Rippenbruch durch Husten- Ist das möglich?

Synonyme im weiteren Sinne

  • Rippenbruch
  • Rippe
  • Rippenserienbruch
  • Rippenserienfraktur
  • Bruch der Rippe
  • Pneumothorax
  • Schmerzen LungeRippenstückbruch

Medizinisch: Rippenfraktur

Abbildung Rippenbruch

A -Rippenbruch (Rippenfraktur)
B -Pneumothorax (Lungenkollaps)
C - Rippenserienbruch
D - Rippenstückbruch
(Rippenreihenbruch)

  1. Schlüsselbein - Clavicula
  2. Rippe - Costa
  3. Rippen 1-7 (wahre Rippen) -
    Costa 1-7 (Costae verae)
  4. Rippenknorpel -
    Cartilago costalis
  5. Rippen 11
    (rudimentäre Rippen) -
    Costa 11 (Cost. fluctuantes)
  6. Rippen 8-10 (falsche Rippen) -
    Costa 8-10 (Costae spuriae)
  7. Brustbeinhandgriff -
    Manubrium sterni
  8. Rechte Lunge -
    Pulmo dexter
  9. Brustbeinkörper -
    Corpus sterni
  10. Linke Lunge -
    Pulmo sinister
  11. Schwertfortsatz -
    Processus xiphoideus
  12. Rippen 12
    (rudimentäre Rippen) -
    Costa 12 (Cost. fluctuantes)
  13. Rippenbogen -
    Arcus costalis

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen


Rippenbruch durch Husten?

Ein Rippenbruch kann verschiedene Ursachen haben und ist am häufigsten durch einen Unfall bedingt. Aber auch durch einen sehr starken anhaltenden Husten kann unerwartet ein Rippenbruch entstehen. Das Husten ist ein willkürlicher, das heißt selbst steuerbarer, oder ein durch einen schmerzhaften Hustenreiz und damit unwillkürlich ausgelöster Hustenreflex. Dabei öffnet sich die Stimmritze und die Luft wird explosionsartig mit einer sehr hohen Geschwindigkeit ausgestoßen. Da der Hustenreflex dem Schutz und der Sicherung der Atemwege vor Fremdmaterial und dem Säubern der Atemwege von Bronchialsekret dient, ist er sehr kräftig und kann zu großen Kraftentwicklungen im Brustraum führen. Diese massive Kraftentwicklung im Brustraum kann einen Rippenbruch auslösen, undzwar insbesondere dann, wenn der Husten sehr stark oder besonders lang anhaltend ist. Dies ist allerdings eher selten und sollte immer an Begleiterkrankungen denken lassen.

Besonders hoch ist das Risiko bei Patienten, die an einer verminderten Knochendichte leiden, die etwa durch Osteoporose oder eine Krebserkrankung entstehen kann. Die Osteoporose führt zu porösen und damit instabilen Knochen, welche schon durch leichtere Belastung brechen können. Einige Krebsarten können sich auch in den Knochen absiedeln und dort die Knochenstruktur angreifen. Auch hierdurch werden die Knochen zunehmend instabil. Folge sind pathologische Frakturen, welche aufgrund eines inadäquaten Traumas auftreten. Hierzu gehört auch ein heftiger Hustenstoß, der dann zum Rippenbruch führen kann. In der Regel ist dann aber nur eine Rippe gebrochen. Bei plötzlichen starken Schmerzen auf einer Brustseite sollte daher gerade bei älteren Menschen mit bekannter Osteoporose auch immer ein Rippenfraktur in Betracht gezogen werden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Welche Schmerzen treten bei Osteoporose auf?

Bei hartnäckigem Husten kann man den Brustkorb auf verschiedene Art und Weise stabilisieren, um das Husten zu erleichtern. Zum Beispiel, wenn man im aufrechten Sitz die Arme auf die Knie stützt. Durch diesen "Kutschersitz" werden die Lungen geweitet und es fällt leichter, den festsitzenden Schleim abzuhusten. Weiterhin kann beim Husten die flache Hand auf die Brust gelegt werden, um als Widerstand gegen die Hustenstöße zu dienen. Damit wird der Druck verringert und gleichzeitig die Knochen unterstützt.

Nicht zuletzt kann Husten die Symptome eines Rippenbruchs verstärken. Das bedeutet, dass eine schon gebrochene Rippe durch leichten Husten zu sehr starken Schmerzen im Rippenbereich führt. Durch die massiven Schmerzen fällt es den Patienten dann deutlich schwerer zu Atmen, eine Dyspnoe entsteht. Die Schmerzen lassen sich aber auch hier nur mittels Schmerzmedikation und Abwarten behandeln. Nur sehr selten werden Rippenbrüche operativ therapiert. Besonders plötzlich auftretende starke Schmerzen im Rippenbereich während eines starken Hustens sollte an einen Rippenbruch denken lassen und bilddiagnostisch gesichert werden, da ein Rippenbruch in seltenen Fällen zu starken Komplikationen führen kann.

Lesen Sie mehr zum Thema: Rippenbruch Schmerzen und Schmerzen am Rippenbogen durch Husten

Symptome

Viele Patienten leiden unter den Beschwerden eines Rippenbruchs. Die Schmerzen, die beim Rippenbruch auftreten, verschlimmern sich stark beim Husten. Grund dafür ist, dass sich beim Husten ein großer intrathorakaler Druck aufbaut, wodurch der Brustkorb stärker gedehnt wird. Die Bewegung des Brustkorbes führt auch zu einer Bewegung der Fraktur, wodurch die Schmerzen noch verstärkt werden. Hinzu kommen während des Husten die Erschütterungen des gesamten Brustbereichs, die zusätzlich Wunde und Fraktur reizen.

Schon das normale Atmen ist für die Patienten häufig sehr unangenehm und schmerzhaft. Aufgrund dessen besteht die Gefahr, dass die Patienten nicht tief genug ein- und ausatmen, um Schmerzen zu vermeiden. Dadurch werden die tiefer liegenden Lungenbereiche nicht ausreichend belüftet und es bildet sich ein guter Nährboden für Bakterien. Es besteht somit ein erhöhtes Risiko, eine Lungenentzündung (Pneumonie) zu entwickeln. Dies sollte unbedingt verhindert werden, da sie zu noch stärkerem Husten führt, was wiederum noch stärkere Schmerzen verursacht. Daher werden viele Patienten im Krankenhaus angeleitet, Atemübungen zu machen. Häufig bekommen die Patienten, solange sie im Krankenhaus sind, mit Hilfe von Physiotherapeuten gezeigt, wie sie trotz Schmerzen normal atmen können.

Rippenbruch in der Schwangerschaft

Ein Rippenbruch in der Schwangerschaft kommt nicht allzu häufig vor, kann jedoch eventuell begünstigt werden, da das wachsende Kind im Mutterleib eine gesteigerte Belastung auf den Rumpf ausübt. Der gesteigerte Druck und Zug kann zu einem höheren Risiko eines Rippenbruchs führen.
Gerade Husten kann einen Rippenbruch in der Schwangerschaft verursachen.

Bei einem Verdacht auf einen Rippenbruch bei einer Schwangeren wird in der Regel ein Ultraschall gemacht, um das ungeborene Kind keiner Strahlenbelastung auszusetzen. Nur in seltenen Ausnahmen muss auch eine Röntgenuntersuchung durchgeführt werden.

In der Regel sind die meisten Rippenbrüche auch in der Schwangerschaft ungefährlich. Sie sind jedoch für Schwangere besonders kurz vor der Geburt eine zusätzliche Belastung und können zu sehr starken Schmerzen führen. Gerade Husten kann diese Schmerzen enorm verstärken.
Lesen Sie an dieser Stelle auch unser Thema: Was man gegen Schmerzen bei einem Rippenbruch tun kann
Ist der Rippenbruch sehr frisch und kurz vor der Entbindung entstanden, kann in manchen Fällen ein Kaiserschnitt die bessere Wahl sein, um größere Schmerzen oder auch Komplikationen zu vermeiden. In den meisten Fällen ist jedoch eine normale Geburt möglich.

Lesen Sie hierzu auch unser Thema: Schmerzen am Rippenbogen in der Schwangerschaft

Weiterführende Informationen

Lesen Sie auch:

Folgende Themen könnten weiterhin von Interesse für Sie sein:

Weitere orthopädische und unfallchirurgische Themen finden Sie unter Orthopädie A-Z.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 23.04.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: