Homöopathie bei Warzen

Einleitung

Warzen und deren Unterformen wie Dellwarzen werden allgemein durch lokale Anwendung mit Salben oder Tinkturen, operative Entfernung oder Kältetherapie (Kryotherapie) behandelt.

In der Homöopathie werden Warzen auch von innen durch die Gabe von Tropfen oder Tabletten therapiert. Die Behandlung von Warzen kann schwierig und langwierig sein. Im anderen Falle hingegen kommen und gehen Warzen plötzlich auch ohne jegliche Therapie.

Lesen Sie mehr zum Thema unter:

Homöopathische Einteilung der Warzen

  • Weiche, flache Warzen ohne Verhornung
  • Harte, verhornte Warzen
  • Weichere Warzen mit geringer Verhornung

Homöopathische Arzneimittel

Bei weichen, flachen Warzen ohne Verhornung passen folgende homöopathische Arzneimittel:

Chelidonium (Schöllkraut)

  • Flache Warzen die besonders bei Kindern und Jugendlichen vorkommen
  • Heben sich farblich von der umgebenden Haut kaum ab und zeigen keine Verhornung an der Oberfläche
  • Hauptsächlich an den Händen, Vorderarmen oder im Gesicht

Anwendung finden Chelidonium (Schöllkraut) besonders mit Tropfen D6 und als Chelidonium Urtinktur zum Betupfen der Warzen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Chelidonium (Schöllkraut)


Silicea (Kieselsäure)

  • Innere Behandlung der oben beschriebenen Warzen bei Kindern und Jugendlichen
  • Allgemein schlechte Heilhaut
  • Schwächliche Kinder die zu Erkältungen und Eiterungen neigen
  • Oft depressiv verstimmt

Typische Dosierung von Silicea (Kieselsäure) bei Warzen: Tabletten D6

Weitere Information zu Silicea (Kieselsäure) erhalten Sie unter unserem Thema: Silicea

Homöopathische Arzneimittel

Bei harten und verhornenden Warzen ohne Verhornung passen folgende homöopathische Arzneimittel:

  • Antimonium crudum (Schwarzer Spießglanz)
  • Causticum (Gebrannter Kalk)

Antimonium crudum (Schwarzer Spießglanz)

  • Verhornte, harte und eher flache Warzen
  • Auftreten bevorzugt an den Händen und an den Fußsohlen (Dornwarzen)
  • Typisch für das Mittel sind flache Warzen welche kaum höher sind als die Haut selbst
  • An den Füßen allgemein kräftige Hornhautbildung mit Schwielen
  • Patienten mit verdrießlicher Stimmung.

Allgemeine Dosierung von Antimonium crudum (Schwarzer Spießglanz): Tabletten D12

Weitere Informationen finden Sie auch unter unserem Thema: Antimonium crudum

Causticum (Gebrannter Kalk)

  • Die Warzen sind hart, hornig, rissig, gezackt und bestehen meist schon länger
  • Wegen der rauen Oberfläche sind sie verstärkt mechanischer Belastung (besonders an den Händen) ausgesetzt, sie bluten, entzünden sich, eitern und werden schmerzhaft
  • Bevorzugtes Auftreten an den Händen, den Fingern in der Nähe der Fingernägel
  • Können auch als gestielte Warzen auftreten dann bevorzugt im Gesicht, an den Augenlidern, an der Nase
  • Patienten mit extrem ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn, man kann niemanden leiden sehen

Allgemeine Dosierung von Causticum (Gebrannter Kalk): Tabletten D12

Weitere Informationen finden Sie auch unter unserem Thema: Causticum

Homöopathische Arzneimittel

Bei weicheren Warzen mit geringer Verhornung passen folgende homöopathische Arzneimittel:

  • Acidum nitricum (Salpetersäure)
  • Thuja occidentalis (Abendländischer Lebensbaum)

Acidum nitricum (Salpetersäure)

  • Meist weiche, stechende Warzen mit dünner Haut an der Oberfläche
  • Auch gezackte oder gezähnte Form, auch gestielt
  • Bevorzugtes Auftreten an Händen, Lippen, Augenlidern und im Bereich des Afters, hier nässend
  • Splitterschmerz
  • Allgemein übel riechende Schweißbildung

Bei Warzen kann bei Acidum nitricum (Salpetersäure) in folgender Dosierung eingesetzt werden: Tabletten D12

Weitere Informationen finden Sie auch unter unserem Thema: Acidum nitricum

Thuja occidentalis (Abendländischer Lebensbaum)

  • Weiche, stechende, berührungsempfindliche Warzen welche alleine und isoliert stehen
  • Die Warzen sind eher groß, bluten leicht, können nässen und jucken
  • Auch ein unangenehmer Geruch kann auftreten
  • Die Oberfläche ist gefurcht und von dunkler, braungelber Farbe
  • Bevorzugtes Auftreten:
    • Hände
    • Finger
    • Gesicht (Kinn)
    • Augenlider
    • um die Lippen
    • an Hals
      und
    • Rücken.

Bei Warzen kann bei Thuja occidentalis (Abendländischer Lebensbaum) in folgender Dosierung eingesetzt werden: Tropfen D12

Weitere Informationen finden Sie auch unter unserem Thema: Thuja occidentalis

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zur Naturheilkunde finden Sie unter:

weiterführende Informationen zum Thema Warzen finden Sie unter:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 04.01.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: