Folgen Sie uns auf:


Rissige Lippen

Einleitung

Das Auftreten von rissigen Lippen bei verschiedenen Umwelteinflüssen, Verletzungen und Erkrankungen ist durch die besondere Sensibilität der Lippenhaut begründet, die sich am Übergang zwischen der Gesichtshaut und der Mundschleimhaut befindet.

Die Haut der Lippen enthält keine Schweißdrüsen und auch keine Talgdrüsen, sodass ihr eine wichtige Schutzbarriere, der sogenannte Hydro-Lipid-Film, fehlt. Dieser ist bei der übrigen Körperhaut für die Flexibilität und den Schutz vor Krankheitserregern zuständig. Zudem besteht die Lippenhaut aus lediglich drei bis fünf Zellschichten. Die Gesichtshaut hat im Vergleich dazu bis zu 16 Zellschichten und ist damit deutlich stabiler als die zarte Lippenhaut. Aus diesen Faktoren ergibt sich die besondere Anfälligkeit der Lippen auszutrocknen und rissig zu werden. Durch die sehr hohe Anzahl an Nervenendigungen in der Lippe, sind Veränderungen an der Lippe oft unangenehm bis schmerzhaft.

Ursachen

Die Ursachen für rissige Lippen sind sehr vielfältig, da sowohl Umwelteinflüsse als auch Erkrankungen zum Auftreten dieser Beschwerden führen. Meistens sind es Umweltfaktoren oder eine Kombination aus einer Vorschädigung der Lippen und einer zusätzlichen Infektion der bereits geschädigten Lippen, die zum Auftreten der rissigen Lippen führen.

Eine rein infektiös bedingte rissige Lippenhaut ist vergleichsweise selten.
Zu den Umwelteinflüssen, die sich auf die Lippenhaut auswirken gehören Hitze, Kälte, Sonneneinstrahlung und die Ernährung.
Zu den möglichen Erkrankungen, die zu rissigen Lippen führen, zählen virale Infektionen wie beispielsweise mit dem Herpes simplex Virus und auch Pilzinfektionen.

Verbrennung der Lippen

Wird die empfindliche Lippenhaut zu lange der Sonne ausgesetzt, entsteht ein Sonnenbrand und somit eine Verbrennung auf den Lippen, wobei insbesondere die Unterlippe auf Grund ihrer meist hervorstehenden Position gefährdet ist.
Da die Haut der Lippen nicht zur Produktion von Melanin fähig ist, reicht bereits eine kurze Sonnenbestrahlung aus, um die Lippen zu reizen. Bei Melanin handelt es sich um einen vom Körper selbst gebildeten Farbstoff, der zur Braunfärbung der Haut führt und einen körpereigenen Schutz vor Schäden durch Sonnenlicht darstellt.

Ein Sonnenbrand auf den Lippen ist zunächst durch eine deutliche Rötung gekennzeichnet. Bei weiterer Schädigung wird die geringe Schutzbarriere der Lippenhaut zerstört und die Lippen trocknen aus. In der Folge werden die Lippen spröde und schnell rissig. Je nach Grad der Verbrennung sind die Lippen dabei schmerzhaft.

Auch bei einer Verbrennung durch zu heißes Essen oder heiße Getränke kann die Haut so geschädigt werden, dass sie daraufhin austrocknet und rissige Lippen entstehen. In beiden Fällen kann durch eine Kühlung eine Besserung der Schmerzen erreicht werden. Um die rissigen Lippen, die in ihrer Barrierefunktion gestört sind, bei der Heilung zu unterstützen, können fettende Cremes ohne Parfüm und ohne weitere Zusatzstoffe aufgetragen werden.

Rissige Lippen bei Eisenmangel

Bei einem Eisenmangel kann in den roten Blutzellen das Hämoglobin, ein Proteinkomplex, der Eisen bindet und dem Sauerstofftransport im Körper dient, nicht ausreichend mit Eisen beladen werden. Durch diese Unterversorgung des Hämoglobins mit Eisen, kann es deutlich weniger Sauerstoff binden und im Körper verteilen. Dadurch werden einige Gewebe schlechter mit dem für den Stoffwechsel wichtigen Sauerstoff versorgt. Diese Gewebe sind in ihrer Funktion eingeschränkt und haben dadurch eine schlechte Regenerationsfähigkeit.
Die Haut der Lippen unterliegt einer ständigen Zellerneuerung, zu der es einer guten Sauerstoffversorgung bedarf. Ist diese Versorgung nicht mehr gegeben, ist die Zellerneuerung deutlich eingeschränkt und die bereits sehr dünne Lippenhaut dünnt aus und wird rissig.
Wird der Eisenmangel behoben, regeneriert die Lippenhaut vollständig. Bis ein ausreichender Eisenspiegel bei einem Mangel erreicht ist, vergehen mehrere Wochen bis hin zu einigen Monaten.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Eisenmangel

Rissige Lippen bei Vitamin B2 Mangel

Vitamin B2 ist im Körper an verschiedenen Stoffwechselvorgängen beteiligt.
Steht dieses Vitamin nicht ausreichend zur Verfügung, entstehen typischerweise rissige Lippen bevorzugt an den Mundwinkeln, Entzündungen der Mundschleimhaut und Entzündungen an der restlichen Haut. Die rissigen Lippen können auch als einziges Merkmal auftreten.
Ein Vitamin B2 Mangel tritt bei einer ausgewogenen Ernährung nicht auf. Allerdings treten bei chronischen Darmerkrankungen, bei Veganern und auch Alkoholikern Mangelzustände auf, da entweder die Zufuhr aus der Nahrung nicht ausreicht oder die Aufnahme im Darm nicht gewährleistet ist.

Rissige Lippen bei Kindern

Insbesondere Kinder mit einem starken Speichelfluss oder während dem Zahnen leiden unter spröden und rissigen Lippen, die unter Umständen auch blutig werden.
Da dies für das Kind sehr unangenehm ist, sollten die Lippen gesondert gepflegt werden. Dazu bieten sich möglichst fetthaltige Pflegeprodukte an, die allerdings keine Erdölderivate und keine Aromastoffe enthalten sollten. Auf Erdölderivate sollte verzichtet werden, da sie im Verdacht stehen krebserregend zu sein, insbesondere wenn sie über den Mund aufgenommen werden. Die Pflege sollte zudem ohne Aromastoffe sein, da sie das Kind zum Ablutschen der Lippen anregen, wodurch die Pflege nicht wirken kann und der Speichel weiterhin die Lippen austrocknet.

Bleiben die Lippen dauerhaft rissig, muss abgeklärt werden, ob eine Infektion im Mundbereich für die dauerhaft rissigen Lippen sorgt. Ein Anzeichen dafür kann eine stark gerötete Mundschleimhaut sowie Beläge auf der Mundschleimhaut oder Zunge sein. Handelt es sich um eine Infektion, muss diese medikamentös behandelt werden. Durch die Beseitigung der Infektion bessert sich auch die rissige Haut der Lippen.

Kawasaki-Syndrom

Im Kleinkindesalter können stark gerötete, rissige Lippen Zeichen eines Kawasaki – Syndroms sein.

Dieses äußert sich immer mit hohem Fieber um die 40°C und wird wegen des rumpfbetonten Ausschlages oft mit Scharlach oder Masern verwechselt. Solange der Ausschlag noch nicht aufgetreten ist, sind das hohe Fieber in Kombination mit auffällig geröteten und teilweise schuppenden, juckenden Lippen und entzündete Bindehäute die ersten Auffälligkeiten. Im Verlauf treten zusätzlich Rötungen und Schwellungen sowohl an der Handinnenfläche als auch an der Fußsohle auf. Außerdem treten oft Schwellungen der Lymphknoten insbesondere in der Hals – und Leistengegend auf.

Rissigen Lippen bei Kleinkindern ohne die genannten weiteren Symptome sprechen allerdings nicht für ein Kawasaki – Syndrom.

Vorbeugung

Um rissige Lippen zu vermeiden, gibt es einige Maßnahmen, die sich leicht im Alltag umsetzen lassen.

Das Auftragen von fetthaltigen Cremes sorgt für die Geschmeidigkeit der Lippen und verhindert das Austrocknen insbesondere bei sehr warmem oder kaltem Wetter. Die Anwendung von Pflegeprodukten mit Lichtschutzfaktor schützt die ungebräunte Lippenhaut vor UVA- und UVB-Strahlung des Sonnenlichtes. Dabei muss mindestens ein Lichtschutzfaktor von 20 angewendet werden, um die Lippen ausreichend zu schützen. Außerdem muss die Pflege mit Lichtschutzfaktor mehrfach täglich erneuert werden, da zum einen die Wirkung nach einer Weile nachlässt und zum anderen die Pflegeprodukte auf den Lippen beim Essen und Trinken von der Lippe entfernt werden, wodurch kein ausreichender Schutz durch das Produkt mehr besteht.

Diese vorbeugenden Maßnahmen helfen nur zum Schutz der Lippen vor schädlichen Umwelteinflüssen. Zum Schutz vor rissigen Lippen auf Grund einer Infektion gibt es nur die Möglichkeit der Stärkung des Immunsystems.

Therapie

Die Therapie bei rissigen Lippen richtet sich nach der Ursache der Beschwerden. In vielen Fällen hilft eine ölhaltige Pflegecreme, insbesondere die Verwendung von Arganöl wird zur Pflege rissiger Lippen empfohlen. Aber auch andere fetthaltige Produkte sind möglich.
Auch eine Maske mit fettreichem Sahnequark oder Honig kann Abhilfe verschaffen. Zudem wirkt Quark durch seine kühlende Wirkung schmerzlindernd. Von Lippenpflegstiften mit Zusatzstoffen und Duftstoffen ist hingegen abzuraten, da sie die Lippen zusätzlich austrocknen und die Beschwerden damit verschlechtern.

Liegt die Ursachen der rissigen Lippen in einer Mangelerscheinung durch Eisenmangel oder Vitamin B2-Mangel, sind in leichten Fällen Nahrungsumstellungen möglich. Bei einem ausgeprägten Eisenmangel muss ein eisenhaltiges Präparat über mehrere Wochen eingenommen werden, da hier eine Nahrungsumstellung keinen Effekt zeigt. Reicht die Einnahme von Eisentabletten nicht aus oder wird schlecht vertragen, kann auch auf Infusionen umgestiegen werden.

Bei Infektionskrankheiten ist meist eine Medikamenteneinnahme erforderlich.

Alle Formen von rissigen Lippen lassen sich gut behandeln und heilen mit der angepassten Therapie ab.

Rissige Lippen in der Schwangerschaft

Die während der Schwangerschaft stattfindende hormonelle Umstellung, kann sich in einer veränderten Haut widerspiegeln und damit auch die empfindliche Haut der Lippen betreffen. Hierbei ist auf eine gute Pflege der Lippen zu achten, um unangenehme rissige Lippen zu vermeiden.

Während der Schwangerschaft besteht außerdem ein erhöhter Bedarf an Vitamin B2, das im Stoffwechsel eine große Rolle spielt und daher für die Mitversorgung und Entwicklung des ungeborenen Kindes benötigt wird. Wird dieser erhöhte Bedarf nicht gedeckt, kann es bei der Schwangeren zu einer Mangelerscheinung führen, die sich dann in trockenen und rissigen Lippen äußert. Der Vitamin B2-Mangel sollte in der Schwangerschaft unbedingt ausgeglichen werden, um die ausreichende Versorgung des Kindes sicherzustellen.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: