Name „Wolfskrankheit“.
Wesentlich prägnanter im Bezug auf den systemischen Lupus erythematodes ist jedoch der schmetterlingsförmige Hautausschlag (rote Flecken), die sich über Wangen und Nase der betroffenen Patienten ziehen.

Lesen Sie mehr zum Thema: Rote Flecken im Gesicht

Abbildung Hautausschlag im Gesicht

Abbildung Hautausschlag Gesicht

a - Gesunde Haut
b - Subkorneales Eiterbläschen
(Pustel - unter der Hornhaut)
c - Intraepitheliales Eiterbläschen
(Pustel - spaltet die Oberhaut auf)
d - Oberhautknötchen
(epidermale Papel)
e - Lederhautknötchen
(dermale Papel)

Oberhaut - Epidermis
(1. und 2.)

  1. Hornschicht - Stratum corneum
  2. Verhornende Schicht
    (helle Schicht + Körnerschicht) -
    Stratum lucidum + Stratum
    granulosum
    Keimschicht (Stachelzellschicht
    + Grundschicht) -
    Stratum spinosum + Stratum basale
  3. Lederhaut - Dermis (Papillarschicht - Stratum papillare + Netzschicht - Stratum reticularre)

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Rote Flecken an Armen und Beinen

Tritt ein Ausschlag nicht am gesamten Körper auf, sondern nur lokal begrenzt auf einen Arm oder einem Bein, handelt es sich bei dem Auslöser meist um einen äußeren Faktor, wie eine Kontaktallergie. Eine Krankheit, die von innen ausgelöst wird. Wie eine Infektionskrankheit breitet sich in der Regel großflächiger aus. Ein weiteres Merkmal eines äußeren Faktors als Auslöser ist ebenfalls, dass die roten Flecken dann nicht an beiden Armen oder Beinen vorhanden sind, sondern nur einseitig auftreten. Man spricht von einem lokal begrenzten Merkmal.

Ganz harmlos kann es sich bei roten Flecken, die nur am Arm oder nur am Bein auftreten um kleine Pickel handeln, die nicht weiter behandelt werden müssen. Bei der Infektionskrankheit der Ringelröteln kann sich der auftretende Hautausschlag an der Innenseite der Arme und Beine ringförmig ausbreiten. Typischerweise beginnt der Hautausschlag an den Wangen und wird von Erkältungssymptomen begleitet.

Neurodermitis zum Beispiel ist ein Hautausschlag, der mit stark juckenden roten Flecken auftritt und typischerweise an den Beugeseiten der Arme und Beine (Kniekehle) auftritt. Die nicht juckende Schuppenflechte hingegen tritt in der Regel an den Streckseiten der Extremitäten auf. Zusätzlich zu Armen und Beinen tritt sie häufig noch am Kreuzbein und am Kopf auf.

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Rote Flecken an den Armen und Rote Flecken an den Beinen

Hautausschlag mit roten Flecken in verschiedenen Lebensabschnitten

Im Folgenden werden Ursachen für Hautausschläge mit roten Flecken in den verschiedenen Lebensabschnitten näher thematisiert.

Hautausschlag mit roten Flecken beim Baby

Beim Baby kann es sich bei roten Flecken auf der Haut häufiger mal als bei Erwachsenen um eine Infektionskrankheit handeln, da ihr Immunsystem noch nicht ausgereift ist. Dabei stehen vor allem die klassischen Kinderkrankheiten im Vordergrund, die häufig mit einem Hautausschlag einher gehen. Womit die meisten vermutlich schon mal Berührung hatten, sind die Windpocken, die mit einem Hautausschlag am ganzen Körper assoziiert sind. Dabei ist es allerdings eher untypisch, dass die Windpocken schon bei Babys auftreten.

Beginnt der Hautausschlag hinter den Ohren und breitet sich dann weiter über den Körper aus, handelt es sich dabei in der Regel um Röteln. Begleitet wird dies meist mit geschwollene Lymphknoten und moderatem Fieber. Die Anzahl der Röteln-Infektionen in Deutschland ist allerdings gering, weil die Kinder dagegen in der Regel geimpft sind. Nicht weil es sich dabei um eine gefährliche Erkrankung für die Kinder handelt, sondern damit schwangere Frauen nicht mit dem Virus infiziert werden.

Auch bei einer Scharlach-Erkrankung kann es zu einem Ganzkörperausschlag kommen. Zusätzlich ist die Zunge stark gerötet (Himbeerzunge) und die Kinder leiden unter Schluckbeschwerden und Fieber. Von Masern sind in der Regel Kinder ab sechs Monaten betroffen. Erst in der zweiten Phase der Erkrankung kommt es dabei zu einem nicht juckenden Hautausschlag. Anfangs sind Grippe-ähnliche Symptome typisch. Auch das Dreitagefieber kann schon bei Babys vorkommen. Wie der Name der Erkrankung bereits sagt, haben die Kinder in der Regel für drei Tage hohes Fieber. Nach den drei Tagen Fieber kann es zu einem Ausschlag mit blass roten Flecken kommen, der typischerweise am Rumpf und im Nacken auftritt und sich teilweise bis ins Gesicht ausbreitet.
Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel Hautausschlag im Nacken

Natürlich muss es sich bei roten Flecken beim Baby nicht immer gleich um eine Infektionskrankheit handeln. Es kommen auch ganz harmlose Ursachen, wie eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder kleine Pickelchen in Frage. Teilweise kommt es bei Neugeborenen nach der Geburt zur Ausbildung einer sogenannten Neugeborenenakne, die aber nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Man vermutet, dass die Kinder noch einen Überschuss an mütterlichen Hormonen besitzen, wodurch die Akne entsteht. Treten die roten Flecken im Windelbereich auf, kann es sich dabei um eine Hautreizung handeln.

Sollten Sie dem Ausschlag nicht sicher eine auslösende Ursache zuordnen können, wie zum Beispiel einen Windelausschlag, sollten Sie im Zweifel Ihren Kinderarzt aufsuchen. Besonders dann wenn begleitend noch Fieber oder andere Symptome auftreten - in diesem Fall ist eine Infektion wahrscheinlich.

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Hautausschlag beim Baby

Hautausschlag mit roten Flecken im Kindesalter

Im Kindesalter lassen sich derartige Hautausschläge mit roten Flecken häufig beobachten. Sogenannte makulopapulöse Exantheme (knotig- fleckiger Hautausschlag) können ein Symptom einer Infektion wie Masern oder Scharlach sein.
Auch bei anderen typischen Kinderkrankheiten kann es zum Auftreten von Hautausschlag mit roten Flecken kommen. Bei einer Windpocken- Infektion gehen die Pusteln mit einem starken Juckreiz einher und können zur Entstehung von Narben führen. Weitere Erkrankungen die mit Hautausschlag einher gehen sind die Röteln, die Hand- Fuß- Mund-Krankheit und das Drei- Tage- Fieber. Je nach Erkrankung nimmt der Hautausschlag ein individuelles, charakteristisches Aussehen an. Der typische Windpocken- Ausschlag weist neben den roten Flecken, erhabene Stellen auf. Bei einer Röteln- Infektion ist der Hautausschlag wesentlich feiner.

Hautausschlag mit roten Flecken beim Erwachsenen

Beim Erwachsenen sind die typischen Kinderkrankheiten als Grund für den Hautausschlag rote Flecken zwar relativ selten, generell ausgeschlossen werden darf diese Ursache jedoch nicht. In vielen Fällen sind Geschlechtserkrankungen ein Grund für das Auftreten eines Hautausschlages, wesentlich häufiger ist jedoch eine allergische Reaktion oder eine Organerkrankung ursächlich.

Lesen Sie auch: Röteln beim Erwachsenen

Diagnose

Bei derartiger Form von Hautausschlag ist es sinnvoll zeitnah die Ursache der Hautreaktion in Erfahrung zu bringen, ein Arztbesuch ist meist unumgänglich. Den wichtigsten Punkt in der Diagnose bildet ein ausführliches Arzt- Patientengespräch (Anamnese), in dem bestehende Vorerkrankungen, aktuelle Medikamenten- Einnahmen, Risikofaktoren für verschiedene Infektionskrankheiten und weitere Punkte, die ursächlich für rote Flecken sein können, erfragt werden. Eine möglichst aufrichtige Schilderung (auch wenn es um unangenehme Sachverhalte geht) kann bereits entscheidend zur Ursachenfindung beitragen. Im Anschluss wird der Arzt die entsprechenden Körperstellen begutachten und sich den Hautausschlag mit einer Lupe genau anschauen. In manchen Fällen kann es notwendig sein, weitere Untersuchungen durchzuführen.
Der Arzt kann Abstriche der betroffenen Hautstellen, Gewebeproben (Biopsie) oder Blutproben zur Labordiagnostik einschicken. Bei Verdacht auf einen allergisch bedingten Hautausschlag empfiehlt sich die Durchführung eines Allergietests. Gerade in diesen Fällen spiegelt sich deutlich wieder wie wichtig eine umfangreiche Anamnese ist, denn ein Allergietest kann nur relativ spezifisch auf wenige mögliche Allergene durchgeführt werden. Im Vorhinein muss mit dem behandelnden Arzt also erörtert werden, was der Betroffene beispielsweise vor dem Auftreten des Ausschlages gegessen hat, ob ein neues Waschmittel verwendet wurde oder ob bislang unbekannte Arzneimittel zur Anwendung kamen.

Therapie

Grundlage einer effektiven Therapie bei Hautausschlag mit roten Flecken ist das Wissen um die genaue Ursache der Erkrankung. Im Falle eines allergisch bedingten Hautausschlages ist es unabdingbar das Allergen in Zukunft zu meiden und die Immunreaktion mit geeigneten Medikamenten zu unterbinden. Bei den meisten Formen des Hautausschlages könne Salben und Cremes zur Linderung beitragen. Falls eine Infektion oder eine Organerkrankung ursächlich für das Auftreten des Ausschlages ist, so muss in erster Linie gezielt auf den Erreger oder die Grunderkrankung behandelt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema Behandlung von Hautausschlag mit Salben und Cremes

Aber auch viele pflanzliche Wirkstoffe eignen sich gut zur Behandlung von Hautausschlägen, indem sie Juckreiz lindern und entzündungshemmend wirken. Durch Feuchtigkeitspende und der Zufuhr wichtiger Nährstoffe tragen sie zudem dazu bei, die Haut widerstandsfähiger zu machen.

Mehr Informationen zu diesem Thema können Sie hier nachlesen: Hausmittel bei einem Hautausschlag

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: