Test Muskel­­ver­­letz­­ung

Ihre Muskulatur ist schmerzhaft? Haben Sie eine Zerrung, Muskelfaserriss oder doch einen Muskelbündelriss?
Beantworten Sie dazu 15 kurze Fragen und erfahren Sie mehr bezüglich des Ausmaßes Ihrer Muskelverletzung und deren optimaler Therapie.
Hier geht`s direkt zum Test Muskelverletzung

Trapezmuskel

Synonyme

Lateinisch: Musculus trapezius
Englisch: trapezius muscle

Synergisten: Musculi rhomboidei, Musculus levator scapulae
Antagonisten: Musculus serratus anterior, Musculus pectoralis minor

Definition

Der im Bereich des Nackens und oberen Rücken gelegene Trapezmuskel (Musculus trapezius) wird unterteilt in drei unterschiedlich starke Abschnitte. Demzufolge werden dem Trapezmuskel drei verschiedene Funktionen zugeordnet. Den dünneren absteigenden Teil, den kräftigen, bis zu 2 cm dicken quer verlaufenden Teil, der den Obergrätenmuskel, den kleinen Rautenmuskel und den großen Rautenmuskel verdeckt, und den unterhalb liegenden schräg verlaufenen Teil, der den oberen Teil des breiten Rückenmuskels überdeckt.



Verlauf

Ansatz:

  • Äußeres Drittel des Schlüsselbeins (Externalis acromialis)
  • Schulterhöhe (Acromion)
  • Schulterblattgräte (spina scapulae)

Ursprung:

  • Äußere Hinterhauptrauhigkeit (Protuberantia occipitalis externa)
  • Dornfortsätze aller Halswirbel und Brustwirbel

Innervation: N. accessorius, Plexus cervicalis (C 2 - 4)

Funktion

Durch die einzelnen Teilabschnitte und fast entgegengesetzte Wirkungsrichtung der Muskelzüge weist der Trapezmuskel (Musculus trapezius) unterschiedliche Funktionen auf. Der absteigende Teil, der besonders im Bodybuilding trainiert wird, hebt die Schultern an. Er verhindert gleichzeitig, dass die Schultern beim Tragen schwerer Lasten zu weit herabhängen. Die Kontraktion des schräg verlaufenden Teils bedingt ein zusammenführen der Schulterblätter. Der aufsteigende Teil ist für die Senkung der Schulter und das Heben des Rumpfes bei fixierten Armen verantwortlich.

Abbildung Trapezmuskel

Trapezmuskel (Kapuzenmuskel)
(Musculus trapezius)

  1. Trapezmuskel -
    (1a.+1b.+1c.)
    Musculus trapezius
    1a. Absteigender Teil -
    Pars descendens
    1b. Querender Teil -
    (7. Halswirbel bis 3. Brustwirbel)
    Pars transversa
    1c. Aufsteigender Teil -
    (4. bis 12. Brustwirbel)
    Pars ascendens
  2. Schulterblattgräte -
    Spina scapulae
  3. Schulterblatt -
    Scapula
  4. Dornfortsatz (Halswirbel) -
    Processus spinosus
  5. Schlüsselbein - Clavicula
  6. Dornfortsatz (Brustwirbel) - Processus spinosus

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

häufige Erkrankungen

Eine etwas nach vorn und tiefer stehende Schulter kann ein Hinweis auf eine Lähmung des Trapezmuskels sein. Dabei entfällt die Sicherung des Schulterblattes an der Wirbelsäule.

Kräftigung und Dehnung

Da der Muskel unterschiedliche Funktionen aufweist, muss dieser auch unterschiedlich trainiert werden.

Der absteigende Teil wird vermehrt im Bodybuilding trainiert. Für diesen Teil eignet sich besonders das Schulterheben.

Der quer verlaufende Teil wird besonders beim Rückenisolator belastete.

Ein isoliertes Training des aufsteigenden Teils findet nicht statt.

Für detaillierte Informationen zu diesem Thema, besuchen Sie unser Thema Rückentraining

Wie wird der Muskel gedehnt?

Bei der beschriebenen Dehnübung wird nur zum absteigenden Teil des Trapezmuskel Bezug genommen. Der Kopf wird wie in der Abbildung erkennbar zur Seite geneigt. Der Arm der gegenüberliegenden Seite kann dabei leichte Unterstützung geben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Stretching

Anatomiequiz

Sind Sie ein Experte der Anatomie? Dann testen Sie Ihre Kenntnis rund um das Thema der Anatomie und Muskulatur.
Hier gehts direkt zum Anatomiequiz
Hier gehts direkt zum Muskelquiz

Weitere Informationen zum Thema Trapezmuskel

Hier erhalten Sie Informationen zu weiteren Rückenmuskeln

Hier erhalten Sie Informationen zu weiteren Muskelgruppen