Test Hautaus­schlag

Leiden Sie an einem Hautausschlag?
Beantworten Sie dazu 15 kurze Fragen und erfahren Sie mögliche Ursachen, sowie Therapiemöglichkeiten Ihres Hautausschlag.
Hier geht`s direkt zum Test Hautausschlag

Rote Flecken um den Bauchnabel

Definition

Rote Flecken auf der Haut, die auch als Ausschlag oder Ekzem bezeichnet werden, sind im allgemeinen Symptome einer bestimmten Grunderkrankung und können verschiedene Ursachen haben. Befinden sich die roten Flecken um den gesamten Bauchnabel handelt es sich meist um eine innere Erkrankung oder Reaktion des Körpers. Einseitige rote Flecken - zum Beispiel nur über oder unter dem Bauchnabel - weisen meist auf eine allergische Reaktion hin. Um den bzw. über oder unter dem Bauchnabel können diese mit Juckreiz, Schwellungen, Schmerzen, trockener Haut sowie Bläschen und Pusteln einhergehen. Treten sie für längere Zeit auf oder kommen immer wieder, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Lesen Sie hier allgemeine Informationen zu: Hautausschlag und roten Flecken


Ursachen

Die Ursachen für rote Flecken um bzw. über oder unter dem Bauchnabel sind sehr vielfältig. Sollten sie plötzlich auftreten, kann es an einer allergischen Reaktion liegen. Diese kann zum Beispiel durch äußeres Einwirken von bestimmten Faktoren wie zum Beispiel einem neuen Waschmittel, neuer Kleidung oder auch neuen Pflegeprodukten ausgelöst werden. Das wird auch als Kontaktdermatitis  bezeichnet. Meistens sind alle Körperstellen, die mit der allergieauslösenden Substanz in Berührung gekommen sind, betroffen. Werden Körperhaare um den Bauchnabel rasiert, können als Reaktion kleine Pickel als rote Flecken erscheinen. Treten rote Flecken nur an vereinzelten Stellen am Bauchnabel auf spricht das am ehesten für Mückenstiche oder Zeckenbisse. (siehe auch: Hautausschlag nach Zeckenbiss)
Eine chronische Hautentzündung (Neurodermitis) kann ebenfalls Ausschlag am Bauch verursachen. Auch ein Bauchnabelpiercing kann durch Entzündung an der jeweiligen Stelle rote Flecken verursachen.

Test Hautaus­schlag

Leiden Sie an einem Hautausschlag?
Beantworten Sie dazu 15 kurze Fragen und erfahren Sie mögliche Ursachen, sowie Therapiemöglichkeiten Ihres Hautausschlag.
Hier geht`s direkt zum Test Hautausschlag

Als weitere Ursache für den Ausschlag um den Bauchnabel kommen die sogenannten Kinderkrankheiten wie Windpocken, Röteln, Ringelröteln, Masern oder Scharlach in Frage. Diese Erkrankungen können trotz des Namens natürlich auch im Erwachsenenalter auftreten. Eine Gürtelrose (Herpes Zoster), welche durch die Reaktivierung der Windpockenviren verursacht wird, tritt meist im Bereich des Brustkorbs auf, kann aber in manchen Fällen auch am Bauch um den Bauchnabel erscheinen und dabei rote, meist sehr schmerzhafte Flecken am Bauchnabel verursachen. Außerdem können auch Infektionskrankheiten wie Typhus, Hepatitis oder Syphilis mit roten Flecken am Bauchnabel einhergehen.

Lesen Sie mehr zum Thema unter Rote Flecken am Bauch - Welche Erkrankung steckt dahinter?
Falls Ihr Bauchnabel außerdem etwas unangenehm riecht, finden Sie hier weitere Informationen: Bauchnabel stinkt - was steckt dahinter?

Weitere Symptome

Infektionskrankheiten, die durch Viren oder Bakterien hervorgerufen werden, werden meist von allgemeinen Symptomen wie Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Fieber und Müdigkeit begleitet. Weiterhin können Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden oder auch Atembeschwerden und Husten auftreten. Die roten Flecken, die bei Infektionskrankheiten wie Masern, Röteln oder Windpocken auftreten, erscheinen oft am ganzen Körper und nicht nur um den Bauchnabel herum. Diese gehen meist mit einem starken Juckreiz einher.

Handelt es sich bei der Ursache für die roten Flecken um eine Gürtelrose (eher einseitig am Bauchnabel), können Tage vor dem Auftreten des Ausschlags bereits MüdigkeitFieber und Abgeschlagenheit auftreten. Außerdem finden sich in manchen Fällen bereits Missempfindungen am betroffenen Hautareal über, unter oder neben dem Bauchnabel, bevor die roten Flecken erscheinen. Bei der Gürtelrose sind die roten Flecken erhabenen und mit Papeln, die starke Schmerzen verursachen. Während Mückenstiche ebenfalls erhabene, juckende rote Flecken hinterlassen, wird der Zeckenbiss meist nicht durch Juckreiz oder Schmerzen auffällig. Fängt der Zeckenbiss an zu jucken, sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um eine Infektion handeln kann, die eine Borreliose nach sich ziehen kann.

Test Hautaus­schlag

Leiden Sie an einem Hautausschlag?
Beantworten Sie dazu 15 kurze Fragen und erfahren Sie mögliche Ursachen, sowie Therapiemöglichkeiten Ihres Hautausschlag.
Hier geht`s direkt zum Test Hautausschlag

Kreisrunde rote Flecken

Kreisrunde rote Flecken, die meist nur an bestimmten Stellen oder vereinzelt um den Bauchnabel auftreten und mit einem Juckreiz einhergehen, können durch Mückenstiche entstehen. Auch ein Zeckenbiss hat meist eine kreisrunde Form. Besonders typisch für einen Zeckenbiss ist, dass sich nach einigen Tagen um den roten Fleck ein roter Ring ausbreitet (Erythema migrans). Der durch einen Zeckenbiss ausgelöste rote Fleck ist meist schmerzlos. Allerdings ist das gesamte Areal meist überwärmt. Wie bereits erwähnt, sollte bei diesen Symptomen ein Arzt aufgesucht werden, damit Spätfolgen entgegengewirkt werden kann.

Lesen Sie hier mehr zum Thema: Entzündung nach einem Insektenstich und Hautausschlag nach einem Zeckenbiss

Juckende rote Flecken

Rote Flecken um den bzw. unter oder über dem Bauchnabel haben trotz verschiedener Auslöser meistens Juckreiz als Begleitsymptom. Dieser tritt meistens bei den Infektionskrankheiten wie Masern, Röteln oder Windpocken auf. Auch Neurodermitis und Mückenstiche können mit einen starken Juckreiz einhergehen. Dieser kann so stark sein, dass die Haut blutig gekratzt wird. Allergische Reaktionen - wie zum Beispiel die Reaktion auf ein neues Waschmittel - lösen meist neben einem Hautausschlag auch Juckreiz aus.

Lesen sie mehr zum Thema unter Juckende rote Flecken.

Diagnose

Bei roten Flecken am Bauchnabel müssen im Gespräch mit dem Arzt (Anamnese) alle auftretenden Symptome berücksichtigt werden, welche die mögliche Ursache einschränken. Bei einer körperlichen Untersuchung werden sie genau betrachtet und deren Ausbreitung am Körper beobachtet, sodass die Ursache weiter eingeschränkt werden kann. Blutuntersuchungen können Entzündungswerte anzeigen und auf Erreger oder Antikörper untersucht werden.

Helfen Sie anderen Menschen mit Ihrem Bild

Liebe Leserinnen und Leser,
Fotos von Betroffenen helfen anderen Menschen bei der Diagnose.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie über ein Foto zu diesem Thema verfügen und es uns zur anonymen Darstellung auf dieser Seite zur Verfügung stellen könnten.
Vielen Dank, Ihr Dr-Gumpert.de - Team

Schreiben Sie uns an:

meinbild@dr-gumpert.de

Test Hautaus­schlag

Leiden Sie an einem Hautausschlag?
Beantworten Sie dazu 15 kurze Fragen und erfahren Sie mögliche Ursachen, sowie Therapiemöglichkeiten Ihres Hautausschlag.
Hier geht`s direkt zum Test Hautausschlag

Therapie

Die Therapie richtet sich nach der Grunderkrankung, die vorliegt. Mückenstiche müssen in der Regel nicht behandelt werden. Sollte ein starker Juckreiz auftreten, können Hausmittel wie Zwiebelscheiben, Honig oder Kältewickel auf den Stich aufgetragen werden. Außerdem können juckreizlindernde Salben (z.B. Fenistil®) aus der Apotheke Erleichterung schaffen. Virale Erkrankungen werden durch Ruhe und viel Trinken behandelt. Handelt es sich jedoch um eine Gürtelrose wird normalerweise nur bei stark geschwächten und älteren Patienten mit einem antiviralen Mittel behandelt. Außerdem werden Schmerzmittel zur Linderung gegeben. Werden die roten Flecken um den Bauchnabel herum durch Bakterien (z.B. Typhus) verursacht, ist das Antibiotikum Mittel der Wahl. Von einer allergische Reaktion ausgelöst, sollte das vermeintliche Allergen (z.B. Waschmittel) gemieden werden. Ist eine Neurodermitis der Grund, kann in akuten und starken Schüben eine Cortisonsalbe, die vom Arzt verschrieben wird, aufgetragen werden.

Dauer

Wie lange die roten Flecken am Bauchnabel verbleiben, hängt ebenfalls von der zugrundeliegenden Erkrankung ab. Wenn das auslösende Allergen (z.B. Kleidung) weggelassen wird, sollten sich die roten Flecken nach einigen Tagen zurückbilden. Bei einer Neurodermitis kann der Ausschlag immer mal wieder auftreten. Handelt es sich um eine Kinderkrankheit oder Bakterien bilden sich die Ekzeme meist innerhalb weniger Tage wieder zurück. Bei einer Gürtelrose klingen die Beschwerden meist nach zwei bis vier Wochen wieder ab.