Folgen Sie uns auf:


Homöopathie bei Magen-Darm-Infekt

Homöopathische Arzneimittel

Als homöopathische Arzneimittel kommen folgende in Frage:

  • Arsenicum album (Arsentrioxid)
  • Bryonia (Zaunrübe)
  • Okoubaka (Rinde des afrikanischen Baumes)
  • Nux Vomica (Brechnuss)
  • Pulsatilla (Wiesenküchenschelle)
  • Carbo vegetabilis

Arsenicum album (Arsentrioxid)

Arsenicum album ( Arsentrioxid) wird eingesetzt bei:

Arsenicum album D 6 stündlich 5 Tropfen bis zur Besserung.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Arsenicum album

Wichtiger Hinweis

Bei schweren und länger anhaltenden Beschwerden ist eine homöopathische Selbstbehandlung nicht angezeigt. Vorsicht besonders bei Kindern und älteren, geschwächten Personen. Gefahr durch Austrocknung!


Bryonia (Zaunrübe)

Bryonia (Zaunrübe) kann bei folgenden Symptomen und Beschwerden eingenommen werden:

  • Magenbeschwerden nach überreichlichen Mahlzeiten.
  • Heftige Bauchschmerzen mit stechendem Charakter.
  • Patient erbricht alles sofort wieder.
  • Sehr durstig und möchte große Mengen kaltes Wasser trinken.
  • Bewegung verschlimmert, ruhig liegen und Wärme bessern.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Bryonia

Okoubaka (Rinde des afrikanischen Baumes)

Okoubaka (Rinde des afrikanischen Baumes) kann bei folgenden Symptomen und Beschwerden eingenommen werden:

  • Bei Nahrungsmittelvergiftung die nicht so akut ist wie bei Arsenicum.
  • Gut in der Zeit nach einem Magen-Darminfekt zur Unterstützung und Erholung der Verdauungsorgane geeignet.
  • Okoubaka wird in der Homöopathie auch als Entgiftungsmittel verwendet.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Okoubaka

Nux Vomica (Brechnuss)

Nux Vomica (Brechnuss) kann bei folgenden Symptomen und Beschwerden eingenommen werden:

  • Magenbeschwerden nach zu viel essen, trinken und Übernächtigung. „Katermittel“

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Nux Vomica (Brechnuss)

Pulsatilla (Wiesenküchenschelle)

Pulsatilla (Wiesenküchenschelle) kann bei folgenden Symptomen und Beschwerden eingenommen werden:

  • Magenschmerzen, kolikartige Schmerzen, Blähungen, Aufstoßen, schlechter Geschmack und trockener Mund ohne Durst.
  • Ruhe verschlimmert, frische Luft bessert.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Pulsatilla (Wiesenküchenschelle)

Carbo vegetabilis

Carbo vegetabilis kann bei folgenden Symptomen und Beschwerden eingenommen werden:

  • Aufblähung des Magens und des Bauches.
  • Alles was gegessen wird verwandelt sich in Gase, man muss ständig aufstoßen und ist ängstlich und ruhelos.
  • Liegen verschlimmert, aufsetzen und lautstarkes Aufstoßen bessern.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Carbo vegetabilis

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 26.03.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: