Folgen Sie uns auf:


Diclofenac-Gel

Definition

Diclofenac ist ein medikamentöser Wirkstoff, den es in zahlreichen Verabreichungsformen gibt. Neben Tabletten und Pflaster gibt es auch Diclofenac-Gel, das auf betroffene Hautstellen aufgetragen werden kann.

Wirkmechanismus

Diclofenac gehört in die Gruppe der Schmerzmittel, die nicht an die Opioide angelehnt sind, also in seiner Wirksamkeit zwar schwächer wirken, auf der anderen Seite aber auch kein Abhängigkeitspotential besitzen. Diclofenac hemmt ein Enzym im Körper, das auch als Cyclooxygenase oder kurz COX bezeichnet wird.

Dieses Enzym fördert wiederum die Bildung von sogenannten Prostaglandinen, die maßgeblich an Entzündungsreaktionen im Körper beteiligt sind. Wird nun über das Diclofenac die Cyclooxygenase gehemmt, können auch nur noch wenige Prostaglandine hergestellt und im Körper verteilt werden. Das Resultat ist eine verminderte Entzündungsreaktion. Ist es jetzt im Körper aus ganz unterschiedlichen Ursachen zu einer Entzündungsreaktion gekommen, z.B. durch Überlastung eines bestimmten Gelenkes, sind Leukotriene in vermehrtem Maße im Einsatz. Die Einnahme von Diclofenac führt nun dazu, dass die Leukotrienausschüttung reduziert wird. Das Ergebnis ist nun ein Abheilen der Entzündung. Diesen Mechanismus macht man sich vor allem in der Orthopädie zunutze, wo es häufig Entzündungsreaktionen des Körpers zu behandeln gilt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass durch die Leukotrienausschüttung und die damit herbeigeführte Entzündung auch die Schmerzempfindung erhöht wird. Vermutlich ist dies als Warnhinweis des Körpers zu sehen, da bei Entzündungen der Betroffene durch Schmerz gewarnt werden soll. Die Gefäße, die zu dem entzündeten Bereich ziehen, werden durch den Leukotrien-Einfluss geweitet, und es strömt mehr Blut in den Entzündungsbereich, was wiederum zu einer Mehranlieferung der im Blut befindlichen Leukotriene bedeutet. Durch die erhöhte Blutmenge, die in das Entzündungsgebiet einströmt, kommt es dort zu einer Rötung, Schwellung und Überwärmung (typische Zeichen einer Entzündung: Rötung, Schwellung, Überwärmung und Schmerz).

All diese Eigenschaften werden durch Hemmung der Leukotrienausschüttung durch Diclofenac gemindert. Neben den schmerz- und entzündungshemmenden Eigenschaften hat Diclofenac auch eine fiebersenkende Wirkung. Es kann (hier dann in Tablettenform) bei grippalen Infekten eingesetzt werden und so im Körper gut wirken.

Typisches Einsatzgebiet sind Sport-, Rückenverletzungen und Überbelastungen. Diclofenac als Gel hat praktisch keinen fiebersenkenden Effekt, da das Gel auf der Haut aufgetragen nur lokal wirkt.

Das Diclofenac-Gel ist in verschiedenen Tubengrößen erhältlich. Es wird vor allem bei lokalen Entzündungsreaktionen eingesetzt.

Anwendung

Nach dünnem Auftragen des Schmerzgels sollte es einige Sekunden einmassiert und anschließend einziehen gelassen werden. In Verbindung mit Luft bildet es schnell einen klebefreien, dichten Film über dem betroffenen Haut- und Gelenkareal.

Bei normalen Überanstrengungen von Gelenken sollte die mit Gel behandelte Stelle offen gelassen werden. Bei Verstauchungen kann zusätzlich noch ein stützender Verband angelegt werden, der auch als Voltarenverband bezeichnet wird. Dieser sollte einmal am Tag wiederholt werden. Auch bei Gelenküberlastungen, die mit Schmerzen und Rötungen einhergehen und Voltarengel ohne Verband zum Einsatz kommt, sollte das Auftragen 2-3x täglich wiederholt werden.

Diclofenac-Gel in der Schwangerschaft

Schon in den ersten Monaten der Schwangerschaft sollte Diclofenac Gel sparsam benutzt werden. Während des letzten Drittels der Schwangerschaft ist von einer Anwendung von Diclofenac Gel abzuraten. Wenn der Wirkstoff Diclofenac in Tablettenform genutzt wird, ist die Gefahr, dass der Embryo zu Schaden kommt, wesentlich höher. Eine lokale Anwendung des Wirkstoffes konnte aber in Einzelfällen auch zu Schädigungen beim Ungeborenen führen. Außerdem kann bei einer lokalen Anwendung nie vollständig ausgeschlossen werden, dass ein Teil systemisch in den Körper gelangt. Daher wird zu einem vorsichtigen Umgang mit Diclofenac Gel in der Schwangerschaft geraten. Bei Diclofenac Gel ist es also selten, aber möglich, dass es zu Herzfehlern und Nierenfunktionsstörungen beim Ungeborenen kommen kann.

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren: Schmerzmittel in der Schwangerschaft

Der Wirkstoff Diclofenac kann während der Geburt zu erhöhten Blutverlust der Mutter führen. Begründet ist dies in der Hemmung der Thromboxanbildung. Zudem hemmt der Wirkstoff die Prostaglandine. Die Prostaglandine sind jedoch sehr wichtig für die Auslösung der Wehen. Folglich kann es zu einer Verzögerung der Geburt kommen. Des Weiteren sind die Prostaglandine, gemeinsam mit den Prostacyclinen, wichtig um eine bestimmte Gefäßverbindung, den sogenannten Ductus arteriosus Botalli, des Ungeborenen offen zu halten. Diclofenac hemmt auch die Prostacycline. Dadurch kann der Wirkstoff einen vorzeitigen Schluss dieser embryonalen Gefäßverbindung verursachen. Wie bereits erwähnt ist das Risiko bei einer lokalen Anwendung des Wirkstoffes, also bei der Anwendung des Diclofenac Gels, sehr gering. Aber ein Ausschluss des Risikos ist nicht möglich. In der Stillzeit sollte das Diclofenac Gel nicht auf die stillende Brust aufgetragen werden.

Diclofenac-Gel bei Schulterschmerzen

Der Hersteller und weitere Autoren stufen die Wirksamkeit von Diclofenac Gel bei Schulterschmerzen hoch ein. Aber es gibt auch skeptische Meinungen, da der lokale Wirkmechanismus nicht vollständig erfasst ist. Doch in Studien und in Erfahrungsberichten konnte eine deutliche Verbesserung der Schulterschmerzen festgestellt werden. Demnach wirkt Diclofenac Gel schmerzlindernd, entzündungshemmend und kühlend auf die schmerzende Schulter. Es sollte allerdings bedacht werden, dass eine Anwendung von Diclofenac Gel nur eine symptomatische Linderung bewirken kann. Die Ursache für den Schmerz kann das Gel nicht beheben. Sollte der Schmerz nach wenigen Tagen nicht rückläufig sein oder sich verschlimmern, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Schmerzen in der Schulter

Diclofenac-Gel bei Verspannungen

Auch bei Verspannungen kann Diclofenac Gel gegebenenfalls helfen. Wichtig ist hierbei, während und beim Einreiben des Gels möglichst eine Körperposition einzunehmen, die die Verspannungen löst. Zudem ist es ratsam die Ursache der Verspannungen ausfindig zu machen. Eine entsprechende Änderung im Alltag kann eventuell den Verspannungen längerfristig entgegenwirken.

Diclofenac-Gel bei Venenentzündungen

Man unterscheidet eine oberflächliche Venenentzündung von einer Entzündung der tiefen Venenentzündung. Die Differenzierung der beiden Formen ist wichtig, da sich die Behandlung und der Verlauf unterscheiden. Den Unterschied kann nur ein Arzt erkennen. Um Komplikationen zu vermeiden, sollte zunächst ein Arzt kontaktiert werden. Bei der oberflächlichen Venenentzündung kann, unter anderem, Diclofenac Gel lindernd wirken. Bei einer Entzündung der tiefen Venen müssen andere Maßnahmen ergriffen werden.   

Lesen Sie mehr zum Thema: Venenentzündung

Diclofenac-Gel bei Schleimbeutelentzündung

Bei einer Schleimbeutelentzündung kann Diclofenac Gel kühlend, schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Es kann in manchen Fällen dazu beitragen, dass der entzündete Schleimbeutel abschwillt. Damit eine Schleimbeutelentzündung problemlos abklingt, sollten ein paar Dinge beachtet werden. Bei einer Schleimbeutelentzündung ist es wichtig, den entzündeten Körperbereich zu schonen. Weitere oder dauerhafte Reizungen können die Entzündung verschlimmern und bleibende Schäden verursachen. Allerdings sollte eine längere Ruhigstellung oder Schonhaltung unbedingt vermieden werden, denn auch dies kann zu irreversiblen Bewegungseinschränkungen führen. Um das richtige Maß zwischen Ruhe und Bewegung zu finden, ist eine Beratung und Behandlung von Fachleuten ratsam. Ein Arzt und ein Physiotherapeut können einschätzen welche Maßnahmen sinnvoll sind.

Lesen Sie mehr zum Thema: Schleimbeutelentzündung

Gibt es Diclofenac-Gel rezeptfrei?

Diclofenac Gel kann rezeptfrei in der Apotheke gekauft werden. Dennoch sollte beachtet werden, dass Diclofenac Gel ein Arzneimittel ist, welches, wie alle Arzneimittel, auch Nebenwirkungen verursachen kann. Es wird geraten sorgfältig den Beipackzettel zu lesen.

Darf ich abgelaufenes Diclofenac-Gel noch verwenden?

Studien haben belegt, dass viele Arzneimittel, inklusive Salben und Gels, noch nach ihrem Verwendbarkeitsdatum wirksam sind. Jedoch ist es so, dass der Hersteller bis zum Ablaufdatum 100% Wirkstoffgehalt und Verträglichkeit garantiert, danach übernimmt er keine Haftung mehr. Das heißt, wenn man ein abgelaufenes Diclofenac Gel benutzt, trägt man selbst die Verantwortung. Es kann sein, dass sich im Laufe der Zeit die Bestandteile des Gels voneinander trennen. Dies kann dazu führen, dass der Wirkstoff nicht mehr gleichmäßig verteilt wird. Bei der Anwendung ist es somit möglich, dass man sich selbst mehr schadet, als hilft. Wenn das Gel in seiner Konsistenz verändert ist oder sogar unangenehm riecht, ist in jedem Fall von einer Anwendung abzuraten. Zudem ist zu bedenken, wie und wo ein angebrochenes Gel gelagert wurde. Angebrochenes Diclofenac Gel reagiert insbesondere sensibel auf Licht, Temperaturschwankungen und Luft. Eine Aufbewahrung im feucht-warmen Badezimmer oder im Handschuhfach des Autos, in dem das Gel enormen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, verkürzt die Lebenszeit des Gels.     

Nebenwirkungen

Obwohl Diclofenac Gel eher nur lokal wirkt, sind trotzdem die Nebenwirkungen die gleichen wie bei Tabletten, die im gesamten Körper wirken.

Vor dem Einsatz sollte aus diesem Grund erfragt werden, ob es eine Diclofenac-Unverträglichkeit gibt. In diesem Fall sollte auch kein Diclofenac-Gel aufgetragen werden. Speziell Hautausschläge (Exanthem) aber auch andere allergische Reaktionen können durch Diclofenac-Gel-Anwendung beobachtet werden. Auch die Nebenwirkungen bei Nichtallergikern (sogenannten unerwünschte Arzneimittelreaktion) finden beim Diclofenac Gel statt, wenn auch nicht in gleichem Ausmaß, wie bei der systemischen Behandlung mit Diclofenac Tabletten.

Zu nennen wären hier in erster Linie Beschwerden im Magenbereich. Da durch die Leukotrienhemmung auch der schützende Wiederaufbau der Magenschleimhaut reduziert wird, kommt es bei längerer Anwendung mit Diclofenac zu einem Dünnerwerden der Magenschleimhaut. Dadurch wird der Magen nicht mehr so gut gegen die Magensäure geschützt und wird angegriffen. Bei der lange durchgeführten Diclofenac-Behandlung durch Tabletten muss unbedingt ein zusätzlicher Magenschutz erfolgen. Beim Diclofenac-Gel ist dieser Effekt aufgrund der lokalen Wirkung eher begrenzt aber vorhanden. Patienten, die bereits ein Magengeschwür hatten oder haben, sollte auch kein Diclofenac-Gel verabreicht bekommen.

Kontraindikationen

Nach neusten Erkenntnissen sollten Diclofenac-haltige Präparate auch nicht zum Einsatz kommen, wenn bei den Patienten eine schwere Herzerkrankung vorhanden ist oder wenn schwere Gefäßerkrankungen vorhanden sind. Zwar ist vor allem Vorsicht bei der systemischen Tablettenanwendung geboten, jedoch darf nicht vergessen werden, dass auch durch das Gel der gleiche Wirkstoff in den Körper gelangt und so theoretisch die gleichen Wirkungen und Nebenwirkungen hat wie der Tablettenwirkstoff.

In Verbindung mit anderen Schmerzmittel oder Herzmedikament sollte Diclofenac auch als Gel nur nach genauer Abwägung zum Einsatz kommen, da teilweise kombinierte Substanzen sich gegenseitig bei der Wirkung behindern oder verstärken.

Weiterführende Informationen

Weitere Infos zu Diclofenac:

Weitere Themen, die ebenfalls von Interesse für Sie sein könnten:

Eine Liste aller Medikamente, die wir bereits veröffentlicht haben finden Sie unter: Medikamente A-Z.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 19.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: