Folgen Sie uns auf:


Eiterpickel an der Schulter

Einleitung

Eiterpickel an der Schulter sind für die meisten nicht nur unästhetisch, sondern können auch mit Schmerzen einhergehen. Handelt es sich um einen einzelnen Pickel, ist dieser meist nach wenigen Tagen wieder verschwunden.

Entstehen jedoch mehrere Eiterpickel an den Schultern, Oberarmen, am Rücken und / oder Dekolleté, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um Akne handeln könnte. Dies sollte dann, um den störenden Pickeln entgegenzuwirken, ärztlich abgeklärt und behandelt werden.

Ursachen von Eiterpickel an den Schultern

Pickel entstehen durch eine übermäßige Talgproduktion in den Talgdrüsen. Verstopfen die Drüsen, bieten diese eine optimale Oberfläche für die Vermehrung von Bakterien. Diese verursachen dann den Eiterpickel.

Handelt es sich um vereinzelte Eiterpickel an der Schulter, können verschiedene Lebensumstände diesen hervorgerufen haben. Zum Beispiel können Stress oder die falsche Ernährung die Entstehung von Eiterpickeln begünstigen. Auch Sonneneinstrahlung kann die Talgproduktion anregen und Pickel verursachen.

Kommt es zusätzlich zu den Schulter auch im Gesicht, Brust und Rücken zur Pickelbildung, besteht der Verdacht auf eine Akne vulgaris – oder im Volksmund auch nur als Akne bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine der häufigsten Hauterkrankungen, von denen bis zu 95% aller Jugendlich zumindest für kurze Zeit betroffen sind.

Warum genau Akne entsteht, ist noch nicht ganz geklärt. Es besteht auf jeden Fall ein familiärer Zusammenhang. Zudem ist wohl die hormonelle Umstellung in der Jugend für die Pickelentstehung verantwortlich.

Auch die Besiedlung mit Bakterien – besonders in Verbindung mit Akne vulgaris stehen sogenannte Propionibakterien – kann eine Akne begünstigen. Zum Teil kann Akne auch durch Medikamente, wie beispielsweise Antibiotika, hervorgerufen werden.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie unter: Eiterpickel - Ursachen und Therapie

Eiterpickel an der Schulter durch Sonneneinstrahlung

Zum einen regt die Sonneneinstrahlung die Talgproduktion in den Talgdrüsen an und kann daher eine Pickelbildung begünstigen. Zum anderen wird die Entstehung sogenannter Hitzepickel durch Sonneneinstrahlung dadurch erleichtert, dass die Poren durch Sonnencreme verstopft werden.

Zusätzlich wird bei einem Sonnenbad vermehrt geschwitzt, was zusätzlich die Talgdrüsen verstopft. So kann es zu einem Hautausschlag durch Schwitzen kommen.Vor allem kommt es dann auf Schulter und auch am Rücken zu Pickelbildung. Diese können mit oder ohne Eiter gefüllt sein.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie unter: HItzepickel - Was Sie dagegen tun können!

Wie werde ich Eiterpickel an der Schulter los?

Eiterpickel sollten generell nicht ausgedrückt werden. Durch das Drücken kann sich die Entzündung verstärken und die Heilung kann verzögert werden. Außerdem kommt es im Zuge der Entzündung meist auch zu stärken Schmerzen.

Handelt es sich um einzelne Eiterpickel, können verschiedene Hausmittel angewendet werden, um diese auszutrocknen und zu reinigen. Dies gelingt zum Beispiel mit dem Betupfen mit Teebaumöl, Kamille oder auch Desinfektionsmitteln. 

Haben Sie Pickel und möchten dies mit Hausmittel behandeln? Dann lesen Sie unser nächstes Thema: Teebaumöl gegen Pickel

Handelt es sich um Hitzepickel, die nach Sonneneinstrahlung aufgetreten sind, sollte zuerst die Sonne gemieden werden. Des Weiteren sollte die Sonnencreme gewechselt werden, es eignen sich besonders Sonnencremes für empfindliche Haut.

Besteht der Verdacht auf Akne vulgaris, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Es gibt verschiedene Cremes und Wirkstoffe (Antibiotika, Benzoylperoxid, Retinoide), die lokal auf den Aknestellen angewendet werden können. Die orale Einnahme von Antibiotika oder Isotretinoin ist bei schwerer Akne ebenfalls möglich.

Mehr Informationen zu diesem Thema erfahren Sie unter: So werden Sie pickel los

Symptome

Eiterpickel an der vorderen Schulter fallen vor allem sichtbar auf. Sitzen sie allerdings hinten am Rücken, können diese auch erst bei Druck auf die Pickel auffällig werden. Zum Beispiel werden diese dann im Liegen auf dem Rücken schmerzhaft. Besonders große und entzündete Pickel können den Schlaf durch Schmerzen stören. Eiterpickel sind oftmals berührungsempfindlich. Zusätzlich fühlen sie sich erhaben und prall an.

Handelt es sich um einen sehr großen Eiterpickel, kann dieser bei Bewegung eine Spannung an der Stelle, wo er sitzt, hervorrufen. Wird an dem Pickel herumgedrückt, kann sich der Pickel weiter entzünden und die Schwellung kann sich verstärken. Schmerzen sind jedoch kein Muss. Eiterpickel können in seltenen Fällen auch keine Symptome verursachen.

Schmerzen durch den Eiterpickel

Die Intensität der Schmerzen kann variieren. Die Haut an der Schulter ist – im Vergleich zu anderen Regionen – mit weniger Nerven versorgt. Daher sind Schmerzen oftmals nicht so stark ausgeprägt, wie beispielsweise im Gesicht.

Die Schmerzen sind oftmals bei Berührung des Eiterpickels zu spüren. Handelt es sich um einen prall gefüllten Pickel, mit starker Schwellung, kann dieser auch einen pulsierenden, spannenden Schmerz verursachen.

Haben Sie eine fettige und zu Unreinheiten neigende Haut? Dann lesen Sie mehr hierzu unter: Fettige Haut und Pickel  - Was tun?

Wie lange dauert es bis die Eiterpickel weggehen?

Ein Eiterpickel, der nicht im Zusammenhang mit Akne vulgaris steht, heilt in der Regel innerhalb weniger Tage ab. Die Heilung kann verzögert werden, wenn an dem Pickel manipuliert wurde, was außerdem eine Narbenbildung begünstigt.

Handelt es sich um einen größeren oder stark entzündeten Pickel, kann sich die Zeit bis zur kompletten Abheilung über mehrere Wochen hinziehen. In den meisten Fällen bestehen aber schon nach wenigen Tagen keine Schmerzen mehr. Eine Akne bildet sich meist spontan nach der Pubertät zurück. Zum Teil kommt es  – besonders bei Männern – zu einer narbigen Abheilung.

Diagnose der Eiterpickel

Die Diagnose von Eiterpickeln wird rein optisch gestellt. Dafür betrachtet man den Pickel genau. An der Pickelspitze bildet sich ein Eiterpfropf. Die Stelle, an der der Pickel ist, ist meist erhaben und rötlich entzündet.

Handelt es sich um Akne vulgaris, kommt es neben Eiterpickeln zu weiteren Hauterscheinungen. Dazu gehören die sogenannten weißen und schwarzen Komedone – die Mitesser. Es kann außerdem zu roten, entzündeten Papeln kommen. Vorwiegend zeigt sich die Akne vulgaris im Gesicht (Stirn, Wangen, Kinn), auf dem Rücken und im Dekolleté.

Eiterpickel am Nacken

Sind Schulter und Nacken von Eiterpickeln betroffen, sollte besonders in der Pubertät an eine mögliche Akne vulgaris gedacht werden. Hierbei kommt es zu einem bunten Bild an Hauterscheinungen. Neben den Eiterpickeln fallen weiße und schwarze Mitesser (Komedone) auf. Die Haut um die Pickel kann rötlich entzündet sein.

Kommt es zu den Pickeln nach der Pubertät, kann es sich ebenfalls um eine späte Akne handeln. Allerdings sollte auch immer die Möglichkeit in Betracht gezogen werden, dass die Pickel durch Medikamente wie Antibiotika oder auch durch neue Pflegeprodukte wie Cremes oder Shampoos hervorgerufen wurden.

Eiterpickel am Rücken

Es ist nicht ungewöhnlich, sollten Rücken und Schultern gleichzeitig durch Pickel befallen sein. Auch am Rücken entstehen Pickel durch verstopfte Talgdrüsen. Da am oberen Rücken viele Drüsen – auch Schweißdrüsen – vorhanden sind, ist der Rücken ein typischer Ort für Pickel.

Durch eine vermehrte Talgproduktion und zusätzliches Schwitzen wird der Verschluss der Talgdrüsen und somit die Pickelentstehung begünstigt. Zusätzlich können Pickel am Rücken schlechter heilen, da dieser Bereich fast immer mit Kleidung in Berührung kommt und die Stellen dadurch noch mehr gereizt werden und dadurch eine Abheilung verzögert wird.

Sind neben Rücken und Schultern auch das Gesicht und Dekolleté befallen, sollte auch immer eine Akne, besonders in der Pubertät, als Ursache in Betracht gezogen werden.

Mehr lesen Sie in unserem nächsten Thema: Eiterpickel an der Schulter - Ursachen & Therapie

Eiterpickel auf dem Dekolleté

Pickel auf dem Dekolleté werden häufig durch psychischen Stress begünstigt. Auf der anderen Seite sind Frauen mit einer Hormonumstellung, wie sie in der Pubertät, während der Schwangerschaft oder in der Menopause vorkommt, häufig von Pickeln auf dem Dekolleté und auch an anderen Stellen, wie beispielsweise an den Schultern, betroffen. Auch an Eiterpickeln am Dekolleté ist die vermehrte Talgproduktion und die Verstopfung der Poren ausschlaggebend für die Entstehung. Das Dekolleté ist zudem eine typische Stelle für Pickel im Rahmen einer Akne vulgaris. Der Verdacht sollte bei vielen Pickeln abgeklärt werden.

Informieren Sie sich besser für dieses Thema unter: Hautasuschlag am Hals und Dekolleté

Eiterpickel an den Schultern in der Schwangerschaft

Auch Eiterpickel in der Schwangerschaft haben mit der Umstellung des Hormonhaushaltes zu tun. Durch eine vermehrte Hormonproduktion von sogenannten Androgenen in der Schwangerschaft, kommt es zu einer Überproduktion von Fett in den Talgdrüsen.

Obwohl der Talg eigentlich dazu da ist, die Haut weich und geschmeidig zu halten, kann die Überproduktion die Drüsenkanäle verstopfen. Die verstopften Talgdrüsen bieten so einen geeigneten Nährboden für die Vermehrung von Bakterien und es entstehen Eiterpickel.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie unter: Hautveränderungen in der Schwangerschaft - Pickel und Akne

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: