Homöopathie bei Hautausschlägen mit vorwiegend trockener Haut

Homöopathische Arzneimittel

Als homöopathische Arzneimittel kommen für eine Neurodermitis mit vorwiegend trockener Haut folgende in Frage:

Alumina

  • Meist hagere Menschen mit auffallend trockener Haut und Schleimhaut
  • Hautbild verschlimmert sich in der Kälte des Winters
  • Haut juckt, wenn es warm ist und in der Bettwärme
  • Patienten kratzen und die Haut blutet, schmerzt und wird borkig

Typische Dosierung von Alumina bei Neurodermitis: Tabletten D12

Arsenicum album

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Raue, trockene, manchmal pergamentartige Haut mit kleinen Schuppen
  • Nachts verschlimmern sich Brennen und Jucken
  • Nervöse Unruhe
  • Kratzen verursacht Blutungen der Haut, nässende Haut
  • Örtliche, heiße Anwendungen bessern
  • Verschlimmerung aller Symptome nachts und in Ruhe
  • Unruhe, Angst

Typische Dosierung von Arsenicum album bei Neurodermitis: Tabletten D6

Calcium carbonicum

  • Entzündungen der Haut bei Kindern
  • Haut ist schlaff und kalt, der Ausschlag trocken
  • Jucken und Brennen
  • Milchschorf
  • Schlechte Heilhaut mit Gefahr von Eiterbildung
  • Patienten sind oft träge und vertragen keine Milch (z.B. Laktoseintoleranz)
  • Verlangen nach Eiern
  • Beschwerden bessern sich in kalter Luft und werden schlimmer bei feuchtem Wetter

Typische Dosierung von Calcium carbonicum bei Neurodermitis: Tabletten D12

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Calcium carbonicum

Phosphorus

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Trockene, schuppende Hautausschläge, die brennen und jucken
  • Durch Kratzen blutet die Haut sehr leicht
  • Bereits geringste Stöße verursachen blaue Flecken
  • Patienten sind übererregt, schreckhaft, niedergeschlagen, können nicht allein sein
  • Schwindel
  • Alle Beschwerden verschlimmern sich abends und nachts
  • Kälte wird nicht vertragen
  • Besserung durch Wärme und Ruhe

Typische Dosierung von Phosphorus bei Neurodermitis: Tropfen D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Phosphorus

Sepia

  • Trockene Ekzeme bevorzugt am Handrücken (Lesen Sie mehr zum Thema:Handekzem)
  • Haut ist aufgesprungen, zeigt Risse und wird schlimmer im Winter, durch Kälte und Wasser
  • besonders bei Frauen in den Wechseljahren, launisch mit Hitzewallungen und Frostigkeit
  • Besserung der Beschwerden an der frischen Luft
  • Verschlechterung durch Wärme

Typische Dosierung von Sepia bei Neurodermitis: Tabletten D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Sepia

Silicea

  • Gelblich, trockene, schlaffe Haut mit Knötchen
  • Schlechte Heilhaut, später nässend, eitrig, chronisch werdend
  • Schwächliche, depressive Kinder die leicht frieren
  • oft erkältet
  • Verstopfung
  • Die Beschwerden verschlimmern sich durch Kälte, abends und nachts
  • Besserung durch warmes Einhüllen

Typische Dosierung von Silicea bei Neurodermitis: Tabletten D4, D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Silicea

Sulfur

  • Chronisch, trockene Ekzeme mit viel Juckreiz, besonders nachts, und starke Empfindlichkeit gegen Wasser
  • Graue Haut und Abneigung gegen kaltes Waschen
  • Reizbares, mürrisches Wesen, pessimistisch und depressiv
  • Unangenehmer Körpergeruch
  • Wechselwirkungen zwischen inneren Erkrankungen und Erkrankungen der Haut sind typisch (z.B. Ekzem verbunden mit Asthma)
  • Verschlimmerung der Beschwerden abends, nach Mitternacht, in der Bettwärme, Nässe und Kälte
  • Besserung bei Wärme und trockenem Wetter

Typische Dosierung von Sulfur bei Neurodermitis: Tabletten D4, D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Thema: Sulfur

Wichtiger Hinweis

Bei schweren und länger anhaltenden Beschwerden ist eine homöopathische Selbstbehandlung nicht angezeigt.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zur Naturheilkunde finden Sie unter:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Autor: Dr. Nicolas Gumpert
Veröffentlicht: 28.10.2011 - Letzte Änderung: 02.07.2021
x
Nutree Banner