Folgen Sie uns auf:


Markert-Diät

Was ist die Markert-Diät?

Bei der Markert Diät handelt es sich um ein von dem Arzt Dr. Dieter Markert entwickeltes und Mitte der 90er Jahre veröffentlichtes Konzept des Heilfastens. Damit ist es im eigentlichen Sinne keine Diät sondern eine Heilfastenkur. Bei der Kur wird Energie nur in Form von Flüssigkeiten zu sich genommen, feste Nahrung ist bei dieser Trinkkur nicht vorgesehen.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Fasten zum Abnehmen

Grundlage bietet ein spezieller Soja-Eiweiß-Drink der in Drogerien oder Apotheken verkauft wird, daneben sind Gemüsebrühe und Säfte in Maßen erlaubt. Der Drink hat unter dem Namen Almased® große Berühmtheit erlangt, daneben gibt es ähnliche Produkte auf dem Markt.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Almased®

Ablauf der Diät

Wie bei traditionellen Heilfastenkuren steht auch zu Beginn der ursprünglichen Markert Diät eine Darmreinigung an. Dabei wird Bitter- oder Glaubersalz zu Hilfe genommen, außerdem muss genügend getrunken werden. Dann startet die eigentliche Fastenphase: Die ersten zwei Wochen wird auf feste Nahrung verzichtet, der Drink ersetzt alle drei Hauptmahlzeiten. Daneben ist Gemüsebrühe erlaubt.

In der folgenden Phase werden zwei Mahlzeiten durch den Drink ersetzt, daneben ist eine kohlenhydratarme, eiweißreiche Hauptmahlzeit erlaubt. Zuletzt wird in der Stabilitätsphase lediglich eine Mahlzeit durch Almased® ersetzt, die übrigen Mahlzeiten sollten wieder ausgewogen und kohlenhydratarm gestaltet werden. Inzwischen sind auch überarbeitete Versionen der Markert Diät verfügbar, bei denen zwar feste Nahrung erlaubt ist, die Energiezufuhr mit unter 1000 kcal pro Tag immer noch stark beschränkt ist.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Eiweißreiche Diät

Welche Risiken birgt diese Diät?

Wer sich in guter körperlicher Verfassung befindet und weit vom medizinisch bedenklichen Untergewicht ist, kann die Markert Diät für den vorgesehen Zeitraum ohne große gesundheitliche Bedenken durchführen. Eine längere Durchführung ist nicht anzuraten, dabei kann es zu gesundheitlich bedrohlichen Mangelzuständen kommen. Besonders die Ernährung in der Fastenphase kann nur schwer alle notwendigen Makro- und Mikronährstoffe zuführen. Außerdem ist die Kalorienzufuhr stark reduziert, was mit körperlicher und geistiger Leistungsminderung einhergehen kann.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Unterernährung

Nebenwirkungen der Diät

Besonders zu Beginn der Nahrungsumstellung können Abnehmwillige mit starken Nebenwirkungen der extrem geringen Kohlenhydratzufuhr zu kämpfen haben. Dazu gehören neben Kopfschmerzen auch Leistungseinbrüche, Konzentrationsschwierigkeiten, Schwindel oder Gereiztheit. Manche Menschen haben sogar mit Kreislaufproblemen zu kämpfen. Nach Überwindung des anfänglichen Zuckerentzugs sollten die Symptome größtenteils verschwunden sein. Bestehen sie weiterhin, muss ein Abbruch der Fastenkur in Betracht gezogen werden.

Kritik an der Diät

Besonders in der reinen Fastenphase orientiert sich der Abnehmwillige streng am Konzept der Trinkkur. Hierdurch lässt sich ein deutlicher Gewichtsverlust auf der Waage verzeichnen, zu einem Lerneffekt kommt es jedoch nicht. Wer über einen längeren Zeitraum Gewicht verlieren und darüber hinaus halten möchte, muss sich mit dem Thema ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise auseinandersetzen.

Wer nach der Fastenphase wieder in alte Muster zurückfällt, unterliegt schnell dem gefürchteten Jojo-Effekt. Auch Sport wird im Rahmen der Markert Diät zu wenig gefördert, obwohl es eine effektive und sinnvolle Methode im Rahmen von Gewichtsabnahme und gesunder Lebensweise darstellt.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Jo-Jo-Effekt

Wo findet man gute Rezepte zur Marker-Diät?

Die Markert Diät wurde schon Mitte der 90er Jahre auf den Markt gebracht, seitdem gibt es zahlreiche Ratgeber. Auch das Internet bietet eine Vielfalt an Rezepten und Portalen, bei denen sich Teilnehmer austauschen können. Stichworte zur Suche ist hier, neben Markert Diät, auch Almased Diät.

Wie viel kann/sollte mit dieser Diätform abgenommen werden?

Die Almased oder Markert Diät verspricht große Effekte in sehr kurzer Zeit. Besonders in der reinen Fastenphase, bei der völlig auf Kohlenhydrate und feste Nahrung verzichtet wird, kann ein großer Gewichtsverlust erzielt werden. Dies hängt zu einem großen Teil auch mit dem Ausschwemmen von Wasser aus dem Körper zusammen.

Ursache ist das Leeren der Glykogenspeicher in Muskel und Leber. In dieser Phase beträgt die Kalorienzufuhr durch die Eiweißdrinks und Gemüsebrühe lediglich um die 500kcal am Tag. Durch die geringe Proteinaufnahme handelt es sich neben Fett vor allem um eine wesentliche Menge von Muskelmasse, die hier verloren geht. In den ersten Wochen der Diät können so zwei oder drei Kilo, abhängig von Ausgangsgewicht und Bewegungsprofil, verloren werden. Auch bei 1000kcal pro Tag sollte ein wöchentlicher Gewichtsverlust von einem Kilo oder mehr zu verzeichnen sein.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Wie werde ich dünn?

Wie kann man den Jo-Jo-Effekt bei dieser Diät vermeiden?

Der gefürchtete Jojo-Effekt schlägt nach einer Diät immer dann zu, wenn man sich nicht weiterhin in einem Kaloriendefizit ernährt. Bei einem Überschuss werden die zusätzlichen Kalorien gespeichert. Ziel nach einer Gewichtsreduktion ist das langfristige Halten, dazu muss man sich im Bereich der Erhaltungskalorien ernähren: So viel zuführen, wie am Tag durch Stoffwechsel und Bewegung verbraucht wird. Eine Gewichtszunahme von einem oder mehrern Kilos erklärt sich auch durch das Auffüllen von Glykogenspeichern, indem gleichzeitig vermehrt Wasser eingelagert wird. Auf Dauer kann nur ein ausgewogener Ernährungs- und Lebensstil zu einer Stabilität des Körpergewichts führen.

Lesen Sie mehr zu dem Thema: Ernährung

Medizinische Bewertung der Diät durch Dr. Gumpert.de

Als gesunder Erwachsener ist es gesundheitlich unbedenklich für einen kürzeren Zeitraum auf feste Nahrung zu verzichten und eine Heilfastenkur, wie die Trinkkur nach Dr. Markert durchzuführen. Dabei sollte die Fastenphase allerdings nicht über die vorgesehene Zeitspanne hinaus eingehalten werden, da es sonst auch bei körperlich gesunden Erwachsenen zu Nährstoffmängel durch Ernährungsdefizite kommen kann.

Welche Alternativen gibt es zur Markert-Diät?

Heilfasten hat seit Jahrhunderten Tradition. Wer eine echte Alternative zur langfristigen Gewichtsabnahme sucht, wird auf die Dauer nur mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung ohne gesundheitliche Risiken erfolgreich sein. Dazu gehört die Versorgung mit Proteinen, Fetten, vollwertigen Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Gemüse und Spurenelementen, sowie eine ausreichende Menge an Flüssigkeit. Wer dabei ein Kaloriendefizit erzielt und sich im Alltag ausreichend bewegt oder sportlich betätigt, wird Gewicht verlieren und auf Dauer halten können.

Lesen Sie mehr zum Thema: Gemüse-DiätBCM Diät

Wie hoch sind die Kosten einer Markert-Diät?

Das bekannte Almased Pulver enthält 500g und kostet zwischen 16 und 22 Euro. Eine Dose enthält etwa 10 Portionen Almased, eine Portion kostet also um die 1,80€. In der reinen Fastenphase, bei der alle drei Mahlzeiten durch den Drink ersetzt werden, reicht die Dose also etwa für 3 Tage. In der strengen Fastenphase werden für das Pulver also ungefähr 40 Euro pro Woche ausgegeben. Die Ausgaben für das Pulver sind damit zwar nicht besonders niedrig, jedoch muss man auch weniger Ausgaben für sonstige Lebensmittel einplanen.

Die Almased Kur oder Markert Diät gehört damit zu den kostengünstigeren Diäten, zum Beispiel im Vergleich zur Stoffwechselkur. Mit Ersatzdrinks aus der Drogerie, die ähnliche Nährwerte haben, fallen die Kosten zum Teil noch geringer aus.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nikolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: