Folgen Sie uns auf:


Buscopan®

Wirkstoff

Butylscopolamin

Allgemeines

Buscopan® enthält den Wirkstoff Butylscopolamin. Butylscopolamin gehört zur Gruppe der Parasympatholytika, es wirkt also dem parasympathischen Nervensystems entgegen und wird deshalb als Antagonist (Gegenspieler) bezeichnet. Eine weitere Bezeichnung für Medikamente dieser Gruppe ist Anticholinergika, da sie einen Acetylcholin-Rezeptor blockieren und so ihre Wirkung entfalten. Die erwünschte Wirkung von Buscopan® ist die der Krampflösung (Spasmolyse) im Magen-Darm-Trakt und an den ableitenden Harnwegen. Buscopan® wird deshalb auch als Spasmolytikum bezeichnet.


Anwendung/ Indikation

Buscopan® wird bei Spasmen im Bereich des Magen-Darm-Trakts, der Gallenwege, der ableitenden Harnwege und der weiblichen Genitale zur Krampflösung (Spasmolyse) eingesetzt. So unter anderem bei Magen- und Darmkrämpfen, Nierenkoliken, die durch Harnleitersteine ausgelöst werden und bei durch Gallensteinen ausgelösten Gallenkoliken. Auch beim Reizdarmsyndrom kann Buscopan® zum Einsatz kommen.

Lesen Sie mehr zum Thema: Spasmen im Bauch

Kontraindikationen

Buscopan® darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Butylscopolamin.
Weitere Gegenanzeigen sind mechanische Verengungen (Stenosen) im Bereich des Magen-Darm-Trakts, beispielsweise durch Geschwülste, krankhafte Erweiterungen von Teilen des Dickdarms (Megakolon), mechanische Verengungen (Stenose) der ableitenden Harnwege, beispielsweise durch eine Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Prostatahyperplasie), grüner Star (Glaukom) und eine bestimmte Form der Muskelschwäche, die Myasthenia gravis.

In Schwangerschaft und Stillzeit sollte eine strenge Indikationsstellung unter genauer Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.

Lesen Sie hierzu auch: Medikamente während der Schwangerschaft

Buscopan® sollte auch bei Kindern unter 6 Jahren aufgrund mangelnder Erfahrung zurückhaltend angewendet werden.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen bei der Einnahme von Buscopan® sind

Viele dieser Nebenwirkungen kommen durch die Hemmung des parasympathischen Nervensystems zustande, die auch für die gewünschte krampflösende Wirkung verantwortlich ist. Man bezeichnet diese Art von Nebenwirkungen als anticholinerg weil sie durch eine Blockade von Acetylcholin-Rezeptoren zustande kommen.

Wechselwirkungen

Bei Kombination von Buscopan® mit anderen Medikamenten mit anticholinerger Wirkung können die oben beschriebenen Nebenwirkungen, also beispielsweise Mundtrockenheit, Harnverhalt, Akkomodationsstörungen und Tachykardie, verstärkt auftreten.
So zum Beispiel bei einer Kombination mit

Bei einer Kombination von Buscopan® mit Medikamenten aus der Gruppe der Sympathomimetika, welche die Wirkung des sympathischen Nervensystems verstärken, kann es zu einer überschießenden Erhöhung des Herzschlages (Tachykardie) kommen.

Dosierung

Buscopan® gibt es als Dragees, als Zäpfchen und als Lösung zur intramuskulären, subkutanen oder intravenösen Injektion.
Bei den Dragees liegt die Einzeldosis bei 10-20 mg (es können also 1 bis 2 Tabletten zeitgleich genommen werden), die tägliche Maximaldosis beläuft sich auf 60 mg. Die Einzeldosis bei Zäpfchen liegt ebenfalls bei 10-20 mg, die maximale Tagesdosis beträgt 100 mg (10 Zäpfchen).

Kosten

Buscopan® Dragees und Tabletten sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. 20 Dragees mit jeweils 10 mg Butylscopolamin kosten etwa 8 Euro, 50 Dragees etwa 17 Euro. 10 Zäpfchen á 10 mg kosten etwa 10 Euro.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Thema Buscopan® finden Sie hier:

Weitere allgemeine Informationen, die Sie auch interessieren könnten:

Eine Auswahl der bisherigen Themen der Rubrik Medikamente finden Sie unter Medikamente A-Z.

Haftungsausschluss/ Disclaimer

Wir weisen darauf hin, dass Medikamente niemals eigenständig, ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt, angesetzt oder verändert werden dürfen.
Bitte beachten Sie, dass wir in unseren Texten keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben können. Durch aktuelle Entwicklungen können die Angaben ggf. veraltet sein.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 12.04.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: