Voltaren® Schmerzgel

Einleitung

Bei Voltaren® Schmerzgel handelt es sich, wie der Name bereits suggeriert, um ein Schmerzgel, welches auf die Haut aufgetragen werden kann und dann dort lokal die Schmerzen reduziert. Dabei wird das Schmerzgel aufgetragen wie eine Körperlotion. Es zieht schnell in die Haut ein und verteilt dann seine schmerzlindernde Wirkung sodass vor allem Muskelschmerzen (auch Muskelkater) schnell und effektiv gelindert werden können.

Wirkung

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb Voltaren® Schmerzgel verwendet werden kann. Da das Gel lokal auf die Haut aufgetragen wird, ist es besonders für Schmerzen geeignet, die sich nur an einer bestimmten Stelle des Körpers befinden, beispielsweise für Schmerzen in der Wade.

Voltaren® Schmerzgel kann vor allem bei den sogenannten somatischen Schmerzen verwendet werden. Hierbei handelt es sich um gut lokalisierbare Schmerzen, die von den Muskeln oder der Haut selber ausgehen (beispielsweise Muskelkater).

Bei organischen (viszeralen) Schmerzen hingegen ist Voltaren® Schmerzgel die falsche Wahl da diese Schmerzen besser mit Medikamenten in Pillenform behandelt werden.


Eine besonders häufige Ursache für die Anwendung von Voltaren® Schmerzgel sind Rückenschmerzen. Die meisten Rückenschmerzen (bis zu 80%) haben ihre Ursache in der Verspannung der Muskulatur. Auch der sogenannte Hexenschuss ist auf eine akute Form der Muskel -verspannung oder –versteifung zurückzuführen. In diesem Fall hilft es vor allem, die Rückenmuskulatur mithilfe von Wärme zu entspannen. Voltaren® Schmerzgel wird häufig zusätzlich auf den Rücken geschmiert da es somit zu einer Linderung der Schmerzen kommt.

Das positive an Voltaren® Schmerzgel ist, dass es vor allem die Schmerzen in den Muskeln reduziert, jedoch nicht erst über den Darm aufgenommen werden muss wie beispielsweise Aspirin® oder Paracetamol®. Dadurch ist die Wirkung von Voltaren® Schmerzgeld viel gezielter und mit weniger Nebenwirkungen verbunden. Des Weiteren kommt es insgesamt zu circa 12 Stunden Wirkungszeit von Voltaren® Schmerzgel. Dies führt dazu, dass der Patient den ganzen Tag über seinen Aktivitäten nachgehen kann ohne durch die Schmerzen zu stark beeinträchtigt zu werden.

Voltaren® Schmerzgel ist jedoch nicht nur bei Rückenschmerzen sehr beliebt und leicht in der Anwendung sondern wird auch häufig bei Sportlern verwendet. Durch die lokale schmerzstillende Wirkung von Voltaren® Schmerzgel ist dieses vor allem bei Muskelzerrungen sehr beliebt. Auch bei Verstauchungen, beispielsweise am Knöchel, kann Voltaren® Schmerzgel gut helfen. Wichtig ist es jedoch darauf zu achten, dass es sich bei der Verletzung „nur“ um eine Zerrung oder Stauchung handelt und dass nicht beispielsweise einen Sehnenriss vorliegt da dieser nicht nur mit Schmerzgel sondern auch operativ behandelt werden sollte.

Ist Voltaren® Schmerzgel also nicht ausreichend um die Schmerzen zu unterbinden sollte zusätzlich ein Arzt aufgesucht werden damit dieser die betroffene Stelle genau untersucht. Auch bei Rückenschmerzen kann die Wirkung von Voltaren® Schmerzgel nicht ausreichend sein. Dies ist beispielsweise der Fall wenn ein akutes Wirbelgleiten (Spondylolisthesis) oder ein akuter Bandscheibenvorfall (Prolaps) vorliegt. In diesem Fall sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Reicht die Wirkung von Voltaren® Schmerzgel jedoch aus um die Schmerzen zu bekämpfen, so ist die Ursache für die Schmerzen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in den Muskeln zu finden und kann somit auch gut mit dem Schmerzgel behandelt werden.

Weitere Ursachen die für den Gebrauch von Voltaren® Schmerzgel infrage kommen sind zum Beispiel der sogenannte Tennisellenbogen (Epicondylitis radialis humeri).
Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung bei der es zu einer Reizung der Unterarmmuskeln kommt, was dann dazu führt, dass der Patient im Bereich des Ellenbogens, wo die Muskeln entspringen, Schmerzen hat. In diesem Fall kann Voltaren® Schmerzgel lokal auf den betroffenen Bereich am Ellenbogen aufgetragen werden und dort seine Wirkung entfalten ohne dass weitere Bereiche des Arms eine schmerzlindernde Wirkung erhalten, die nicht nötig wäre.

Auch bei Sehnenscheidenentzündungen oder bei einer leichten Form einer Gelenkdegeneration (Arthrose) ist es möglich, Voltaren® Schmerzgel zu verwenden. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass es sich bei Voltaren® Schmerzgel um eine rein symptomatische Therapie handelt. Das bedeutet, dass zwar die Schmerzen reduziert werden, die eigentliche Ursache der Schmerzen jedoch vorhanden bleibt. Dies kann am Beispiel der Sehnenscheidenentzündung verdeutlich werden. Wird Voltaren® Schmerzgel auf die Haut über der entzündeten Sehnenscheide aufgetragen, so werden die Schmerzen zwar gelindert, dennoch ist die Sehne immer noch entzündet. Das bedeutet dass die Sehnen auch weiterhin geschont werden müssen und nicht überansprucht werden sollten, auch wenn die Schmerzen durch Voltaren® Schmerzgel verschwunden sind.

Voltaren® Schmerzgel forte

Neben dem normalen Voltaren Schmerzgel gibt es außerdem noch das sogenannte Voltaren Schmerzgel forte. Hierbei handelt es sich um eine Form des Schmerzgels, die seltener aufgetragen werden muss als die normale Form und dennoch eine gleiche Wirkung erzielt. Das bedeutet konkret, dass das normale Voltaren Schmerzgel 3-4 Mal pro Tag auf die schmerzende Hautstelle aufgetragen werden muss während hingegen Voltaren forte nur alle 12 Stunden also 2 Mal pro Tag aufgetragen werden muss und dennoch die gleiche Wirkung hat wie Voltaren Schmerzgel. Diese komfortablere Variante ist vor allem für berufstätige Patienten zu empfehlen, die sich auf der Arbeit nicht zwischendurch das Schmerzgel auf die betroffene Hautstelle auftragen wollen.

Alternativen

Neben Voltaren® Schmerzgel gibt es auch einige Alternativen, welche ebenfalls zur Schmerzlinderung verwendet werden können. Zum einen kann als Alternative zu Voltaren® Schmerzgel auch ein über den Mund eingenommenes (orales) Medikament verwendet werden. Hierbei handelt es sich um eine Tablette oder eine Brausetablette wie beispielsweise Aspirin®, Paracetamol®oder Diclofenac®.

Der Vorteil dieser Medikamente ist, dass sie beispielsweise zusätzlich auch eine mitunter starke entzündungshemmende Wirkung haben, was beispielsweise bei einer Sehnenscheidenentzündung oder einem Tennisellenbogen von Vorteil sein kann. Der Nachteil ist hingegen, dass diese Alternative zu Voltaren® Schmerzgel über den Mund aufgenommen wird und von dort aus zunächst in den Darm gelangen muss um dann von dort über den Darm ins Blut aufgenommen zu werden (Resorptionsvorgang) sodass das Blut dann die schmerzlindernden Wirkstoffe bis in die entsprechende Region im Körper transportiert. Dieser enorm weite Transportweg führt dazu, dass man zum einen mehr Wirkstoff zu sich nehmen muss als eigentlich nötig wäre, da viel von der Wirkung bereits auf dem Wege verloren geht. Zum anderen kommt es zu einer sogenannten systematischen Wirkung. Das bedeutet, dass nicht nur der Ellenbogen oder der Rücken beispielsweise eine schmerzlindernde Wirkung erhält, sondern der ganze Körper, also auch das Bein und der Bauch, obwohl dies ja gar nicht nötig wäre.

Des Weiteren haben alle Alternativen zu Voltaren® Schmerzgel die in Form von Medikamenten verabreicht werden sehr viel höhere Nebenwirkungen und/ oder Wechselwirkungen. Bei Voltaren® Schmerzgel kann es zwar auch zu Nebenwirkungen kommen, wie beispielsweise allergische Reaktionen in Form von Hautausschlägen oder Atemnot, jedoch sind die Nebenwirkungen insgesamt seltener und schneller vorhersehbar als bei Tabletten.

Tabletten sind jedoch eine wichtige Alternative wenn der Patient beispielsweise eine offene Wunde hat. In diesem Fall sollte Voltaren® Schmerzgel nicht verwendet werden sondern es sollte auf jeden Fall ein schmerzlinderndes Medikament eingenommen werden, welches in Form von Tabletten verabreicht werden kann.

Allgemein ist es wichtig zu erwähnen, dass Schmerzmedikamente, egal in welcher Form, nicht ohne Absprache mit dem Arzt während der Schwangerschaft oder bei Kindern verwendet werden sollten. Da Voltaren® Schmerzgel außerdem den Wirkstoff Diclofenac enthält, sollte es nicht angewandt werden wenn Patienten allergisch oder überempfindlich gegen diesen Wirkstoff reagieren.

Packungsgröße

Voltaren Schmerzgel ist in verschiedenen Packungsgrößen zu erwerben. Hierbei unterscheidet man die 60 g, 120 g, 150 g oder 180 g Tube. Je nachdem wie groß die Auftragefläche ist, sollte der Patient sich entweder für eine größere oder eine kleiner Packungsgröße Voltaren Schmerzgel entscheiden. Leidet ein Patient beispielsweise unter Rückenschmerzen, so empfiehlt es sich eine große Packung Voltaren Schmerzgel zu nehmen da es sich bei dem Rücken um ein sehr großes Gebiet handelt, welches eingecremt werden muss.

Hat ein Patient hingegen nur Schmerzen im Bereich des Ellenbogens, beispielsweise bei einem Tennisellenbogen, so reicht eine kleine Packungsgröße Voltaren Schmerzgel aus, da ja nur eine kleine Hautstelle eingeschmiert werden muss.

Das Schmerzgel Voltaren forte hingegen ist in den Packungsgrößen 100 g und 150 g erhältlich und kann ebenfalls je nach Bedarf erworben werden.

Dosierung

Die Dosierung von Voltaren Schmerzgel sollte am Besten mit einem Arzt abgesprochen werden. Es ist jedoch üblich, dass Voltaren Schmerzgel circa 3-4-mal täglich auf die betroffene schmerzende Stelle aufgetragen wird. Maximal sollten jedoch nicht mehr als 16 g Voltaren Schmerzgel pro Tag verwendet werden.

Bei Kindern sollte etwas vorsichtiger mit der Dosierung umgegangen werden und diese sollte auf jeden Fall mit dem Kinderarzt besprochen werden. Bei Voltaren forte reicht es hingegen, dieses 2 Mal pro Tag auf die betreffende Hautstelle aufzutragen.

Preis

Der Preis von Voltaren Schmerzgel hängt sehr von der benötigten Größe ab. Die größten Packungen, welche teilweise nur im Internet erhältlich sind, sind selbstverständlich auch die teuersten. 300g kosten zwischen 18-31 €, 240g kosten zwischen 20-27 €, 210g zwischen 13-23 €. Die 180g Packung kostet zwischen 10-25 € je nachdem ob das Produkt online oder in einer Apotheke erworben wird. Die 120g Packung erhält man bereits für 8-15 €, die 60g Packung sogar für 4-9 €.

Weitere Informationen zu diesem Thema

Eine Übersicht aller Themen aus dem Gebiet der Medikamente finden Sie unter: Medikamente A-Z

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 17.01.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: