Selbstübungen für die Brustwirbelsäule bei einem Impingementsyndrom

Hinweis

Sie befinden sich im Unterthema Physiotherapie des Impingementsyndroms.
Zur Startseite diese Themas gelangen Sie unter Physiotherapie des Impingementsyndrom.

Den medizinisch-orthopädischen Teil finden Sie unter unserem Thema Impingement - Syndrom, geschrieben von Dr. Nicolas Gumpert.

Therapie der Brustwirbelsäule

Technik : Mobilisation der Brustwirbelsäulenstreckbewegung (Aufrichtung, Haltungsschulung)

Die Übungsauswahl und die Intensität der Ausführung richten sich nach dem individuellen Befund in Absprache mit der/dem Physiotherapeuten.

1. Selbstübung für die Brustwirbelsäule bei Impingementsyndrom

Ausgangsstellung
Sitz auf einem Hocker, die Arme werden vor der Brust verschränkt

Übungsausführung
der Oberkörper wird eingerollt und betont wieder aufgerichtet, dabei wird das Brustbein angehoben, die Schulterblätter werden nach hinten unten in Richtung Hosentaschen gezogen

Wirkung
Streckung der Brustwirbelsäule, Haltungsverbesserung

2. Selbstübung für die Brustwirbelsäule

Ausgangsstellung
Sitz auf einem Hocker, die Arme hängen seitlich neben dem Körper

Übungsausführung
die Schultern werden über vorne oben nach hinten unten gerollt, die Schulterblätter und den Schultergelenkskopf werden bewusst nach hinten unten gezogen

Wirkung
Kräftigung der Muskulatur, die den Schultergelenkskopf nach hinten ziehen

3. Selbstübung für die Brustwirbelsäule bei Impingement

Ausgangsstellung
Sitz auf einem Hocker, die Arme werden seitlich neben dem Körper nach außen gedreht (Handflächen zeigen nach vorne)

Übungsausführung
die Schulterblätter werden in Richtung Hosentaschen gezogen, das Brustbein wird angehoben, beide Arme federn kurz und schnell nach hinten

Wirkung
Haltungsverbesserung, Schultermuskelkräftigung und Rückenmuskelkräftigung

 

4. Selbstübung für die Brustwirbelsäule bei Impingement

Ausgangsstellung
Sitz auf einem Hocker, der Oberkörper ist aufgerichtet, ein Arm ist angehoben, der andere Arm befindet sich neben dem Körper

Übungsausführung
die Arme wechseln kraftvoll schnell von oben nach unten mit der Vorstellung, gegen Wasserwiderstand zu arbeiten

Wichtig
nicht über die Schmerzgrenze arbeiten, die das Schultergelenkvorgibt

Wirkung
Mobilisation des Übergangs der Halswirbelsäule zur Brustwirbelsäule

5. Selbstübung für die Brustwirbelsäule bei Impingement

Ausgangsstellung
Seitenlage, das obere Bein ist angewinkelt, das untere Bein gestreckt, der obere Arm bis zur Schmerzgrenze angehoben, die untere Hand liegt auf dem angewinkelten Knie, der Kopf ist mit einem Kissen unterlagert

Übungsausführung
der Oberkörper und Arm bewegen sich in Richtung Rückenlage, soweit, wie das obere Knie noch Kontakt zum Boden hat (Kontrolle durch die Hand), die Bewegung lässt sich während der Ausatmung intensivieren

Wichtig
nicht über die Schmerzgrenze hinaus dehnen, die das Schultergelenk vorgibt

Wirkung
Mobilisation der Brustwirbelsäule

Autor: Carla Hötten-Schumacher
Veröffentlicht: 04.07.2010 - Letzte Änderung: 20.10.2021
x
Dr. Gumpert Banner