Folgen Sie uns auf:


Hautpflege bei Männern

Allgemeines

Die Hautpflege bei Männern ähnelt der Hautpflege der Frauen in Reinigung und Versorgung, jedoch ist die Männerhaut insgesamt dicker.
Hierdurch liegt meist der Hauttyp „fettige/unreine Haut“, „Mischhaut“ oder, im fortgeschrittenen Alter „reife Haut“ vor.

Wichtig ist auch bei Männern die Reinigung zweimal am Tag (morgens nach dem Aufstehen, sowie vor dem Schlafengehen), um angesammelten Staub und überflüssiges Hautfett, sowie aus der Umwelt aufgenommene oder durch Stoffwechselprozesse über die Haut ausgeschiedene Stoffe zu beseitigen, damit die Haut „atmen“ und normal funktonieren kann.

Hauttypen

Reife Haut

Etwa ab dem 40. Lebensalter zeigt sich beim Menschen die von der Kosmetikindustrie sogenannte „reife Haut“. Diese ist durch Spannungsgefühl, Fältchen und eventuelle trockene Stellen gekennzeichnet. Sie glänzt nicht fettig und hat für meist keine Hautunreinheiten wie Pickel. Als Pflege benötigt die reife Haut hochwertige Öle, sowie auch Feuchtigkeit.

Mischhaut

Als Mischhaut bezeichnet man die Kombination von mehreren Hauttypen, sie hat sozusagen "von allem etwas": So spannt sie beispielsweise an den Wangen und ist dort auch trocken und sensibel.

In der sogenannten T-Zone, also dem Bereich von Stirn, Nase und Kinn ist die Mischhaut hingegen fettig glänzend, tendenziell unrein und hat oftmals vergrößerte Poren, in denen sich Mitesser bilden.

In der Altersklasse von 15-30 Jahren ist die Mischhaut der weitverbreiteste Hauttyp.

An Pflege benötigt die Mischhaut eine Feuchtigkeitspflege im Bereich der T-Zone, sowie eine leichte Fettpflege an den trockenen Wangen. Diese kann jedoch auch durch eine Feuchtigkeitspflege ersetzt werden, die dann im ganzen Gesicht angewendet wird.

Fettige Haut

Menschen mit fettigem Hauttyp glänzt nach kürzester Zeit die gesamte Gesichtshaut, da eine gesteigerte Talgproduktion durch die Hautdrüsen des Gesichts typisch ist.

Diese Überproduktion hat zur Folge, dass die vergrößerten Hautporen verstopfen und sich Mitesser (Komedonen) bilden, aus denen sich Pickel und Hautentzündungen entwickeln können, die das ganze Gesicht betreffen können. Man spricht daher auch oft von „unreiner Haut“.

Ursächlich für dieses Hautbild ist oftmals das Erkrankungsbild der Akne.

Lesen Sie mehr zum Thema: Fettige Haut und Pickel

Der Grund für fettige Haut muss allerdings keine Krankheit sein: Auch eine zu starke Hautreinigung mit entfettenden Pflegemitteln oder alkoholhaltigen Gesichtswassern, da der Körper als Reaktion versucht, der ständigen Entfettung entgegenzuwirken.

In diesem Fall bringt eine Umstellung der Hautpflege schnell Besserung. Hier bieten sich reine Pflanzenöle, beispielsweise Mandel, Traubenkern-, Jojoba- oder Arganöl an, die besonders nachts (vor dem Schlafengehen) anzuwenden sind. Tagsüber sollten bei der fettigen Haut feuchtigkeitsspendende Gele ohne reichhaltige Pflegestoffe genutzt werden.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Die unterschiedlichen Hautypen

Tägliche Gesichtspflege

Nach neuen Erkenntnissen sorgt Aloe Vera und Hyaluronsäure für gute Durchfeuchtung der Haut, sodass diese Mischung ideal ist bei Mischhaut oder fettiger/unreiner Haut. Im Handel sind Kosmetikprodukte mit diesen Inhaltsstoffen oft durch weitere Inhaltsstoffe „verunreinigt“ und außerdem liegt der Preis derzeit noch sehr hoch, sodass die Inhaltsstoffe durchaus lohnenswert selbst zusammengemischt werden können. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass es sich um reinen, jedoch konservierten Aloe-Vera-Saft handelt, sodass es zu einer ausreichenden Haltbarkeit des Endproduktes kommt. Auch ist möglichst sauberes Arbeiten ohne vermeidbare Verunreinigung wichtig. Es wird zwischen niedermolekularer, mittelmolekularer und hochmolekularer Hyaluronsäure unterschieden: Die Mischung von niedermolekularer und mittelmolekularer Hyaluronsäure ergibt nach den neusten Erkenntnissen die beste Gelmischung zur täglichen Gesichtspflege.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 16.07.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: