Folgen Sie uns auf:


Hausmittel gegen einen Blähbauch

Einleitung

Obwohl Blähungen meistens unbedenklich sind, können sie sehr unangenehm und lästig sein und heftige Schmerzen bis hin zu Bauchkrämpfen verursachen. Es gibt einige Hausmittel, welche die Beschwerden schnell lindern können.

Übersicht der Hausmittel

  • Vorbeugen von Blähungen

    • Ein Spaziergang nach der Mahlzeit beugt einen Blähbauch vor

    • Garen der Lebensmittel

    • Gründlich kauen während des Essens

  • Eine Wärmflasche wirkt entkrampfend

  • Bauchmassage mit Öl (Anis-, Pfefferminz- oder Kümmelöl)

  • Magentees, z.B. Kardamon- oder Fencheltee

  • Ingwer-Wasser trinken

  • Apfelessig-Wasser trinken

  • Gewürznelken mitgaren, kauen oder trinken

  • Frische Früchte regen die Verdauung an (Wassermelone, Aprikosen, Kirschen)

  • Aktivkohle oder Mineralerde

  • Darmreinigung gegen Bakterien mit Prä- oder Probiotika

    • Flohsamen, Hefe

    • Kijimea-Reizdarm-Kapseln

  • Bewegung

Kräutertees

Fenchel- oder Fenchel-Anis-Kümmeltee sind bekannte Kräutertees gegen Blähungen. Sie entspannen den Verdauungstrakt und reduzieren so den Druck im aufgeblähten Bauch. Auch Salbei- oder Löwenzahntee wirken Blähungen entgegen. Diese Tees enthalten Bitterstoffe, welche die Verdauung unterstützen. Daneben ist Anis-Tee ein leckerer Kräutertee, der ebenfalls der übermäßigen Gasbildung entgegenwirkt. Anis wirkt entspannend auf die Muskulatur des Magen-Darm-Trakts und löst Krämpfe. Beliebt ist außerdem Pfefferminztee. Pfefferminztee ist ein wahres Wundermittel, er wirkt nicht nur gegen Blähungen, sondern auch Durchfall, Völlegefühl und Verstopfung. Auch Thymiantee wirkt effektiv bei Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Völlegefühl. Ein weiterer Kräutertee, der bei Blähbauch hilft, ist Melissentee. Melisse wirkt beruhigend und wird deshalb häufig vor dem Einschlafen getrunken. Gleichzeitig hilft die beruhigende Wirkung der Heilpflanze auch bei Verdauungsschwierigkeiten, Bauchkrämpfen und unangenehmen Blähungen.

Dieses Thema könnte Sie ebenfalls interessieren: Homöopathie bei Blähungen

Melone

Frische Früchte wie Wassermelone regen die Verdauung effektiv an. Wassermelone enthält zahlreiche Ballaststoffe und jede Menge Wasser. Es hilft besonders, Früchte zu kombinieren. Leidet man öfters unter einem Blähbauch, eignet sich ein Fruchtsalat zum Abendbrot, zum Beispiel mit Wassermelone, Aprikose, Apfel usw.. Wassermelone schmeckt gut und tut unserem Bauch gut.

Cranberry

Cranberry-Saft ist ein bekanntes Hausmittel bei lästigen Blasenentzündungen. Dabei kann der Beerensaft auch einem Blähbauch entgegenwirken. Cranberry-Saft wirkt diuretisch, das bedeutet, dass er den Körper von überschüssigem Wasser und Giften befreit. Der Saft kann bei Blähungen bedenkenlos getrunken werden. In Form von Trockenobst wirken Cranberries jedoch eher aufblähend!

Ähnliche Themen: Homöopathie bei Blasenentzündungen

Anis

Das Gewürz Anis kann in verschiedenen Formen zur Linderung der Beschwerden bei einem Blähbauch helfen. Anis entspannt die Verdauungsmuskulatur und wirkt krampflösend. Anis kann als Anistee bei Blähungen getrunken werden und/oder in Form von Öl äußerlich auf dem Bauch angewendet werden. Anisöl kann hervorragend mit einer Bauchmassage einmassiert werden.

Aktivkohle

Aktivkohle kann in der Apotheke gekauft und gegen Schadstoffe, Giftstoffe und Krankheitserreger im Magen-Darm-Trakt verwendet werden. Man nimmt Aktivkohle in Form von Kohletabletten ein, die abführend wirken. Aktivkohle sollte nicht bei täglich vorkommenden Blähungen geschluckt werden, eignet sich aber in besonderen Fällen, wie beispielsweise im Urlaub.

Lesen Sie auch: Hausmittel gegen Bauchschmerzen

Bauchmassage

Eine Bauchmassage wirkt wahre Wunder. Sie kann Blähungen und Verdauungsschwierigkeiten wie Verstopfung entgegenwirken. Der Betroffene liegt dabei auf dem Rücken und gibt in die rechte Hand ein pflanzliches Massageöl, zum Beispiel Kümmelöl. Das Öl wird im Uhrzeigersinn mit den Fingerspitzen sanft um den Bauchnabel gekreist. Dabei vergrößert man die kreisenden Bewegungen mehr und mehr bis man Rippen und Schambein erreicht. Diese Massage kann man beliebig oft wiederholen.

Bewegung

Bewegung hilft einerseits Blähungen vorzubeugen und kann andererseits helfen, den aufgeblähten Bauch zu entlasten. Bei einem Spaziergang wird die Durchblutung gesteigert und die Verdauung angeregt. Leidet man öfters unter Blähungen, empfiehlt sich ein regelmäßiger Spaziergang nach den Mahlzeiten, besonders nach deftigen Mahlzeiten.

Flohsamen

Um die Verdauung in Gang zu bringen, eignen sich Flohsamen hervorragend. Flohsamen enthalten Schleimstoffe, die im Dickdarm mit Wasser aufquellen. Damit erhöhen sie das Stuhlvolumen und regen den Verdauungstrakt an, den Stuhl weiterzubefördern. Diese anregende Wirkung auf den Verdauungstrakt wirkt dem Blähbauch effektiv entgegen und bringt die Verdauung in Schwung. Flohsamen können in geringen Mengen den Mahlzeiten beigemengt werden oder mit etwas Wasser vor dem Essen getrunken werden.

Kijimea® Reizdarm Kapseln

Kijimea® -Reizdarm-Kapseln enthalten probiotische Bakterien zum Aufbau der Darmflora. Die Kapseln aus der Apotheke sollen die körpereigenen Abwehrkräfte steigern und Verdauungsschwierigkeiten wie Durchfall, Verstopfung und Blähungen entgegenwirken. Dieses Probiotikum kann eingenommen werden, wenn Blähungen oft auftreten und als besonders lästig und unangenehm empfunden werden. Das Mittel wird insbesondere Menschen mit Reizdarm empfohlen, die einen empfindlichen Magen-Darm-Trakt haben. Um Blähungen zu lösen, müssen die Kapseln jedoch regelmäßig über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Das bedeutet, dass die Kijimea® -Reizdarm-Kapseln akutem Blähbauch keine Hilfe leisten.

Lesen Sie auch: Medikamente gegen Blähungen

Wärme

Bei Blähungen können sowohl Magen als auch Darm betroffen sein. Häufig treten mit den Blähungen schmerzhafte Verspannungen auf, teilweise sogar Bauchkrämpfe. Wärme hat einen positiven Effekt auf den Magen-Darm-Trakt. Wärme kann Verspannungen lösen und somit Blähungen reduzieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Wärme auf den Bauch zu bringen, zum Beispiel eine Wärmflasche, Heizdecke oder ein Körnerkissen. Ist nichts vorhanden, eigneet sich genauso gut ein feuchtwarmer Waschlappen.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 01.03.2019
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: