Folgen Sie uns auf:


Homöopathie bei Gallensteinen

Die Sprichwörter „Mir läuft die Galle über“ oder „ Mit ist eine Laus über die Leber gelaufen“ geben bereits einen Hinweis auf den Zusammenhang zwischen Ärger und Beschwerden die Leber und Galle betreffen.
Die „Ärgermittel“ Bryonia, Chamomilla und Colocynthis sind oft Mittel zu Beginn einer Lebererkrankung.

Homöopathische Arzneimittel

Als homöopathische Arzneimittel kommen folgende in Frage:

  • Bryonia (Zaunrübe)
  • Chamomilla (Echte Kamille)
  • Colocynthis (Koloquinte)
  • Lycopodium (Bärlapp)
  • Phosphor
  • Iris versicolor (Buntfarbige Schwertlilie)

Bryonia (Zaunrübe)

  • Die Leber ist sehr druckempfindlich und schmerzt bei tiefer Aus- und Einatmung (Bewegung verschlimmert)
  • Magendrücken –wie ein Stein- morgens und nach dem Essen
  • Bitterer Mundgeschmack, weiß belegte Zunge
  • Ausgesprochen reizbar und schlecht gestimmt

Typische Dosierung von Bryonia (Zaunrübe) bei Gallensteinen: Tabletten D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Bryonia (Zaunrübe)

Wichtiger Hinweis

Bei schweren und länger anhaltenden Beschwerden ist eine homöopathische Selbstbehandlung nicht angezeigt. Vorsicht besonders bei Kindern und älteren, geschwächten Personen. Gefahr durch Austrocknung!

Chamomilla (Echte Kamille)

  • Überempfindlich und reizbar
  • Wälzt sich ruhelos hin und her
  • Bei Gallenkoliken unerträgliche Schmerzen
  • Folge von Ärger
  • Galliges Erbrechen mit gelbem Schleim, Durchfall, heißer Schweiß
  • Eine Wange rot, eine blass
  • Verschlimmerung durch Wärme und Ärger.

Typische Dosierung von Chamomilla (Echte Kamille) bei Gallensteine: Tabletten D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Chamomilla (Echte Kamille)

Colocynthis (Koloquinte)

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Kolikschmerzen die unerträglich erscheinen und zum Zusammenkrümmen zwingen
  • Besser durch Gegendruck
  • Anderen Menschen gegenüber sehr empört und gereizt
  • Verschlimmerung durch Bewegung, Ärger und Schreck

Typische Dosierung von Colocynthis (Koloquinte) bei Gallensteinen: Tropfen D6

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Colocynthis (Koloquinte)

Lycopodium (Bärlapp)

  • Missmutige Menschen
  • Widerspruch reizt zu überzogener Reaktion
  • misstrauisch
  • eifersüchtig
  • geistig sehr vital
  • Oberkörper hager, Bauch aufgebläht, gespannt, druckempfindlich
  • Jegliche Kleidung wird als beengend empfunden
  • Gelblich-blasse, welke Haut
  • vorzeitig gealtert mit tiefen Nasen-Lippenfalten
  • Durch die Einschränkung der Leberfunktion entwickeln sich
    • Verdauungsstörungen mit Blähungen
    • saurem Aufstoßen und Erbrechen
    • Darmträgheit
  • Großer Appetit aber schon nach wenigen Bissen Völlegefühl
  • Allgemeine Schwäche.

Typische Dosierung von Lycopodium (Bärlapp) bei Gallensteinen: Tabletten D12

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: Lycopodium (Bärlapp)

Phosphor

Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3!

  • Große nervöse Übererregbarkeit, Furcht, Schreckhaftigkeit
  • Empfindlich gegen Geräusche und Gerüche
  • Schließlich geistige Apathie, Depression
  • Bei geistigen Anstrengungen rasch erschöpft. Verlangen nach häufigen kleinen Mahlzeiten, Hungerschmerz mit Brennen im Magen und zittriger Schwäche
  • Der Bauch ist bei einer vergrößerten Leber meist aufgebläht, Stuhlgang eher durchfallartig und schmerzlos gefolgt von Schwächegefühl

Typische Dosierung von Phosphor bei Gallensteinen: Tabletten D6

Pulsatilla

Iris versicolor (Buntfarbige Schwertlilie)

  • Säurebeschwerden mit Sodbrennen und Speichelfluss
  • Brennen im Magen und saures Erbrechen großer Mengen
  • Kolikartige Schmerzen in der Lebergegend treten oft zusammen mit Migräneanfällen auf, besonders dann wenn der Patient zur Ruhe kommt (Sonntagsmigräne).

Typische Dosierung von Iris versicolor (Buntfarbige Schwertlilie) bei Gallensteinen: Tabletten D6

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zum Thema Gallensteine erhalten Sie auch unter unserem Thema:

Disclaimer / Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie, dass wir in allen unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.
Alle Angaben stellen nur Auszüge dar, daher können wichtige Informationen nicht genannt sein.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Medikamente (auch Homöopathika) nie selbständig und ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: