Bauchschmerzen links - Was habe ich?

Linksseitige Bauchschmerzen

Bauchschmerzen links, bzw. Bauchschmerzen, die linksseitig des Bauchnabels auftreten und von starkem bis stärksten Charakter sind, können neben u.a. einem festsitzenden Harnleitersteinund einer Eileiterentzündungauch eine sogenannte Divertikulitis sein.
Unter Divertikel versteht man Aussackungen im Darm, die eigentlich ungefährlich sind und meistens von den Patienten nicht bemerkt werden. Diese Divertikel können sich aber entzünden, was zu den beschriebenen und für eine Divertikulitis typischen Schmerzen auf der linken Seite führt.

Generell kann der Schmerz in jeder Körperposition auftreten. Einige Patienten klagen beispielsweise über Bauchschmerzen im Sitzen.
Für Bauchschmerzen links gibt es daher viele Ursachen.


Ursachen linksseitiger Bauchschmerzen

Schmerzen im linksseitigen Bauchraum können die verschiedensten Ursachen haben. Um eine Diagnostik zu erleichtern, ist es sehr wichtig, die Bauchschmerzen links genauer zu charakterisieren. Wichtige Informationen beinhalten unter anderem die genaue Lokalisation des Schmerzes (Ober- oder Unterbauch), eine eventuelle Ausstrahlung (in den Rücken, den Brustraum oder die Beine), Häufigkeit, Intensität und Art (stechend, bohrend, dumpf) der Schmerzen und ob sie mit anderen Symptomen einhergehen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:Was tun bei Bauchschmerzen?

Abbildung linksseitiger Bauchschmerzen

  1. Herz -
    Cor
  2. Leber -
    Hepar
  3. Milz -
    Splen
  4. Magen -
    Gaster
  5. Bauchspeicheldrüse -
    Pancreas
  6. Dickdarm -
    Intestinum tenue
  7. Dünndarm - Intestinum crassum
  8. Eileiter - Tuba uterina
  9. Eierstock - Ovarium
  10. Gebärmutter - Uterus

Eine Übersicht aller Abbildungen von Dr-Gumpert finden Sie unter: medizinische Abbildungen

Schmerzen im linken Oberbauch sprechen meistens für Beschwerden des Magens. Dies kann dann vorkommen, wenn eine Magenschleimhautentzündung vorliegt oder wenn etwas Unverträgliches gegessen wurde. Diese Befunde liegen nahe, wenn die Schmerzen essensabhängig auftreten, das heißt, immer nach bzw. bei Verzehr von (bestimmten) Mahlzeiten oder Getränken. Das Gleiche gilt für Erkrankungen des Dickdarms, die sich auch ab und zu im linken Oberbauch manifestieren. Ebenfalls Schmerzen in diesem Bereich bereiten Entzündungen oder Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) oder der Milz. In selteneren Fällen können auch bestimmte das Herzbetreffende Zustände den linken Oberbauch belasten. So kann es zum Beispiel bei einem untypischen Herzinfarkt auch einmal dazu kommen, dass der Schmerz vor allem (oder sogar ausschließlich) in den linken Oberbauch ausstrahlt.

Schmerzen des linken Unterbauches sprechen fast immer für krankhafte Prozesse des Dickdarms. Allen voran ist hier die Divertikulitisals Grund zu nennen, die sich am häufigsten im Sigmoid des Dickdarms abspielt. Dies ist eine Erkrankung, bei der sich Ausstülpungen im Darm gebildet haben, die dann sekundär zu entzündlichen Prozessen führen, was mitunter sehr schmerzhaft sein kann. Diese Divertikel können sich ohne erkennbare Ursache bilden, als Folge einer länger bestehenden Verstopfungoder auch im Rahmen von genetischen Erkrankungen. Bei Frauen ist bei Schmerzen in diesem Gebiet außerdem immer an Beschwerden der Adnexen (Eierstöckeund Eileiter) als Auslöser in Betracht zu ziehen. Auch festsitzende Steine in der Niereoder den Harnleiternkönnen starke Schmerzen auf der linken unteren Bauchseite auslösen, wobei diese regulär eher im Bereich des Rückens oder seitlich spürbar sind.

Da sich die Schmerzen allerdings nur selten genau an diese groben Richtlinien halten, ist es schwierig allein über die Lokalisation eine Diagnose der Bauchschmerzen links zu stellen. Auch Schmerzen, die durch Erkrankungen von Blase, Dünndarm oder Gebärmutter(oder auch Periodenschmerzen) hervorgerufen werden, können vermehrt linksseitig auftreten, obwohl man sie normalerweise eher mittig erwarten würde. Andererseits können auch eine Divertikulitis oder Magenentzündungen rechtsbetont vorkommen. Aus diesem Grund ist bei Bauchschmerzender linken Seite meistens die genaue Anamnese zwar nötig und durchaus richtungweisend, aber eine anschließende weitere Diagnostik mit Hilfsmitteln wie einem Ultraschallgerät oder, je nach Vermutung, zum Beispiel Magen- oder Darmspiegelungen sinnvoll.

Lokalisation der Bauchschmerzen

Unterbauchschmerzen links

Wenn Patienten über Bauchschmerzen klagen, ist es besonders wichtig zu erfragen, in welchem Bereich die Schmerzen auftreten.
Die ungefähre Lage der Schmerzen lässt schon ungefähr einschätzen, welche Organe diese Schmerzen womöglich auslösen können. Werden die Bauchschmerzen im Bereich des linken Unterbauch angegeben, kommen prinzipiell als Ursache Erkrankungen des Darmes in Frage, aber auch urologische oder gynäkologische Erkrankungen können schuld an diesen Schmerzen sein.

Ebenfalls wichtig ist in diesem Zusammenhang die Krankenbefragung, die herausfinden soll, seit wann die Schmerzen vorhanden sind, ob sie nur beim Draufdrücken vorkommen oder auch ohne Berührung vorhanden sind.

Da im Bereich des linken aber auch des rechten Unterbauches die Harnleiter liegen, können auch Harnwegsinfektionen Bauchschmerzen im linken Unterbauch auslösen. Oftmals werden auch beidseitig Schmerzen angegeben, aber eben auch einseitig. Man sollte speziell bei Frauen bei Angabe linksseitiger Unterbauchschmerzen immer auch den Urin untersuchen, der sofort darüber Aussage geben kann, ob es sich um eine Harnwegsinfektion handelt, oder ob der Urin frei ist von Bakterien. Ein Harnwegsinfekt, der Beschwerden auslöst, muss antibiotisch behandelt werden.

Da im Bereich des linksseitigen Unterbauches große Anteile des Dickdarms liegen, muss auch immer von einer Darmentzündung ausgegangen werden, wenn linksseitige Unterbauchschmerzen angegeben werden.
Bei der sogenannten Divertikulose handelt es sich um Aussackungen des Dickdarms, die bei jedem Menschen vorhanden sein können, ohne jegliche Beschwerden auszulösen.
Entzünden sich diese Aussackungen allerdings, man spricht dann auch von einer Divertikulitis, kann es zu Unterbauchschmerzen links kommen.
Eine Ultraschalluntersuchung und vor allem die Blutuntersuchung kann Hinweise darauf geben, ob als Ursache der Unterbauchschmerzen links eine Divertikulitis in Frage kommt. Milde Verläufe dieser Erkrankung können mit Antibiotika behandelt werden, schwere oder chronische Verläufe müssen in der Regel operativ behandelt werden. Bei so einer Operation werden die entzündeten Anteile des Darms herausgetrennt und die gesunden Enden wieder zusammengefügt. Bei diesem Eingriff können auch weitere Teile des Darms untersucht werden, um zu sehen, ob noch weitere Aussackungen vorhanden sind, die ebenfalls potentiell in der Lage sind sich zu entzünden.
Neben den Darmerkrankungen und den urologischen Infektionen müssen auch immer gynäkologische Erkrankungen, wie die Eileiterentzündung, bedacht werden, die auch Unterbauchschmerzen links auslösen können.

Für leichte, nur selten auftretende Schmerzen ohne weitere Symptome sind häufig Blähungen verantwortlich. Sie treten verstärkt nach dem Essen von blähenden Lebensmitteln wie Bohnen, Erbsen oder verschieden Kohlsorten auf und verschwinden in der Regel schnell wieder. Treten zusätzlich Durchfall, Übelkeit oder Fieber auf, ist auch an einen Magen-Darm-Infekt oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit zu denken. Auch Muskelschmerzen nach einer Prellung oder Sport treten häufig im linken Unterbauch auf.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie auch unter: Unterbauchschmerzen links

Oberbauchschmerzen links

Im linken Oberbauch befinden sich die Milz sowie Teile des Dick- und Dünndarms. Zusätzlich grenzen Herz, Lunge, Magen und die linke Niere direkt an den linken Oberbauch. Viele Erkrankungen all dieser Organe können dort Schmerzen verursachen.

Sind die Schmerzen nur kurzweilig und treten ohne begleitende Symptome auf, sind Ursachen wie Blähungen oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit häufig. Treten Durchfall oder Fieber hinzu, kann ein Magen-Darm-Infekt der Auslöser der Schmerzen sein. Weiterhin kann im Rahmen verschiedener, viraler Infekte wie beispielsweise dem „Pfeifferschen Drüsenfieber“ die Milz anschwellen und Schmerzen im linken Oberbauch verursachen.
Schmerzen aufgrund dieser Ursachen sind unbedenklich und bessern sich relativ schnell.

Hinweise auf gefährlichere Erkrankungen sind unter anderem plötzlich auftretende, sehr starke oder häufig wiederkehrende Schmerzen, kolikartige Schmerzen, eine hinzutretende Luftnot, Brustschmerzen, sehr starke Durchfälle und Blut im Stuhl. Tritt eines dieser Symptome auf, sollte frühstmöglich ein Arzt aufgesucht werden.
Wichtige, ernstzunehemnde Erkrankungen sind hierbei der Herzinfarkt, der insbesondere bei Frauen und alten Menschen neben dem Brustschmerz auch Schmerzen im linken Oberbauch verursachen kann, die Lungenentzündung sowie eine Entzündung oder ein Stein der linken Niere.

Neben genannten Erkrankungen können auch Verletzungen Schmerzen im linken Oberbauch verursachen. In der Regel besteht dann ein Druckschmerz. Dieser dauert bei Prellungen oder Rippenverletzungen sogar bis zu mehreren Wochen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Oberbauchschmerzen auf der linken Seite

Bauchschmerzen rechts

Bauchschmerzen, die hauptsächlich auf der rechten Seite neben dem Bauchnabel lokalisiert sind, könnten auf eine Blinddarmentzündung hinweisen (Appendizitis).
Dabei handelt es sich nicht, wie immer angenommen, um eine Entzündung des gesamten Blinddarmes, sondern vielmehr um den Wurmfortsatz (Appendix), der sich entzündet und sehr starke Schmerzen auslösen kann. Die Beschwerden (Bauchschmerzen rechts) können plötzlich oder schleichend auftreten und sich dann steigern. Patienten mit einer Blinddarmentzündung klagen häufig auch über ein schlechtes Allgemeinbefinden, über Übelkeit und evtl. Fieber.
Sie können kaum laufen, das Anhocken der Beine ist schmerzhaft, der Bauch druckempfindlich. Die harmlosere Form kann sich in einer sogenannten Blinddarmreizung äußern, die einer Blinddarmentzündung sehr ähnelt aber in ihrem Verlauf nicht stärker wird und meistens auch kein Fieber und schlechtes Allgemeinbefinden mit sich führt.
Neben der Blinddarmentzündung gibt es allerdings noch mehr Beschwerden, die Bauchschmerzen rechts auslösen können.

Wenn Sie mehr erfahren möchten lesen Sie unser Thema:Bauchschmerzen rechts

Schmerzen im linken Mittelbauch

Im linken Mittelbauch befinden sich der Dünn- und Dickdarm sowie die linke Niere. Bei Frauen befinden sich zusätzlich der linke Eileiter und Eierstock in der Nähe. Krankheiten an diesen Organen sind mögliche Ursachen für Schmerzen im Mittelbauch links.

Zu den häufigsten Auslösern der Schmerzen gehören hierbei Infektionen des Dünn- oder Dickdarmes, die meist durch Viren verursacht werden und auch ohne ärztliche Behandlung innerhalb weniger Tage folgenlos ausheilen.
Weitere, häufig auftretende und dabei harmlose Erkrankungen des Darmtraktes sind Blähungen und der Reizdarm. Sie treten meist ohne begleitende Beschwerden auf und können meist durch einfache Behandlungsverfahren wie eine Ernährungsumstellungen oder der Einnahme von Probiotika behandelt werden.

Schwerere Erkrankungen, die Bauchschmerzen mittig links verursachen können und ärztlich abgeklärt werden müssen, sind Entzündungen der weiblichen Geschlechtsteile, die häufig nach Geschlechtsverkehr auftreten. Ebenfalls abklärungesbedürftig sind in Schmerzwellen verlaufende Nierensteine oder Entzündungen der Harnwege, die zusätzlich Flankenschmerzen oder Schmerzen beim Urinieren verursachen.
Häufig sind auch Darmbrüche in der Nähe des Bauchnabels der Grund für Bauchschmerzen links. Sie können Schmerzen rund um den Bauchnabel verursachen und, wenn sie nicht behandelt werden, zum Absterben von Darmanteilen kommen.

Bauchschmerzen unter den Rippen

Bauchschmerzen links des Bauchnabels die unmittelbar unter den Rippen lokalisiert sind, haben in vielen Fällen eine Ursache die nicht im Bauchraum zu finden ist. Mögliche Gründe für die Entstehung von Bauchschmerzen linkt unter den Rippen sind eine Lungenentzündungoder ein Herzinfarkt. Grund für die Schmerzwahrnehmung im Bauchraum ist die enge Nachbarschaftsbeziehung der unteren Lungenabschnitte, der Herzspitze und des Oberbauches. Darüber hinaus können bakterielleoder virale Infektionen des Magen-Darm-Traktes und Erkrankungen des Dickdarms zu Bauchschmerzen links unter den Rippen führen.

Weitere Ursachen für eine derartige Schmerzlokalisation sind entzündliche Prozesse im Bereich derlinken Niere und Erkrankungen der Milz.

Da die Abgrenzung zwischen intraabdominellen (im Bauchraum zu findenden) und intrathorakalen (im Brustraum zu findenden) Gründen für die Entstehung von Bauchschmerzen links unter den Rippen so schwierig ist, sollten die betroffenen Patienten mögliche Begleitsymptome beobachten. Ein Herzinfarktgeht oftmals neben den Schmerzen im linken Oberbauch mit Schmerzen in der Brust, einem Beklämmungsgefühl, kaltem Schweiß, Panik (Todesangst) undBeschwerden in der linken Schulter einher. Infektiöse Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes hingegen verursachen in der Regel begleitende Symptome wie Übelkeit, Erbrechenund Durchfall.

Bei anhaltenden Bauchschmerzen links unter den Rippen sollte dringend ein Arzt aufgesucht und eine geeignete Behandlung eingeleitet werden.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter:Schmerzen unter den Rippen

Bauchschmerzen um den Bauchnabel

Bauchschmerzen links oder rechts neben dem Bauchnabel können ein erster Hinweis auf eine beginnende Blinddarmentzündung sein. Typischerweise assoziiert man Bauchschmerzen im rechten Unterbauch mit einer akuten Entzündung des Blinddarmes.
Tatsächlich beginnen die Beschwerden jedoch in der Regel im Bereich um den Bauchnabel.

Erst einige Stunden später wandern die von den betroffenen Patienten verspürten Beschwerden in denrechten Unterbauch. Zu diesem Zeitpunkt haben sich die entzündlichen Prozesse schon sehr weit ausgebreitet.
Bauchschmerzen links um den Bauchnabel die von einer akuten Blinddarmentzündung hervorgerufen werden gehen in den meisten Fällen mit anderen Symptomen einher. Typischerweise kommt es bei den betroffenen Patienten zu ausgeprägter Übelkeitund Erbrechen.
Die eigentliche Schmerzsymptomatik zeigt sich im Falle der Blinddarmentzündung als sehr stark. Oftmals können die Betroffenen kaum noch laufen und nehmen eine Schonhaltung ein.
Zudem kann es im Zuge dieser Erkrankung dazu kommen, dass die entzündeten Darmanteile platzen und sich auf das Bauchfellausbreiten (Baufellentzündung). Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist Eile geboten. Eine Bauchfellentzündung muss unbedingt zeitnah operativ behandelt werden. Ein typischer Hinweis auf das Vorliegen einer durch eine Blinddarmentzündung provozierten Bauchfellentzündung ist der sogenannte „Erschütterungsschmerz“.

Darüber hinaus können Bauchschmerzen links um den Bauchnabel durch einen Nabelbruch verursacht werden. Bei dieser Erkrankung treten Anteile der Baucheingeweide durch eine Schwachstelle in der Bauchwand (in diesem Falle dem Bauchnabel) nach außen.

Zudem können entzündliche Prozesse innerhalb des Magens (beispielsweise eine Magenschleimhautentzündung) zu Bauchschmerzen links um den Bauchnabel führen.

Außerdem liefern Bauchschmerzen links um den Bauchnabel in einigen Fällen einen ersten Hinweis auf das Vorliegen einer schweren Magen-Darm-Erkrankung. Die meisten Erkrankungen die zu einer derartigen Symptomatik führen sind weniger harmlos, da sie einen chronischen Verlauf annehmen können. Vor allem entzündliche Prozesse im Bereich der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) und das sogenannte „Reizdarm-Syndrom“ (Morbus Crohn) bedürfen der dringenden ärztlichen Abklärung.

Neben Erkrankungen des Verdauungstraktes können die für die Bauchschmerzen links um den Bauchnabel verantwortlichen Ursachen auch anderorts zu finden sein. So äußert sich beispielsweise ein bevorstehender Herzinfarkt(Myokardinfarkt) in einigen Fällen durch eine harte, angespannte Bauchdecke, die mit Bauchschmerzen links um den Bauchnabel einhergeht.

Frauen die an anhaltenden Bauchschmerzen links um den Bauchnabel leiden können zudem ein gynäkologisches Problem aufweisen. Vor allem entzündliche Prozesse im Bereich der Gebärmutteroder der Eierstöckekönnen eine derartige Schmerzsymptomatik hervorrufen.

Im Allgemeinen kann man davon ausgehen, dass Bauchschmerzen links die sich am oder um den Bauchnabel lokalisieren als ernst anzusehen sind.
Die betroffenen Patienten sollten unbedingt zeitnah einen Facharzt aufsuchen und die ursächliche Erkrankung abklären lassen. In vielen Fällen muss bei Bauchschmerzen links um den Bauchnabel eine operative Behandlung eingeleitet werden.

Lesen Sie mehr zum Thema unter: Schmerzen am Bauchnabel

Weitere Symptome

Bauchschmerzen links und Rückenschmerzen

Werden zu linksseitigen Bauchschmerzen auch Rückenschmerzen angegeben, muss die Weitsicht und die Einbeziehung der auslösenden Organe noch erweitert werden.
Wichtig ist auch herauszufinden, ob es sich um isolierte Bauchschmerzen mit isolierten Rückenschmerzen handelt oder ob beide Schmerzen in Zusammenhang stehen.
Oftmals wird auch ein Ziehen im Bauch beschrieben. Eine typische Beschreibung wäre, dass die Bauchschmerzen linksseitig lokalisiert sind und dann in den Rückenbereich einstrahlen. Dies kann bei Erkrankungen, wie der Bauchspeicheldrüse vorhanden sein. Hierbei werden aber manchmal auch gürtelförmige Bauchschmerzen angegeben, die dann in den Rücken einstrahlen. Man sollte in diesem Fall auf jeden Fall die Leberwerte und die Bauchspeicheldrüsenwerte im Blutbild kontrollieren.

Eine weitere wichtige Erkrankung, die die Kombination aus Bauchschmerzen links und Rückenschmerzen darstellen kann, ist eine Infektion der ableitenden Harnwege.
Zu nennen wäre hier der Harnwegsinfekt, bei dem es durch Bakterien zu einer Entzündung der Harnblase und der Harnleiter kommen kann.
Wird eine Harnwegsinfektion nicht frühzeitig behandelt, kann es zu einem aufsteigenden Harnwegsinfekt kommen. Dabei steigen die Keime dann die Harnleiter hinauf und können so die Kelchsysteme der Nieren und das Nierenbecken erreichen. Kommt es dadurch auch hier zu einer Infektion, können neben charakteristischen laborchemischen Urinveränderungen auch immer Schmerzen im Bereich des Rückens auftreten.
Werden Schmerzen in Kombination aus linksseitigen Unterbauchschmerzen und linksseitigen Rückenschmerzen angegeben, muss immer auch an eine einseitig verlaufende Harnwegsinfektion gedacht werden, die dann dringend antibiotisch behandelt werden muss.
Um Hinweise für diese Erkrankung zu bekommen, sollte der Bauch abgetastet werden, um zu sehen, bei welcher Drucktiefe die Schmerzen angegeben werden
Dies sollte kombiniert werden mit dem Beklopfen des Rückens. Während die Bauchuntersuchung am liegenden Patienten durchgeführt wird, sollte das Rückenbeklopfen am stehenden Patienten durchgeführt werden.
Wird ein mäßiger bis sogar starker Bauchschmerz angegeben und Rückenschmerzen beim Beklopfen des Rückens, so muss unbedingt ein Ultraschall der Nieren durchgeführt werden, um zu sehen, ob das Nierenbecken entzündlich verändert ist.
Hier würde man dann von einer Nierenbeckenentzündung sprechen, die dringend antibiotisch behandelt werden muss.
Neben den urologischen Erkrankungen können auch immer orthopädische Krankheiten eine Kombination der beiden Schmerztypen Bauchschmerzen und Rückenschmerzen links auslösen (Verspannung der Rückenmuskulatur).

Lesen Sie mehr zum Thema:Bauchschmerzen und Rückenschmerzen

Bauchschmerzen links und Übelkeit

Für die Entstehung von Bauchschmerzen links die mit ausgeprägter Übelkeit und/oder Erbrechen einher gehen, kann es verschiedene Ursachen geben. Vor allem bakterielleund virale Infektionen des Magen-Darm-Traktes können bei den betroffenen Patienten Bauchschmerzen rechts oder links verursachen. Auch das Auftreten von Übelkeit, Erbrechen und Durchfallgehört zu den typischen Symptomen einer infektiösen Magen-Darm-Erkrankung. Besonders Bauchschmerzen und Übelkeittreten oft zusammen auf.

Um das tatsächliche Problem aufdecken zu können, müssen sowohl die exakte Lokalisation der Bauchschmerzen, als auch sämtliche mit den Schmerzen einhergehenden Symptome beobachtet werden.

Bauchschmerzen links im Oberbauch können beispielsweise auf eine Erkrankung des Magens hinweisen. Vor allem die Magenschleimhautentzündunggehört zu den typischen Erkrankungen die zu Bauchschmerzen links und Übelkeit führen können. Die Gründe für das Auftreten einer Magenschleimhautentzündung können dabei sehr unterschiedlich sein. Sowohl säurehaltige Nahrungsmittel und Getränke, als auch der regelmäßige Konsum von Alkoholspielen bei der Entstehung einer Magenschleimhautentzündung eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus können psychische Probleme wie Stress, Angst und Depressionenzu einer Magenschleimhauentzündung mit Bauchschmerzen links führen. Auf Grund der durch die entzündlichen Prozesse hervorgerufenen Beeinträchtigungen der Magenfunktion, kommt es bei vielen der betroffenen Patienten zudem zu einer ausgeprägten Übelkeit.

Weitere Ursachen für die Entstehung von Bauchschmerzen links die mit Übelkeit einher gehen sind Erkrankungen der linken Niere, des Dickdarmsoder der Milz. Zudem können entzündliche Prozesse im Bereich der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) zu Bauchschmerzen links des Bauchnabels führen.

Treten die vom betroffenen Patienten verspürten Bauchschmerzen überwiegend links im Unterbauch auf ist dies häufig auf eine Erkrankung des Dickdarms zurückzuführen. Ein typisches Beispiel für eine derartige Erkrankung ist die sogenannte „Divertikulitis“. Bei einer Divertikulitis handelt es sich um eine Krankheit bei der es zur Entzündung kleiner Darmausstülpungen kommt.

Anhaltende Bauchschmerzen links bedürfen in den meisten Fällen einer medizinischen Behandlung. Aus diesem Grund sollten betroffene Patienten dringend zeitnah einen Facharzt aufsuchen und das zugrunde liegende Problem abklären lassen. Einige der, für die Entstehung von Bauchschmerzen links die mit Übelkeit einher gehen, typischen Erkrankungen können andernfalls einen gefährlichen Verlauf nehmen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter Bauchschmerzen und Übelkeit

Bauchschmerzen links mit Durchfall

Eine der häufigsten Ursachen für Bauchschmerzen mit Durchfall ist ein Infekt des Magen-Darm-Traktes. Dabei sind auch Bauchschmerzen isoliert auf der linken Seite nicht ungewöhnlich. Solche Infekte werden meist durch Viren verursacht und heilen innerhalb weniger Tage folgenlos aus. Um die Heilung zu fördern, können verschiedene Hausmittel angewandt werden. Besonders wichtig ist, bis zum Ende der Durchfälle nur wenig zu essen und gleichzeitig viel zu trinken.

Eine weitere häufige Ursache für linksseitige Bauchschmerzen und gleichzeitigem Durchfall ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Sie entsteht, wenn bestimmte Lebensmittel nicht richtig verdaut werden können, so beispielsweise bei der Laktose- oder Histaminintoleranz, oder ist allergisch bedingt. Lebensmittelintoleranzen und Allergien können sich auch im Erwachsenenalter entwickeln.

Sind einige Tage oder Wochen vor Beschwerdebeginn Antobiotika eingenommen worden, kann sich ein bestimmter, gegen viele Antibiotika resistenter Keim namens „Clostridium difficile“ im Darm vermehrt haben. Die Durchfälle bei der Infektion mit diesem Keim riechen oft sehr stark und können Schleim bzw. Blut enthalten.
Treten Bauchschmerzen links und Durchfall wiederholt innerhalb von wenigen Wochen auf, kann eine chronische Erkrankung des Darmes die Ursache sein. Häufige Erkrankungen aus diesem Kreis sind der Morbus Crohn und die Collitis ulcerosa.
Seltenere Erkrankungen, die gleichzeitig Bauchschmerzen links und Durchfall verursachen, sind eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder ein Reizdarm.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Bauchschmerzen und Durchfall

Bauchschmerzen links in der Schwangerschaft

Gibt eine Patientin bei festgestellter Schwangerschaft Schmerzen im Bereich des linken Bauches an, so muss neben den urologischen Erkrankungen, die solche Beschwerden auslösen können (Harnwegsinfekt), auch immer an eine gynäkologische Erkrankung gedacht werden. Es kann sowohl bei schwangeren als auch bei nicht schwangeren Patientinnen immer zu einer Eileiterentzündung kommen, die auch als Adnexitis bezeichnet wird.
Diese kann entweder Unterbauchschmerzen rechts oder links auslösen.
Oftmals muss der Bauch erst gar nicht betastet werden, um die Schmerzen auszulösen und werden bewegungsunabhängig von den Patientinnen in unterschiedlicher großem Ausmaß angegeben.

Die Diagnostik erfolgt anhand eines Ultraschallbildes, in dem man charakteristische Veränderungen des Eileiters sehen kann. Auch eine Blutuntersuchung mit einer Ermittlung des Entzündungswerts kann Hinweise auf eine Entzündung des Eileiters geben.
Milde Verläufe können konservativ, antibiotisch behandelt werden, während starker Verläufe operativ behandelt werden müssen.
Ist eine Schwangerschaft bei einer Patientin festgestellt worden und befindet sie sich in einem frühen Stadium (lediglich Schwangerschaftstest positiv), muss bei angegebenen Unterbauchschmerzen auch immer von einer Eileiterschwangerschaft ausgegangen werden.
Bei dieser auch als Extrauteringravidität (EUG) bezeichneten Erkrankung, hat sich das befruchtete Ei nicht in der Gebärmutter einnisten können sondern es ist im Eileiter liegen geblieben. Je weiter die Schwangerschaft voranschreitet, desto größer werden in der Regel auch die Schmerzen.
Das Schwangerschaftshormon wird weiter produziert, weshalb auch der Schwangerschaftstest trotz falscher Lage der Eizelle positiv ausfällt.

Oftmals kommen die Patientinnen mit sehr starken Unterbauchschmerzen in die Klinik, weshalb eine schnelle Behandlung notwendig wird.
Die Behandlung einer Eileiterschwangerschaft erfolgt rein operativ, da die Schwangerschaft so nicht weiter ausgeführt werden kann. Auch muss bei sehr starken Schmerzen an eine Eileiterruptur (Riss des Eileiters) gedacht werden, die bei Größerwerden der eingenisteten Eizelle droht.
Bei unkomplizierten Verläufen erfolgt die Operation endoskopisch (minimalinvasiv durchs Schlüsselloch) ohne größere Schnitte. Die Eizelle wird entfernt, die Eileiter werden wieder zugenäht. Die Schwangerschaft ist aufgrund der falschen Lage damit abgebrochen.

Ist es bereits zu einer Ruptur (Riss) des Eileiters gekommen,oder gibt es ungünstige anatomische Gegebenheiten des Eileiters, kann es auch vorkommen, dass die Patientin offen operiert werden muss, d.h. die Hautschnitte im Bereich des linksseitigen Unterbauch fallen entsprechend größer aus. In aller Regel kann der Eileiter wieder rekonstruiert werden, ohne dass weiterführende Probleme für die Patientin bestehen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: Bauchschmerzen in der Schwangerschaft.

Bauchschmerzen links nach dem Essen

Werden Bauchschmerzen im Bereich des mittigen oder auch Bauchbereich links angegeben, nach dem Essen, und tritt dieser Schmerz auch immer bei Nahrungsaufnahme auf und ist sonst nicht vorhanden, können viele Erkrankungen bereits ausgeschlossen werden.
Höchstwahrscheinlich handelt es sich dabei dann nicht um eine urologischeErkrankung oder um gynäkologische Erkrankungen.
Die Schmerzen scheinen in direktem Zusammenhang mit dem Füllungszustand des Magens zu stehen, weshalb eine Magenschleimhautentzündung oder ähnliche Erkrankungen verdächtig werden. Neben einer Magenschleimhautentzündung, die auch als Gastritis bezeichnet wird, kann es sich auch ursächlich um ein Magengeschwür handeln, das in der Magenwand vorhanden ist und bei zunehmender Magenfüllung zu Beschwerden führt.
Nach einiger Zeit, wenn die Nahrung in die tieferliegenden Darmabschnitte geleitet worden sind, ist der Magen in einem entlasteten Zustand-die Schmerzen werden weniger.
Wird über Bauchschmerzen geklagt, die nach der Essensaufnahme aber besser werden, wird ebenfalls ein Geschwür verdächtig, allerdings befindet sich dieses dann höchstwahrscheinlich im Zwölffingerdarm.
Der Bauch ist, kurz nachdem etwas gegessen wurde, schmerzfrei, auch wenn man ihn am liegenden Patienten betastet oder nur leicht druckschmerzhaft. Die Bauchschmerzen werden nach dem Essen oft als stechend oder brennend, selten in andere Bereiche des Körpers einstrahlend angegeben.
Zur Diagnostik kann ein Ultraschall durchgeführt werden, aber eher auch um andere Erkrankungen der Leber oder des Gallensystems auszuschließen.
Die Standarddiagnostik ist die Magenspiegelung, bei der zum einen ein Magengeschwür gesehen werden kann aber auch Proben zur histologischen (feingeweblichen) Untersuchung eingeschickt werden können sowie ein sogenannter Helicobacter-Test durchgeführt werden kann.
Hierbei handelt es sich um eine bakterielle Besiedelung des Darms, die lange Zeit unbemerkt bleiben aber auch schließlich zu einer Gastritis (Magenschleimhautentzündung) oder zu einem Magengeschwür führen kann. Erfolgt ein Helicobacter pylori Nachweis, sollte umgehend antibiotisch behandelt werden. Ist ein Magengeschwür diagnostiziert und wird histologisch kein bösartiges Gewebe erkannt, kann mit einer konservativen medikamentösen Behandlung begonnen werden (z.B. mit Pantoprazol, Omeprazol). Dabei handelt es sich um Magensäureblocker, die zunächst regelmäßig eingenommen werden sollten, um eine Überproduktion der Magensäure zu verhindern.
Heute nur noch in seltenen Fällen und bei ausgeprägten Befunden, muss ein Magengeschwür auch operiert werden. Maßgeblich ist neben der Bösartigkeit auch die Tiefe, des Geschwüres. Besonders tief in die Magenwand hineinragende Befunde müssen operativ entfernt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Oberbauchschmerzen nach dem Essenund Bauchschmerzen nach dem Essen

Bauchschmerzen im Oberbauch bei Kindern

Im Allgemeinen sind Bauchschmerzen links bei Kindern wesentlich schwerer einzuschätzen als beim Erwachsenen. Grund dafür ist die Tatsache, dass es oftmals schwer ist die exakte Lokalisation der Schmerzen nachzuweisen. Kinder können in der Regel viel schlechter beschreiben welche Qualität die von ihnen verspürten Bauchschmerzen haben. Auch die Angabe der Schmerzintensität ist für Kinder oftmals nicht einfach. Diese Probleme bestehen bei Kindern vor allem beiBauchschmerzen im Oberbauch.

Die nur ausreichenden Angaben bezüglich der wahrgenommenen Beschwerden sind vor allem deshalb problematisch, weil Bauchschmerzen im Oberbauch nahezu jedes Kind mindestens einmal betreffen. Neben den typischen organischen Ursachen werden Schmerzen im Oberbauch links bei Kindern häufig durch psychische Belastung verursacht. Angst, Kummer und Stress können Auslöser der Bauchschmerzen sein.

Lesen Sie mehr zum Thema: Bauchschmerzen durch Stress

Zudem können infektiöse Ursachen (bakterielleoder virale Erreger) an der Entstehung von Bauchschmerzen im Oberbauch links beteiligt sein.

Um die möglichen Gründe für das Auftreten der Beschwerden einzugrenzen sollte die betroffenen Kinder dazu aufgefordert werden zu zeigen, wo genau die Schmerzen sitzen. Im Allgemeinen gilt bei Bauchschmerzen im Oberbauch bei Kindern die Faustregel: Je weiter die Schmerzen vom Bauchnabel entfernt auftreten, desto wahrscheinlicher liegt eine körperliche Ursache zugrunde. Bauchschmerzen im Oberbauch die relativ nahe am Bauchnabel lokalisiert sind lassen eher auf eine psychische Komponente schließen.

Die körperlichen Ursachen für die Entstehung von Bauchschmerzen im Oberbauch können bei Kindern unterschiedlich sein. Obwohl sich die Lungeim Brustraum befindet können verschiedene Lungenerkrankungen bei Kindern zu Bauchschmerzen links im Oberbauch führen.
Zu den häufigsten Lungenerkrankungen die bei Kindern zu Schmerzen im Oberbauch führen gehören die Lungen- und Rippenfellentzündung. Begleiterscheinungen wie Atemnot, Husten, Auswurf und Brustschmerzenlassen in diesen Fällen auf eine Erkrankung der Lunge schließen.
Bei einer derartigen Symptomkonstellation sollte zeitnah ein Kinderarzt aufgesucht und eine geeignete Behandlung eingeleitet werden.

Bauchschmerzen links im Oberbauch können auch bei Kindern im Zuge verschiedener Herzerkrankungenauftreten. Während Erkrankungen der Herzkranzgefäße im Kindesalter eine Rarität sind gehört die Herzbeutelentzündung zu den eher häufigen Ursachen für die Entstehung von Bauchschmerzen links im Oberbauch.
In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass Herzerkrankungen typischerweise von Schmerzen im Bereich der Brust, ausgeprägter Atemnot, Angst, Übelkeitund Schwindelbegleitet werden. Bei jeder Herzerkrankung handelt es sich um einen medizinischen Notfall welcher der dringenden ärztlichen Abklärung bedarf. Eltern die bei einem ihrer Kinder eine entsprechende Symptomkombination feststellen sollten aus diesem Grund umgehend eine Kinderklinik aufsuchen. Im Zweifelsfall kann sogar ein Notruf abgesetzt werden.

In den meisten Fällen werden Bauchschmerzen im Oberbauch links bei Kindern jedoch durch klassische Erkrankungen der Verdauungsorgane verursacht. Schon eine einfache bakterielle oder virale Infektion kann bei den betroffenen Kindern zu starken Bauchschmerzen links im Oberbauch führen. In den meisten Fällen werden die Schmerzen bei Vorliegen einer infektiösen Magen-Darm-Erkrankung von Übelkeitund Erbrechenbegleitet. Diese Symptome können jedoch zeitversetzt zur ersten Wahrnehmung der Bauchschmerzen auftreten.
Zudem beginnen viele Kinder klassischerweise zuerst sich zu Übergeben bevor der Durchfall einsetzt. Eltern betroffener Kinder sollten vor allem darauf achten, dass genug Flüssigkeit zu sich genommen wird. Falls normale Trinkmengen schnell Erbrochen werden, kann das langsame Einflößen von Flüssigkeit mit einem Teelöffel dabei helfen einer Austrocknung (Dehydratation) vorzubeugen. Treten bei den betroffenen Kindern Anzeichen einer Entwässerung auf (beispielsweise trockene Lippen und stehende Hautfalten), sollte umgehend ein Kinderarzt aufgesucht werden. Gerade bei Kindern unter einem Jahr können die durch den Durchfall und das Erbrechen ausgeschiedenen Flüssigkeitsmengen oftmals noch nicht kompensiert werden. Aus diesem Grund wird eine stationäre Aufnahme in der Regel notwendig.

Darüber hinaus gehören Verletzungen derMilzund Erkrankungen der linken Nierezu den typischen Erkrankungen die zu Bauchschmerzen links im Oberbauch führen. Auch Blockaden der ableitenden Harnwege können eine derartige Symptomatik hervorrufen. Gerade im Kindesalter kann es durch verschiedene Mechanismen zu einer Verengung (oder Blockade) der Darmpassage kommen. Je nach Lokalisation dieser Engstelle kann es bei den betroffenen Kindern zu Bauchschmerzen links im Ober- und/oder Unterbauch kommen.

Auf Grund der Tatsache, dass Bauchschmerzen bei Kindern im Allgemeinen sehr schwer einzuschätzen sind empfiehlt es sich im Zweifelsfall immer zeitnah einen Kinderarzt aufzusuchen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter: Bauchschmerzen bei Kindern

Bauchschmerzen bei Kindern im Unterbauch

Infektiöse Magen-Darm-Erkrankungen können bei Kindern auch zu Bauchschmerzen links im Unterbauch führen. Unabhängig von der exakten Lokalisation der Bauchschmerzen geht sowohl die bakterielle, als auch die virale Magen-Darm-Erkrankung in der Regel mit Durchfallund Erbrecheneinher. Gerade bei Kindern können diese Symptome jedoch erst mehrere Stunden nach dem Einsetzen der Bauchschmerzen links im Unterbauch auftreten. Zudem entwickeln einige der betroffenen Kinder starkes Erbrechen ohne Änderung der Stuhlkonsistenz während bei anderen Betroffenen enorme Durchfälle ohne Erbrechen beobachtet werden können. Infektiöse Magen-Darm-Erkrankungen bei Kindern die zu Bauchschmerzen links im Unterbauch führen werden wesentlich häufiger von viralen als von bakteriellen Erregern verursacht. Aus diesem Grund ist eine antibiotische Therapie in den meisten Fällen wenig sinnvoll.

Eine weitere Ursache für die Entstehung von Bauchschmerzen links im Unterbauch kann bei Kindern eine sogenannte „Hernie“ sein. Unter dem Begriff Hernie versteht man eine Erkrankung bei der es zum Austritt von Baucheingeweiden durch die Bauchdecke kommt. In der Regel stellen angeborene Schwachstellen in der Muskulatur den idealen Durchtrittspunkt dar.

Anhand der Lokalisation des Auftretens wird diese Erkrankung in zwei Formen unterteilt: die innere und die äußere Hernie. In Fällen in denen der Bruchsack von außen zu erkennen ist oder die Bruchpforte ausgehend vom Körperinneren in Richtung Haut führt spricht man von einer äußeren Hernie. Hernien die innerhalb des Rumpfes liegen und aus diesem Grund nicht von außen gesehen werden können bezeichnet man hingegen als innere Hernien. Eine Hernie kann bei den betroffenen Kindern eine Reihe von Symptomen auslösen. Zu Beginn der Erkrankung beginnt sich an der Bauchwand ein auffälliger Knubbel zu bilden. Beim Pressen oder Schreien lässt sich darüber hinaus beobachten, dass es im Bereich des Bruchsacks zu einer deutlichen Volumenzunahme kommt. Eine Hernie muss bei den Kindern nicht zwangsläufig Schmerzen verursachen. Unproblematische Krankheitsverläufe gehen sogar eher selten mit Bauchschmerzen einher. Eine Hernie, die dennoch Bauchschmerzen links oder rechts im Unterbauch verursacht muss unbedingt innerhalb kürzester Zeit operativ behandelt werden. In diesen Fällen besteht die Gefahr, dass eine sogenannte Inkarzeration (Einklemmung) der Hernie vorliegt. Die im Bruchsack befindlichen Darmanteile werden also an der Austrittspforte abgeklemmt. Das problematische an dieser Situation ist die Tatsache, dass diese abgeklemmten Darmanteile in der Regel nur noch unzureichend (oder überhaupt nicht mehr) mit Blut versorgt werden.

Darüber hinaus kann eine akute Entzündung des Blinddarmes (Blinddarmentzündung) Bauchschmerzen links im Unterbauch verursachen. Typischerweise werden die von den von einer Blinddarmentzündung betroffenen Kindern verspürten Bauchschmerzen im rechten Unterbauch lokalisiert. Tatsächlich beginnen die Beschwerden bei einer Blinddarmentzündung jedoch in der Regel im Bereich des Bauchnabels bevor sie in den Unterbauch wandern. Kinder die eine Fehllage des Blinddarms aufweisen oder bei denen der Blinddarm mehrere Zentimeter lang ist, können jedoch bei Vorliegen entzündlicher Prozesse durchaus Bauchschmerzen links im Unterbauch angeben. Die Behandlung einer akuten Blinddarmentzündung erfolgt auch bei Kindern durch die operative Entfernung der beeinträchtigten Bereiche.

Auch die sogenannte „Invagination“ gehört zu den typischen Erkrankungen bei kleinen Kindern, die Bauchschmerzen im linken oder rechten Unterbauch provozieren können. Bei der Invagination handelt es sich um eine Erkrankung, bei der sich ein höher sitzenden Darmabschnitt in einen tieferen liegenden stülpt. Dieses Phänomen betrifft vor allem Anteile des frühen Dünndarmsdie sich in den Dickdarmstülpen. Kinder die an einer Invagination leiden verspüren in der Regel plötzlich auftretende starke Bauchschmerzen rechts oder links im Unterbauch. Zudem wirken gerade kleine Kinder und Säuglinge bei Vorliegen einer Invagination unruhig und ängstlich. Die Oberfläche des Bauchraumes stellt sich zu Beginn der Erkrankung bei Betrachtung als deutlich eingefallen dar. Im weiteren Verlauf kommt es jedoch zu Verstopfungen (Obstipation) die das Abdomen zunehmend aufgebläht erscheinen lassen. Eine Invagination die zu starke Bauchschmerzen rechts oder links im Unterbauch führt muss umgehend behandelt werden.

Qualitätssicherung durch: Dr. Nicolas Gumpert      |     Letzte Änderung: 14.10.2017
Für Sie passende Themen
Ihre Meinung ist uns wichtig

Dr-Gumpert.de ist ein Projekt, das mit viel Engagement vom Dr-Gumpert.de Team betrieben wird. Im Vergleich zu anderen Seiten ist vielleicht nicht alles so perfekt, aber wir gehen persönlich auf alle Kritikpunkte ein und versuchen die Seite stets zu verbessern.
An dieser Stelle bedanken wie uns bei allen Unterstützern unserer Arbeit.
Wenn Ihnen diese Seite gefallen hat, unterstützen auch Sie uns und drücken Sie: