Folgen Sie uns auf:


Oberbauchschmerzen links

Definition

Der linke Oberbauch schließt sich direkt an den linken Rippenbogen an und verläuft in etwa bis zum Bauchnabel. Jegliche Art von Schmerzen, welche in diesem Bereich auftreten, können als linksseitige Oberbauchschmerzen beschrieben werden.
Die Art der Schmerzen kann, je nach zugrunde liegender Ursache, sehr unterschiedlich ausfallen und ist deshalb ein wichtiger Hinweis welche Erkrankung für die Beschwerden ursächlich sein könnte. Die Schmerzen können sowohl von unter der Bauchdecke liegenden Organen wie dem Magen, Darm oder der Milz ausgehen, als auch von anderen Regionen des Körpers in den linken Bauch ausstrahlen.

Allgemeine Informationen zu Oberbauchschmerzen finden Sie hier: Oberbauchschmerzen

Allgemeines

In der Medizin unterteilt sich der Bauch in vier Quadranten, wobei eine senkrechte und eine waagrechte Linie durch die Nabelregion gezogen werden. Der Oberbauch gliedert sich somit in den rechten und linken Oberbauch. Häufig wird zudem die Magengegend (Epigastrium), im mittleren Oberbauch, gesondert betrachtet. Zu beachten ist, dass nicht immer sicher von der Lokalisation des Schmerzes auf die Ursache geschlossen werden kann, da bei manchen Erkrankungen der Schmerz ausstrahlt und zudem jeder Patient Schmerzen unterschiedlich wahrnimmt.

Eine Übersicht über Schmerzen auf der linken Seite finden Sie unter: Schmerzen auf der linken Körperseite

Ursachen

Linke Oberbauchschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Sie werden in der Regel durch an diesen Bereich angrenzende Organe verursacht. Entsprechend häufig liegt die Ursache dieser Beschwerden im Magen, bspw. verursacht durch ein Reizmagen-Syndrom, eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis), ein Geschwür der Magenschleimhaut (Ulcus) oder auch eine bösartige Entartung der Magenschleimhaut, ein Magenkarzinom.

Direkt an den Magen schließt sich der Zwölffingerdarm (Duodenum) an. Auch dort können durch eine bakterielle Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori oder sekundär durch eine Magenschleimhautentzündung mit vermehrter Magensäureproduktion Geschwüre entstehen. Diese können ebenfalls linke Oberbauchschmerzen hervorrufen.
Bei einer Entzündung von kleinen Aussackungen der Darmwand, meist im Dickdarm, spricht man von einer Divertikulitis. Diese ruft typischerweise linke Bauchschmerzen hervor.
Auch die Speiseröhre, die ebenfalls direkt an den Magen anschließt, kann bei Entzündung oder bösartiger Veränderung linke Oberbauchschmerzen verursachen.

Lesen Sie mehr zum Thema: Ursachen für Oberbauchschmerzen

Ein weiteres Organ, das Ursprung der Beschwerden sein kann, ist die Bauchspeicheldrüse (Pankreas). Bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) kommt es typischerweise zu gürtelförmigen Schmerzen, die vom Bereich des Oberbauchs bis in den Rücken ausstrahlen können. Auch ein Pankreaskarzinom kann linke Oberbauchschmerzen hervorrufen.

Die Milz liegt ebenfalls in der linken Körperhälfte, allerdings eher Richtung Rücken. Wenn sie sich z.B. infektionsbedingt stark vergrößert, kann sie durch Druck auf umgebendes Gewebe linke Schmerzen bedingen.
Lesen Sie hierzu auch unser Thema: Geschwollene Milz

Bei sehr starken linken Oberbauchschmerzen, die ggf. auch bis in die linke Schulter ausstrahlen, muss auch an einen Milzinfarkt gedacht werden. Dabei kommt es durch Verschluss von Blutgefäßen zur Unterversorgung des Milzgewebes und in der Folge zu dessen Absterben, was sich durch starke Schmerzen bemerkbar macht. Auch ein Milzabszess kommt für die Symptomatik in Frage. Die Milz kann zudem bei Gewalteinwirkung oder zu großer Kapselspannung reißen und dadurch einbluten. Dabei treten ebenfalls u.U. linke Oberbauchschmerzen auf.

Ist der Bauch zusätzlich zu den Beschwerden stark angespannt und sehr druckschmerzhaft, könnte es sich auch um eine Bauchfellentzündung (Peritonitis) handeln.

Nicht zuletzt muss bei Oberbauchbeschwerden generell auch immer an einen Herzinfarkt gedacht werden. Besonders ein Herzinfarkt bei Frauen äußert sich oft durch untypische Symptome, so oftmals eben auch durch in den Oberbauch ausstrahlende Schmerzen. Das gleiche gilt für eine Entzündung des Herzbeutels (Perikarditis). Da das Herz im linken Brustkorb liegt, können sich auch die Schmerzen bevorzugt in die linke Körperhälfte ausbreiten.

Prinzipiell können die Oberbauchschmerzen auch von der Körperhauptschlagader (Aorta) ausgehen, wenn sich in dieser ein Aneurysma, also eine Aussackung der Gefäßwand, ausbildet. Typisch sind dabei Schmerzen, die im Rücken beginnen und dann u.a. in den Oberbauch ausstrahlen. Wenn es sich um ein sogenanntes dissezierendes Aortenaneurysma handelt, können die Beschwerden auch wandern, da sich dabei die Gefäßwand immer weiter aufspaltet. Der Höhe der Aufspaltung entsprechend wandert der Schmerz mit.

Die Gürtelrose (Herpes zoster), eine virale Erkrankung ausgelöst durch den Windpocken-Virus, ruft ebenfalls häufig Beschwerden am Oberbauch hervor, wobei zusätzlich ein charakteristischer Hautausschlag mit roten, juckenden Bläschen besteht. Dieser Ausschlag erstreckt sich entlang dem Verlauf eines Nerven und befindet sich üblicherweise nur auf einer Seite des Körpers. Dieses Krankheitsbild kann mit starken Schmerzen und Brennen einhergehen. Typischerweise treten die Nervenschmerzen 2-3 Tage vor dem Hautausschlag auf.

Viele Erkrankungen können sich bei den Patienten in unterschiedlicher Art und Weise präsentieren. In einigen Fällen können auch Erkrankungen, die eigentlich dem Brustkorbbereich zuzuordnen sind, Oberbauchschmerzen hervorrufen.
Beispiele dafür sind die Rippenfellentzündung, die Lungenentzündung, der bereits genannte Herzinfarkt und der Pneumothorax.
Beim Pneumothorax gelangt Luft in den Zwischenraum zwischen Lunge und Rippenfell, wodurch die Lunge in sich zusammenfällt. Oft stammt die Luft aus geplatzten Emphysembläschen auf der Lungenoberfläche, sie kann jedoch auch durch direkte Gewalteinwirkung auf den Brustkorb mit Verletzung des Rippenfells in den Zwischenraum gelangen (Trauma, Messerstich usw.).
Prinzipiell können auch urologische und gynäkologische Erkrankungen, die sich bevorzugt im Unterbauch manifestieren, in den Oberbauch ausstrahlen und sollten differentialdiagnostisch in Betracht gezogen werden.

Aortenaneurysma als mögliche Ursache

  • Erweiterung bzw. Aussackung der Baucharterie

  • Spürbare Pulsation im Bauchraum, bei Einriss akuter Bauchschmerz durch Blut im Bauchraum

  • Diagnosestellung durch Ultraschalluntersuchung des Bauches

  • Therapie: bei kleinem Durchmesser kann man zunächst abwarten und engmaschig kontrollieren; ist die Aussackung sehr groß sollte umgehend operiert werden

  • Komplikationen: Einriss der Arterie mit starkem Blutverlust

Lesen Sie hierzu mehr: Aortenaneurysma

Milzerkrankungen (z.B. Milzriss) als mögliche Ursache

  • Einriss der Milzkapsel z.B. durch einen Unfall oder Schlag in den linken Bauch

  • Stärkste, plötzlich auftretende Schmerzen, die v.a. beim Atmen sehr stark sind (z.T. treten die Schmerzen auch erst einige Tage nach der Verletzung auf)

  • Diagnosestellung durch Ultraschalluntersuchung und CT des Bauches

  • Therapie: sofortige Operation (meist muss die Milz entfernt werden)

  • Komplikationen: starker Blutverlust, Komplikationen durch die Operation

Lesen Sie hierzu mehr: Einriss der Milzkapsel

Arten von linksseitigen Oberbauchschmerzen

Oberbauchschmerzen links mit Blähungen

Generell können alle Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes Blähungen hervorrufen.
Da linke Oberbauchschmerzen ihren Ursprung häufig im Magen haben, sind typische Krankheitsbilder der Reizmagen, Nahrungsmittelunverträglichkeit, sowie infektiöse Magen-Darm-Erkrankungen. Bei all diesen Krankheitsbildern können linke Oberbauchschmerzen mit Blähungen auftreten.

Lesen Sie mehr zum Thema: Oberbauchschmerzen und Blähungen

Der Reizmagen hat keine bisher bekannten organische Ursache und ist meist durch psychische Belastung und Stresssituationen bedingt. Betroffene leiden unter immer wiederkehrenden Magenbeschwerden, die häufig mit Sodbrennen, Völlegefühl und auch Blähungen einhergehen. Die Symptome halten üblicherweise länger als vier Wochen an.

Bei Unverträglichkeit gegen bestimmte Nahrungsmittel oder Nahrungsbestandteile kann es ebenfalls zu linken Oberbauchschmerzen kommen.
So z.B. bei einer Fruktose- oder Laktoseunverträglichkeit (Fruchtzucker-/Milchzucker-Unverträglichkeit). Die Zuckerarten können aufgrund eines Enzymmangels im Darm nicht weiter abgebaut werden und bedingen eine verstärkte Darmbewegung mit vermehrtem Flüssigkeitseinstrom in den Darm. Dadurch kann es zu Durchfällen kommen. Die Zuckerreste werden vermehrt durch Bakterien abgebaut, wobei Gase entstehen, die dann im Form von Blähungen abgehen können.
Eine weitere Unverträglichkeitsreaktion ist die Gluten-Unverträglichkeit, auch Zöliakie oder Sprue genannt. Bei diesem Krankheitsbild ist das Gluten, welches in vielen Getreidesorten vorkommt, der Auslöser der Symptome. Das Krankheitsbild ähnelt dem der Lactose- und Fructose-Unverträglichkeit.

Infektiöse Magen-Darm-Erkrankungen können sich ebenfalls durch linke Oberbauchschmerzen mit Blähungen manifestieren. Die erhöhte Keimzahl im Magen-Darm-Trakt begünstigt die Entstehung von Gasen, die in Form von Blähungen aus dem Darm abgehen.

Auch eine allgemein unausgewogene Ernährung mit fettreicher Kost kann Magen-Darm-Probleme hervorrufen, die mit der entsprechenden Symptomatik einhergehen.

Dieses Thema könnte Sie auch interessieren: Oberbauchschmerzen und Blähungen

Oberbauchschmerzen links mit Übelkeit

Linke Oberbauchschmerzen, die mit Übelkeit einhergehen, lassen zunächst an ein Problem des Magens denken.
Eine harmlose Ursache kann z.B. eine zu üppige, zu fett-/zuckerreiche Mahlzeit sein.
Übelkeit tritt außerdem häufig bei infektiösen Magen-Darm-Erkrankungen auf.
Differentialdiagnostisch sollte immer auch ein Herzinfarkt abgeklärt werden. Besonders bei Frauen äußert sich dieser häufig durch untypische Symptome, so z.B. Oberbauchschmerzen, Rückenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen.
Typische Erkrankungen des Magens, wie eine chronische Magenschleimhautentzündung oder ein Magengeschwür (Ulcus), können ebenfalls ein solches Beschwerdebild verursachen.

Generell muss bei Bauchschmerzen auch immer an ein urologisches Krankheitsbild gedacht werden.
Harnleitersteine können starke Bauch- und Rückenschmerzen, sowie heftig einsetzende Übelkeit mit Erbrechen hervorrufen. Typischerweise befinden sich diese Schmerzen einseitig, je nachdem welcher Harnleiter betroffen ist, und beginnen ab Höhe des Nabels abwärts und an den Flanken. Sie können jedoch auch in den Oberbauch ausstrahlen.

Außerdem kann auch ein Reizmagen-Syndrom Übelkeit in Verbindung mit linken Oberbauchschmerzen auslösen. Betroffene leiden unter immer wiederkehrenden Magenbeschwerden, die auch mit starker Übelkeit einhergehen können.

Auch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) ein entsprechendes Beschwerdebild mit linken Oberbauchschmerzen und Übelkeit verursachen, wobei die Oberbauchschmerzen bei dieser Erkrankung meist gürtelförmig bis in den Rücken ausstrahlen.

Da sich auch eine frühe Schwangerschaft bei vielen Frauen durch Übelkeit und Bauchschmerzen manifestiert, sollte auch diese mögliche Ursache nicht vergessen werden.

Lesen Sie auch unser Thema: Bauchschmerzen und Übelkeit

Oberbauchschmerzen links unter dem Rippenbogen

Wenn die Schmerzen direkt unter dem Rippenbogen auftreten, kann dies verschiedene Ursachen haben. Direkt unter dem linken Rippenbogen befindet sich die Milz. Erkrankungen dieses Organs können daher mit den beschriebenen Beschwerden einhergehen.
Ebenfalls kann es sich jedoch um das als Seitenstechen bekannte Phänomen handeln, welches seinen Ursprung beim Zwerchfell hat, welches ebenfalls etwa auf Höhe des Rippenbogens lokalisiert ist.

Blähungen oder Erkrankungen des Darmes können, je nach Lage der Darmschlingen und Dickdarmes, für die Schmerzen unter dem linken Rippenbogen verantwortlich sein. Infektiöse Erkrankungen wie die Gürtelrose zeigen sich ebenfalls häufig unter dem Rippenbogen.
Auch Erkrankungen der Rippen selbst können sich als Schmerzen unter dem Rippenbogen bemerkbar machen. Das Gleiche gilt für Beschwerden, welche am Rücken entstehen und sich durch die dort verlaufenden Nerven am linken Oberbauch unter dem Rippenbogen zeigen.

Lesen Sie mehr dazu auf unserer Seite: Schmerzen am linken Rippenbogen

Oberbauchschmerzen links nach dem Essen

Linke Oberbauchschmerzen, die vor allem nach dem Essen auftreten, können durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden.
Ein typisches Krankheitsbild, das mit dieser Symptomatik einhergeht, ist die Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Diese kann entweder autoimmun, bakteriell oder chemisch, d.h. beispielsweise durch Medikamente oder andere Schadstoffe, verursacht worden sein. Wenn der Patient etwas gegessen hat, werden die Beschwerden zunächst meist besser, kehren dann jedoch kurz darauf sehr heftig zurück.

Bei einem Geschwür der Magenschleimhaut (Ulcus) kommt es hingegen meist direkt beim Essen zu zunehmenden Oberbauchschmerzen.
Bei einem Geschwür des Zwölfffingerdarms können ebenfalls mahlzeitabhängige Beschwerden auftreten, allerdings werden sie unmittelbar nach dem Essen zunächst besser und kehren erst nach etwa 2-3 Stunden zurück. Sie treten häufig auch nachts auf (siehe: Oberbauchschmerzen in der Nacht).

Oberbauchschmerzen nach dem Essen können abgesehen von den genannten Schleimhautläsionen auch durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten hervorgerufen werden. Betroffene Personen leiden nach dem Essen von Lebensmitteln, die bestimmte Nahrungsbestandteile enthalten, häufig unter krampfartigen Bauchschmerzen, Übelkeit, Völlegefühl, Blähungen und mitunter auch Durchfall und Erbrechen.

Gleiches gilt für das Reizmagen- und das Reizdarm-Syndrom. Betroffene Personen leiden häufig unter Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, sowie Blähungen und Bauchkrämpfen. Da sie häufig auch sehr empfindlich auf fettreiche Speisen reagieren und dann besonders nach dem Essen unter den genannten Symptomen leiden, sollten sie auf diese möglichst verzichten und sich ausgewogen und gesund ernähren. Wichtig ist dabei außerdem, dass sich diese Patienten ausreichend Zeit beim Essen lassen, da sich die Symptomatik sonst im Anschluss an die Mahlzeit stark verschlechtern kann.

Lesen Sie mehr zum Thema: Oberbauchschmerzen nach dem Essen

Oberbauchschmerzen links in der Schwangerschaft

Bei manchen Frauen treten im Rahmen ihrer Schwangerschaft linke Oberbauchschmerzen auf. Meist haben diese eine harmlose Ursache und werden z.B. durch das heranwachsende Kind bedingt, welches zunehmend Platz benötigt und die umgebenden Organe an die Seite drängt. Dadurch kommt es zu zunehmender Spannung im Bauchraum und die Bauchdecke wird vermehrt gedehnt. Dies kann die Oberbauchschmerzen verursachen.

Außerdem begünstigt der erhöhte Druck im Bauchraum Sodbrennen, da die Magensäure durch den Druck die Speiseröhre hochgedrückt werden kann. Dies kann sich ebenfalls durch Schmerzen im Oberbauch und ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein äußern.

Erfahren Sie mehr zum Thema: Sodbrennen in der Schwangerschaft

Eine ernsthafte Komplikation einer Schwangerschaft, die mit Oberbauchschmerzen einhergehen kann, ist das HELLP-Syndrom. Dieses tritt in der Regel gegen Ende der Schwangerschaft auf und zeichnet sich aus durch starken Bluthochdruck, Eiweiß im Urin, Leberfunktionsstörung und viele weitere unspezifische Symptome (bspw. Kopfschmerzen, Übelkeit). Die Oberbauchschmerzen entstehen meist durch eine Vergrößerung der Leber und beginnen rechtsseitig, können jedoch auch in den linken Oberbauch ausstrahlen. Das HELLP-Syndrom kann für Mutter und Kind lebensbedrohlich sein.

Eine weitere Ursache für linke Oberbauchschmerzen in der Schwangerschaft kann die sogenannte Hyperemesis gravidarum, oder auch Schwangerschaftsübelkeit sein. Hierbei kommt es zu Oberbauchschmerzen mit Übelkeit und Erbrechen. Die Schwangerschaftsübelkeit tritt vor allem im ersten Drittel der Schwangerschaft auf.

Linke Oberbauchschmerzen in der Schwangerschaft können natürlich auch auf Ursachen zurückzuführen sein, die diese Symptomatik unabhängig von einer Schwangerschaft hervorrufen können (Magenschleimhautentzündung, Pankreatitis, Milzinfarkt usw.).

Lesen Sie hierzu mehr: Oberbauchschmerzen in der Schwangerschaft

Abbildung linksseitiger Bauchschmerzen

  1. Herz - Cor
  2. Leber - Hepar
  3. Milz - Splen
  4. Magen - Gaster
  5. Bauchspeicheldrüse -
    Pancreas
  6. Dickdarm -
    Intestinum tenue
  7. Dünndarm -
    Intestinum crassum
  8. Eileiter -
    Tuba uterina
  9. Eierstock -
    Ovarium
  10. Gebärmutter -
    Uterus

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Diagnose

Um die zugrunde liegende Ursache, welche für die Beschwerden verantwortlich ist, herauszufinden, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Dies gilt besonders dann, wenn die Schmerzen schon länger bestehen oder sehr stark sind. Dieser kann mithilfe diagnostischer Methoden die verursachende Erkrankung feststellen und eine geeignete Therapie einleiten.
Neben der ausführlichen Anamnese sowie einer körperlichen Untersuchung, bei welcher sowohl die Darmgeräusche abgehört als auch der Bauch betastet wird, kommen häufige bildgebende Methoden zum Einsatz. Sowohl mit einem Ultraschallgerät als auch einer MRT-Untersuchung des Abdomens können die inneren Strukturen gut beurteilt und gegebenenfalls bestehende Probleme schnell erkannt werden.

Oberbauchschmerzen links beim Kind

Treten Schmerzen am linken Rippenbogen bei Kindern auf, können viele unterschiedliche Ursachen hierfür verantwortlich sein. Häufig sind Schmerzen bei Kindern deutlich unspezifischer als bei Erwachsenen. Je nach Alter des Kindes treten verschiedene Ursachen mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit auf. Wichtig ist es vor allem, den Körper des Kindes auf weitere Symptome zu untersuchen. Hierbei fallen häufig Hinweise auf, welche einen Schluss über die Ursache der Schmerzen zulassen.

Linksseitige Oberbauchschmerzen bei Kindern werden in den meisten Fällen durch eine infektiöse Darmerkrankung oder Verdauungsstörungen hervorgerufen.
Die sogenannte hypertrophe Pylorusstenose ist eine weitere für das Säuglingsalter typische Erkrankung, welche im linken Oberbauch Schmerzen bereiten kann.
Zwischen dem Alter von 2 Monaten und drei Jahren kann die Invagination von Darmschlingen zu starken Oberbauchschmerzen führen.
Da bestimmte Stoffwechsel- und Nierenerkrankungen im Kindesalter erstmalig diagnostiziert werden, sollten auch Erkrankungen der Harnwege als Ursache für die auftretenden Schmerzen in Betracht gezogen werden.

Starke und länger anhaltende Schmerzen des linken Oberbauches sollten stets von einem Kinderarzt untersucht werden um schwerwiegende Krankheitsbilder ausschließen, oder gegebenenfalls eine geeignete Therapie einleiten zu können.

Weitere Informationen finden Sie unter: Bauchschmerzen bei Kindern

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 19.12.2018
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Webseiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: