Folgen Sie uns auf:


Wie ansteckend ist ein Nagelpilz?

Einleitung

Viele Patienten leiden unter Nagelpilz (Onychomykose) und stellen sich die Frage, ob Nagelpilz ansteckend ist. Prinzipiell handelt es sich bei dem Nagelpilz um eine Erkrankung, welche durch einen Pilz, meist einen Fadenpilz (Dermatophyt) ausgelöst wird. Dieser Pilz hat verschiedene Möglichkeiten, sich auszubreiten. Unter anderem besitzt er sogenannte Sporen, welche beispielsweise in Schwimmbadfurchen oder an der Nagelschere eines Fußpflegers mitunter sehr lange überleben können. Diese Sporen führen dazu, dass der Nagelpilz ansteckend ist

Ursachen für Nagelpilz

Es gibt mehrere Ursachen die dazu führen, dass Nagelpilz ansteckend ist und sich vor allem in öffentlichen Duschen häufig verbreitet. Eine mögliche Ursache, die dazu führt, sich mit einem Nagelpilz anzustecken (infizieren) besteht darin, wenn man die gleichen Schuhe oder Socke trägt wie ein Patient, der sich mit Nagelpilz infiziert hat. In dem feuchten, warmen Milieu der Socken fühlen sich die Pilze besonders wohl und schlüpft anschließend ein noch nicht mit Nagelpilz-infizierter Patient in die Socken, so kann der Pilz ganz einfach auf den noch gesunden Nagel des Patienten übergehen und diesen infizieren.

Eine weitere Ursache für die Ansteckung mit einem Nagelpilz kann sein, dass ein Patient einen Fußpilz hat, welchen er nicht richtig behandelt, was dann dazu führt, dass der Fußpilz auf den Nagel übergreift und der Patient sich somit durch den Fußpilz mit Nagelpilz ansteckt.

Eine weitere Ursache wodurch ein Patient sich mit Nagelpilz anstecken kann, ist die mangelnde Hygiene in einigen Fußsalons oder in Schwimmbädern. Beispielsweise kann eine Patientin sich mit Nagelpilz anstecken, wenn sie zu einer Pediküre geht und vor ihr eine Patientin mit Nagelpilz behandelt wurde. Werden nun die Instrumente, wie Nagelschere/Nagelfeile etc. nicht richtig gesäubert und desinfiziert, kann es dazu kommen, dass der ansteckende Nagelpilz durch die Instrumente auf die zweite Patientin übertragen wird. Deshalb ist es wichtig, bei der Wahl des Nagelstudios für die Pediküre darauf zu achten, ob die Fußpflegerein mit desinfizierten Instrumenten arbeitet oder diese zwischen den Patienten wechselt oder ob die gleichen Instrumente immer weiter benutzt werden ohne zwischendurch ausreichend gereinigt zu werden. Hierbei ist es auch wichtig zu wissen, dass der Nagelpilz sehr ansteckend ist und dass es nicht ausreicht, die Nagelschere kurz unter Wasser zu halten sondern dass diese am besten desinfiziert werden sollte und für die nächste Patientin eine andere Nagelschere benutzt werden sollte um somit zu vermeiden dass der ansteckende Nagelpilz von einer auf die nächste Patientin übertragen wird. Vor allem Patienten, deren Durchblutung in den Gefäßen gestört beziehungsweise vermindert ist (beispielsweise Diabetiker) sollten besonders darauf achten, sich nicht mit einem ansteckenden Nagelpilz zu infizieren da es aufgrund der schlechten Durchblutung sehr lange dauert bis die Patienten den Nagelpilz wieder los werden.

Allgemein sind auch öffentliche Duschen oder Schwimmbäder ein großes Risiko sich mit Nagelpilz anzustecken. Da hier oft größere Gruppen an Menschen zusammen duschen ohne dass zwischendurch der Boden gereinigt wird, ist es für den ansteckenden Nagelpilz ein leichtes, durch das Wasser auf dem Boden sich ein neues Paar Füße zu suchen und dieses zu infizieren. Das Risiko, sich im Schwimmbad oder in öffentlichen Duschen mit Nagelpilz zu infizieren ist jedoch nicht für jeden Patienten gleich hoch. Besonders häufig betroffen sind Patienten, deren Immunsystem gerade geschwächt ist (beispielsweise durch eine Erkältung oder aber durch Medikamente, welche das Immunsystem unterdrücken oder eine Erkrankung, die das Immunsystem schwächt). Vor allem diese Patienten sollten gewisse Vorsichtsmaßnahmen ergreifen da es sich bei dem Nagelpilz um eine ansteckende Erkrankung handelt, welche langwierig und lästig ist und mitunter auch zu Schmerzen führen kann.

Auch wenn es sich bei dem Nagelpilz um eine ansteckende Erkrankung handelt, ist es auch wichtig zu wissen, dass man sich nicht automatisch mit Nagelpilz infiziert, nur weil der Partner oder ein Familienmitglied Nagelpilz hat und man die gleiche Dusche benutzt. Denn auch wenn der Nagelpilz ansteckend ist, so müssen, wie bei jeder anderen Erkrankung auch, gewisse Risikofaktoren hinzukommen, welche dann die Ansteckung begünstigen und dazu führen, dass ein Patient sich mit dem Pilz infiziert. Dies bedeutet, dass Nagelpilz ansteckend ist und durchaus mit Vorsicht betrachtet werden sollte, dass aber keine Gefahr besteht sich bei einem anderen Patienten zu infizieren nur weil dieser mehrere Stunden zuvor die gleiche Dusche benutzt hat. Vor allem ist hierbei wichtig, dass ein Nagelpilz, welcher behandelt wird mit einer sehr viel geringeren Wahrscheinlichkeit ansteckend ist als ein Nagelpilz, welcher nicht behandelt wird.

Diagnose

Die Diagnose des Nagelpilzes ist häufig eine Blickdiagnose da der befallene Nagel gelblich erscheint und zusätzlich häufig Schmerzen verursacht. Ob es sich um einen ansteckenden Nagelpilz handelt oder nicht ist nur schwer zu diagnostizieren und somit geht man prinzipiell davon aus, dass die Möglichkeit besteht, dass der Nagelpilz ansteckend ist. Allgemein muss man jedoch davon ausgehen, dass fast jeder Mensch Pilze in der Haut auf seinen Füßen oder in den Nägeln mit sich herumträgt. Jedoch kommt es nicht bei jedem Patienten dazu, dass der Pilz ausbricht und den Nagel angreift und großflächig befällt. Hier spielt vor allem das Immunsystem eine wichtige Rolle aber auch die Tatsache, ob ein Patient seine Füße richtig pflegt und wie oft ein Patient ein Pilz-begünstigendes Milieu (warme, feuchte Schuhe/Socken) schafft. Allgemein kann man also sagen, dass die Diagnose Nagelpilz bei sehr viel mehr Personen zu diagnostizieren ist, als letzten Endes der Fall ist. Wichtig ist jedoch, dass man weiß dass ein Nagelpilz nicht immer zu Symptomen führen muss sondern lange unbemerkt in der Haut oder in den Zehennägeln überleben kann. Dies kann jedoch in seltenen Fällen auch dazu führen, dass ein asymptomatischer Patient einen Patienten mit Nagelpilz ansteckt ohne dass er selber Symptome zeigt. Dies ist jedoch sehr selten.

Häufigkeitsverteilung

Nagelpilz ist sehr häufig und vor allem ist es sehr häufig, dass Nagelpilz ansteckend ist. Deshalb ist es besonders wichtig, dass in Fußstudios Hygiene oberste Priorität hat und dass darauf geachtet wird, dass zwischen zwei Patienten die Instrumente desinfiziert werden und dass der Fußpfleger Einmalhandschuhe trägt damit der ansteckende Nagelpilz möglichst wenig Chancen hat von einem auf den anderen Patienten übertragen zu werden.

Therapie/Prophylaxe

Da Nagelpilz vor allem bei Risikopatienten sehr ansteckend ist, gilt es, das Risiko zu erkennen und möglichst klein zu halten. Hierfür gibt es verschiedene Maßnahmen welche man ergreifen kann um den ansteckenden Nagelpilz fern zu halten. Zum einen ist die Hygiene der Füße besonders wichtig, wobei darauf geachtet werden sollte, dass der Fuß auch einmal kalt abgeduscht werden sollte und nicht täglich eingecremt werden sollte. Des Weiteren ist es wichtig, in Schwimmbädern oder öffentlichen Duschen Flip-Flops oder Sandalen zu tragen da somit der ansteckende Nagelpilz nicht über die Fließen an die Fußnägel geraten kann. Außerdem sollte der Fuß generell möglichst häufig an der frischen Luft sein und nicht immer in warme Socken und Schuhe gepackt werden da Pilz dieses warme Milieu lieben. Vor allem beim Sport sollte darauf geachtet werden, dass der Fuß so schnell wie möglich aus den feuchten und überwärmten Schuhen geholt wird, da dies das beste Milieu für das Wachstum des Fußpilzes darstellt.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 15.11.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: